image_print
Eierlikör-Aprikosen-Flockentorte

Eierlikör-Aprikosen-Flockentorte


Zutaten für eine Torte:

Boden:
5 Eier
120 g Zucker
2 Päckchen Vanillinzucker
120 g Mehl
40 g Stärke
1 1/2 Teelöffel Backpulver

Füllung:
3 Dosen (je 425 ml) Aprikosen
6 Blatt Gelatine
375 ml Eierlikör
1000 ml Sahne
2 Päckchen Vanillinzucker
50 g Zucker

Außerdem:
20 g gehobelte Mandeln
Puderzucker
Schoko-Dekorblätter

Zubereitung:
Für den Boden die Eier trennen. Das Eiweiß steif schlagen, dabei Zucker und Vanillinzucker einrieseln lassen. Eigelb einzeln darunter schlagen. Mehl, Stärke und Backmittel mischen, sieben und vorsichtig unter die Masse heben.
Eine Springform (Durchmesser 27 cm) fetten und die Masse einfüllen.
Im vorgeheizten Backofen bei 180°C etwa 20 Minuten backen. Den Boden anschließend auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
Für die Füllung die Aprikosen abtropfen lassen. Gelatine 10 Minuten in kaltes Wasser einweichen.
Den Boden 1x waagrecht durchschneiden, so dass oben ein dünner und unten ein dicker Boden entsteht.
Den dünnen Boden zerbröseln.
Um den dicken Boden einen Tortenring legen und die Hälfte der Aprikosen darauf verteilen.
Gelatine ausdrücken und auflösen. Die Gelatine mit dem Eierlikör verrühren und kalt stellen, bis er
zu gelieren beginnt. Sahne steif schlagen, dabei den Vanillinzucker und Zucker einrieseln lassen. Sahne unter den Eierlikör heben.
Die Hälfte der Eierlikörsahne auf die Aprikosen streichen. Die übrigen Aprikosen darauf legen und die restliche Sahne kuppelförmig darauf streichen. Die Biskuitbrösel darauf verteilen und andrücken.
Die Torte über mindestens 4 Stunden kalt stellen, besser noch über Nacht.
Die Mandeln ohne Fett in einer Pfanne rösten und abgekühlt über die Torte streuen. Mit Dekorblätter verzieren.

Birne-Helene-Torte

Birne-Helene-Torte


Zutaten für eine Torte:

Boden:
3 Eier
90 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
100 g Mehl

Füllung:
1 große Dose Birnen
3 Päckchen Tortenguss klar
60 g Zucker
750 ml Birnensaft (von der Dose, mit Wasser auffüllen)
400 ml Sahne (2 Becher)
2 Tafeln Vollmilchschokolade (200 g)
2 Päckchen Vanillinzucker
2 Päckchen Sahnesteif
Etwas Eierlikör

Zubereitung:
Für den Biskuit das Eigelb mit dem Besen des Handrührgeräts schaumig schlagen. Etwa zwei Drittel der Zuckermenge und dem Vanillinzucker dazugeben und alles so lange schlagen, bis die Masse hell-cremig ist. Nun das Eiweiß sehr steif schlagen, dabei das letzte Drittel der Zuckermenge einrieseln lassen. Den steifen Eischnee auf die Eigelbmasse geben. Mehl, darüber sieben. Alles vorsichtig mit einem Löffel unterziehen. Springformring mit dem Durchmesser 26 cm mit Backpapier oder Pergamentpapier auslegen, den Teig sofort einfüllen, glatt streichen und auf der mittleren Schiene im vorgeheizten Backofen ca. 10 Minuten bei einer Temperatur von 190 Grad backen.
Auf einem Kuchengitter erkalten lassen.
Boden aus der Form lösen und auf eine Tortenplatte legen. Mit einem hohen Tortenring umlegen.
Für die Füllung Birnen in Scheiben schneiden und auf den Biskuit legen. Birnensaft mit Tortengusspulver und Zucker verrühren und aufkochen lassen. Kleingeschnittene Schokolade darin auflösen und sofort auf die Birnen gießen. (Achtung! Füllung läuft evtl. aus dem Ring heraus, also nicht zuviel auf einmal hineingießen.) Torte erkalten lassen.
Sahne mit Sahnesteif und Vanillinzucker steif schlagen und 2/3 auf die Torte streichen. Den Rest auf den Tortenrand streichen.
Mit Eierlikör (nicht zu viel!) verzieren.

Tipp:
Für ein Backblech die doppelte Menge verwenden.

Vielen Dank an Nicole R. für dieses leckere Rezept.

Bananensplit-Torte

Bananensplit-Torte


Zutaten für 1 Torte:

Boden:
75 g Vollmilchjoghurt
2 Eier
2 Esslöffel Zitronensaft
150 g Zucker
1/2 Päckchen Vanillinzucker
150 ml Öl
200 g Mehl
1/2 Päckchen Backpulver
25 g Schokostreusel

Belag:
500 g Sahne
2 Blatt Gelatine
2 Päckchen Soßenpulver Vanillegeschmack (ohne zu kochen für je 250 ml Milch)
2 Bananen

Außerdem:
100 g Zartbitterschokolade
100 g Sahne
25 g Kokosfett

150 g Sahne
1/2 Päckchen Sahnesteif
30 g Puderzucker
Schokoröllchen zum Verzieren

Zubereitung:
Für den Boden Joghurt, Eier, Zitronensaft, Zucker, Vanillinzucker und Öl verrühren. Mehl mit Backpulver und Schokostreusel mischen und unterrühren. Eine Springform (Durchmesser 26 cm) fetten und mit Mehl ausstäuben.
Den Teig einfüllen und glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen bei 175 °C etwa 50-55 Minuten backen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
Für die Füllung die Gelatine 10 Minuten in kaltes Wasser einweichen. Sahne steif schlagen, dabei das Soßenpulver einrieseln lassen und die eingeweichte und wieder aufgelöste Gelatine unterrühren. Einen Tortenring um den Boden legen und die Sahnecreme einfüllen. Alles glatt streichen.
Bananen schälen und schräg in dicke Scheiben schneiden. Auf die Füllung legen und etwas andrücken. Die Torte für etwa 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.
Für den Guss die Schokolade klein hacken und mit 100 g Sahne und den Kokosfett im Wasserbad schmelzen. Die Bananenscheiben damit bestreichen, so dass diese vollständig bedeckt sind.
Die Torte etwa 12 Stunden kalt stellen, besser noch über Nacht.
Restliche Sahne steif schlagen und das Sahnesteif mit dem Puderzucker einrieseln lassen. Große Sahnetuffs auf die Torte setzen und mit Schokoröllchen bestreuen.

Regenbogentorte

Regenbogentorte


Zutaten für 1 Torte:

Boden:
4 Eigelb
2 Esslöffel warmes Wasser
130 g Zucker
1 Päckchen Vanillinzucker
4 Eiweiß
100 g Mehl
50 g Speisestärke
2 Teelöffel Backpulver

Füllung:
120 g Erdbeeren oder Himbeeren
120 g Aprikosen oder Pfirsiche aus der Dose
120 g grüne Trauben
500 ml Sahne
400 g Joghurt
100 g Zucker
8 Blatt Gelatine
Lebensmittelfarbe in rot, gelb und grün

Belag:
250 ml Sahne
30 g Puderzucker
1 Päckchen Sahnesteif
1 Päckchen Tortenguss klar
200 g Erdbeeren
200 g Aprikosen oder Pfirsiche
1-2 Kiwis

Zubereitung:
Für den Boden das Eigelb mit dem Handrührgerät verrühren und mit warmen Wasser schaumig schlagen. Etwa zwei Drittel der Zuckermenge und den Vanillinzucker dazugeben und alles so lange schlagen, bis die Masse hell-cremig ist. Nun das Eiweiß sehr steif schlagen, dabei das letzte Drittel der Zuckermenge einrieseln lassen. Den steifen Eischnee auf die Eigelbmasse geben.
Mehl, Speisestärke und Backpulver gut mischen und darüber sieben. Alles vorsichtig mit dem Löffel unterziehen. Tortenring (Durchmesser 27 cm) mit Backpapier auslegen, und den Teig sofort einfüllen. In den vorgeheizten Backofen bei 180°C etwa 20-25 Minuten backen.
Auf einen Kuchengitter im Ring auskühlen lassen.
Für die Füllung die gewaschenen Früchte getrennt voneinander pürieren.
Die Sahne steif schlagen. Den Joghurt mit dem Zucker mischen und unter die Sahne heben. Zum Schluss die in Wasser eingeweichte und wieder aufgelösten Gelatine unterheben.
Die Füllung wird nun in 3 gleich große Teile von je 300 g portioniert. Falls ein Rest bleiben sollte, diesen einfach zur Seite stellen. In jedem Teil die pürierten Früchte unterrühren, so dass es eine rote, grüne und gelbe Füllung gibt. Eventuell noch die einzelnen Teile mit ganz wenig Lebensmittelfarbe nachfärben.
Den Boden einmal quer durchschneiden. Einen hohen Tortenring über eine Hälfte legen.
Die restliche weiße Füllung als erstes auf den Boden streichen, dann die grüne Füllung darauf geben, glatt streichen und im Kühlschrank etwa 30 Minuten fest werden lassen.
Danach vorsichtig die gelbe Füllung darauf geben und verstreichen, wieder 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
Zum Schluss vorsichtig die rote Füllung darauf geben und die zweite Hälfte des Bodens darauf legen.
Für einige Stunden in den Kühlschrank stellen, besser noch über Nacht.
Für den Garnierung die Torte aus dem Ring entfernen, und die Sahne mit Sahnesteif und Puderzucker steif schlagen. Die Torte damit ganz einstreichen.
Die Früchte waschen, und putzen. Als Regenbogen die Torte belegen.
Den Tortenguss nach Packungsanleitung zubereiten, und die Früchte damit vorsichtig bestreichen.
Tortenguss erkalten lassen und servieren.

Muttertagstorte

Muttertagstorte


Zutaten für eine Torte:

Biskuit:
4 Eigelb
2 Esslöffel warmes Wasser
130 g Zucker
1 Päckchen Vanillinzucker
4 Eiweiß
100 g Mehl
50 g Speisestärke
2 Teelöffel Backpulver

Füllung:
5 Blatt Gelatine
600 g Sahne
10-12 Kirschlikör Pralinen
60 g Zucker

Glasur:
100 g Halbbitterkuvertüre
100 g Sahne

Außerdem:
Zuckerblumen
Zuckerperlen
fertige Marzipanrosen

Zubereitung:
Das Eigelb mit dem Handrührgerät verrühren und mit warmen Wasser schaumig schlagen. Etwa zwei Drittel der Zuckermenge und den Vanillinzucker dazugeben und alles so lange schlagen, bis die Masse hell-cremig ist. Nun das Eiweiß sehr steif schlagen, dabei das letzte Drittel der Zuckermenge einrieseln lassen. Den steifen Eischnee auf die Eigelbmasse geben.
Mehl, Speisestärke und Backpulver gut mischen und darüber sieben. Alles vorsichtig mit dem Löffel unterziehen. Herzförmiger Ring mit Backpapier auslegen, und den Teig sofort einfüllen. In den vorgeheizten Backofen bei 190-200°C etwa 20-25 Minuten backen.
Auf einen Kuchengitter im Ring auskühlen lassen.
Für die Füllung Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Gelatine ausdrücken und auflösen. Pralinen mit einem scharfem Messer vierteln. Sahne steif schlagen, dabei langsam die aufgelöste Gelatine unterschlagen. Pralinen und Zucker untermischen.
Den Herzboden aus der Form lösen und quer durchschneiden. Ein Boden auf ein Kuchengitter legen, und den Herzring darüber geben. Die Füllung hinein geben, und den zweiten Boden darauf legen. Für einige Stunden in den Kühlschrank stellen, besser noch über Nacht.
Für die Glasur gehackte Schokolade und Sahne in einem kleinen Topf schmelzen, kurz abkühlen lassen. Ring entfernen und die Glasur über das Herz gießen, gleichmäßig auf der Oberfläche und am Rand verstreichen. Mit Zuckerblumen, Zuckerperlen und Marzipanrosen nach Belieben garnieren.
Für etwa 10 Minuten in den Kühlschrank stellen, bis die Glasur fest geworden ist.

Kiwi-Apfel-Sahneherz

Kiwi-Apfel-Sahneherz


Zutaten für eine Torte:

Boden:
2 Eigelb
1 Esslöffel warmes Wasser
65 g Zucker
1/2 Päckchen Vanillinzucker
2 Eiweiß
50 g Mehl
25 g Stärke
1 Teelöffel Backpulver

Fruchtfüllung:
165 g Wasser
13 g Speisestärke
330 g Früchte (1 mittelgroßen Apfel + 2 Kiwis)
2 Esslöffel Zucker

Sahnefüllung:
400 g Sahne
4 Blatt Gelatine
2 Esslöffel Zucker

Außerdem:
3 Kiwis
1/2 Beutel Tortenguss klar
125 ml Wasser
1 Esslöffel Zucker

Zubereitung:
Das Eigelb mit dem Handrührgerät verrühren und mit warmen Wasser schaumig schlagen. Etwa zwei Drittel der Zuckermenge und den Vanillinzucker dazugeben und alles so lange schlagen, bis die Masse hell-cremig ist.
Nun das Eiweiß sehr steif schlagen, dabei das letzte Drittel der Zuckermenge einrieseln lassen. Den steifen Eischnee auf die Eigelbmasse geben.
Mehl, Speisestärke und Backpulver gut mischen und darüber sieben. Alles vorsichtig mit dem Löffel unterziehen.
Herzform (Format ca.25×22 cm) unten mit Backpapier auslegen und den Teig sofort einfüllen. In den vorgeheizten Backofen bei 180-190°C etwa 20-25 Minuten backen.
Nach dem Backen auf einen Kuchengitter auskühlen lassen.
Inzwischen die Fruchtfüllung zubereiten. Dazu den Apfel schälen und vom Kernhaus befreien. Apfel Vierteln und in dünne Scheiben schneiden. Apfelstücke in einen kleinen Topf mit etwas Wasser und 1 Esslöffel Zucker geben und aufkochen lassen. Herd ausschalten und unter dem geschlossenen Deckel noch etwa 10 Minuten durchziehen lassen.
Die Äpfel auf einen Sieb geben und die Flüssigkeit auffangen. Kiwis schälen und in kleine Stücke schneiden.
Den Boden einmal quer halbieren, den unteren Boden auf eine Tortenplatte legen und mit der Herzform umstellen.
Aufgefangene Flüssigkeit (vom Apfel dünsten) auf 165 ml auffüllen. Etwas Flüssigkeit mit der Stärke verrühren. Restliche Flüssigkeit mit dem Zucker aufkochen und das Gemisch aus aus Stärke und Wasser einrühren. Kurz aufkochen lassen und die Früchte (Apfelstücke und Kiwis) unterrühren. Alles auf den unteren Biskuitboden verteilen und glatt streichen. Fruchtfüllung etwas auskühlen lassen.
Für die Sahnefüllung die Gelatine für 5-10 Minuten in kaltes Wasser einweichen. Sahne steif schlagen und am Ende den Zucker unterrühren. Gelatine etwas ausdrücken und auflösen. Im dünnen Strahl unter die Sahnefüllung rühren.
Die Hälfte der Sahne auf die Fruchtfüllung geben, den zweiten Boden darauf legen und die restliche Sahnefüllung einfüllen. Sahne glatt streichen und für einige Stunden in den Kühlschrank geben, besser noch über Nacht.
Für die Garnierung die Kiwis schälen und in dünne Scheiben schneiden. Die Torte oben damit belegen. Tortenguss nach Anleitung zubereiten und die Kiwischeiben dünn bestreichen. Guss fest werden lassen, dann die Herzform mit einem Messer los schneiden und entfernen.