image_print
Bananencremetorte

Bananencremetorte

bananencremetorte

Zutaten für 1 Torte:

Boden:
100 g weiche Butter
100 g Zucker
1 Päckchen Vanillinzucker
1 Prise Salz
100 g Raspelschokolade
3 Eier
75 g Mehl
100 g gemahlene Mandeln
2 Teelöffel Backpulver

Füllung:
8 Blatt Gelatine
2 sehr frische Eigelb
100 g Zucker
1 Päckchen Vanillinzucker
3 reife Bananen
Saft von 1 Zitrone
4 cl Bananenlikör
200 ml Sahne
2 sehr frische Eiweiß

Außerdem:
200 g Sahne
1 Päckchen Sahnefest
1 Esslöffel Puderzucker
100 g Zartbitter-Kuvertüre
1/2 Würfel Kokosfett
1 Banane
14 grüne Pistazienkerne

Zubereitung:
Für den Boden die Butter mit dem Zucker, Vanillinzucker und Salz schaumig schlagen. Die Eier einzeln unterrühren, danach die Raspelschokolade. Das Mehl mit dem Backpulver mischen, sieben und zusammen mit den Mandeln unter die Masse rühren.
Eine Springform mit Backpapier auslegen, den Teig einfüllen und glatt streichen.
Im vorgeheizten Backofen bei 175°C etwa 25-30 Minuten backen. Herausnehmen und erkalten lassen.
Für die Füllung die Gelatine in kaltes Wasser einweichen.
Die Eigelbe mit dem Zucker und Vanillinzucker schaumig rühren. Die Bananen schälen, mit einer Gabel zerdrücken und sofort mit Zitronensaft beträufeln. Mit Bananenlikör unter die Eigelbmasse ziehen und die ausgedrückte, aufgelöste Gelatine unterrühren. In den Kühlschrank stellen.
Die Sahne mit den Eiweißen steif schlagen. Wenn die Eigelbmasse beginnt fest zu werden die Sahnemasse mit einem Schneebesen unterheben.
Den Boden einmal waagrecht durchschneiden, einen Tortenring um eine Hälfte stellen und die Creme einfüllen. Die andere Hälfte darauf geben und für mindestens 5 Stunden in den Kühlschrank stellen, besser noch über Nacht.
Inzwischen die Kuvertüre mit dem Kokosfett im warmen Wasserbad schmelzen. Die Banane in 14 Scheiben schneiden und in die handwarme Kuvertüre tauchen. Auf Backpapier im Kühlschrank fest werden lassen.
Den Ring mit einem Messer lösen.
Sahne mit Sahnesteif und Puderzucker steif schlagen. Die Torte oben und am Rand einstreichen und in 14 Teile einteilen. Restliche Kuvertüre nochmals im Wasserbad flüssig machen, ein Spritztütchen formen (oder alternativ einen kleine Plastikbeutel damit füllen) eine winzige Ecke abschneiden und die Torte damit überspinnen. Mit Sahnetuffs, Schokobananenscheiben und Pistazien garnieren.

© lecker-backen.de

Tiramisutorte

Tiramisutorte

tiramisu

Zutaten für 1 Torte:

Boden:
2 Eigelb
1 Esslöffel warmes Wasser
60 g Zucker
1 Päckchen Vanillinzucker
2 Eiweiß
50 g Mehl
25 g Speisestärke
1 Teelöffel Backpulver

Füllung:
100 g gekochten starken Kaffee
400 g Mascarpone
5 cl Kaffeelikör
160 g Zucker
2 Päckchen Vanillinzucker
9 Blatt Gelatine
400 g Sahne
2 frische Eigelb
10-15 Löffelbiskuits
2 cl Amaretto

Außerdem:
Kakaopulver zum Bestäuben

Zubereitung:
Das Eigelb mit dem Besen des Handrührgeräts verrühren, und mit warmen Wasser schaumig schlagen. Etwa zwei Drittel der Zuckermenge und dem Vanillinzucker dazugeben und alles so lange schlagen, bis die Masse hell-cremig ist. Nun das Eiweiß sehr steif schlagen, dabei das letzte Drittel der Zuckermenge einrieseln lassen. Den steifen Eischnee auf die Eigelbmasse geben. Mehl, Speisestärke und Backpulver darüber sieben. Alles vorsichtig mit einem Löffel unterziehen.
Springformring mit dem Durchmesser 26 cm mit Backpapier oder Pergamentpapier auslegen, den Biskuit sofort einfüllen, glatt streichen und auf der mittleren Schiene im vorgeheizten Backofen ca. 25 Minuten bei einer Temperatur von 190°C backen.
Den erkalteten Biskuitboden in einen hohen Plastikring geben.
Das Eigelb mit dem Zucker, Likör und Kaffee unter kräftigen rühren kurz erwärmen, bis alles etwas dicklich geworden ist. Anschließend abgekühlt zu dem Mascarpone und dem Vanillinzucker geben und glatt rühren.
Die Sahne steif schlagen. Gelatine etwa 10 Minuten in kaltes Wasser einweichen, wieder ausdrücken, und kurz erwärmen (am besten 10 Sekunden in die Mikrowelle). Zu der geschlagenen Sahne geben, und unterrühren. Sahne vorsichtig unter die Kaffee-Likörmischung rühren. Dabei aufpassen, dass die Masse nicht an Volumen verliert.
Die halbe Füllung auf den Boden verteilen und glatt streichen. Eine Schicht Löffelbiskuits darauf legen, und mit einer Mischung aus 2 cl Amaretto und 2 cl Wasser tränken. Löffelbiskuits müssen gut durchtränkt sein. Eventuell nochmals etwas nachtränken.
Die restliche Füllung darauf geben und glatt streichen.
Über Nacht im Kühlschrank anziehen lassen, erst dann mit einem Messer aus dem Ring lösen, und mit Kakaopulver bestäuben.

Info:
Die Torte wird sehr hoch. Falls Sie eine niedrigere Torte wollen, sollten Sie die Füllung noch etwas reduzieren.

© lecker-backen.de

Bellini-Quark-Torte

Bellini-Quark-Torte

bellini-quark-torte
Zutaten für 1 Torte:

Krümelboden:
200 g Vollkorn-Butterkekse
140 g flüssige Butter

Belag:
12 Blatt weiße Gelatine
1 kg Magerquark
200 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 große Dose Tortenpfirsiche
200 g Schlagsahne

Außerdem:
50 g Gelierzucker 1:2
1/2 Päckchen klares Tortengusspulver (6 g)
150 ml Sekt

Zubereitung:
Für den Boden die Kekse in einen Gefrierbeutel geben, verschließen und Kekse mit einem Rollholz fein zerkrümeln. Mit Butter verkneten und als Boden in eine mit Backpapier ausgelegte Springform (26 cm Durchmesser) drücken. Ca. 1 Stunde kalt stellen.
Die Pfirsiche abtropfen lassen lassen, dabei den Saft auffangen.
Für die Füllung die Gelatine in kaltes Wasser einweichen.
Quark mit Zucker und Vanillezucker verrühren. Vom den abgetropften Pfirsichen 150 ml Saft abmessen und unterrühren.
Gelatine ausdrücken und in der Mikrowelle (oder heißem Wasserbad) auflösen, dann unter die Quarkcreme rühren.
Sahne steif schlagen und unter den Quark ziehen.
Den Krümelboden von dem Papier lösen, auf eine Tortenplatte legen und mit einem Tortenring umstellen. 1/3 der Quarkcreme darauf verstreichen.
100 g Pfirsiche abwiegen und zur Seite stellen, den Rest auf der Quarkcreme verteilen. Die restliche Creme darüber geben und glatt streichen. Torte für mindestens 6 Stunden in den Kühlschrank geben, besser noch über Nacht.
Für den Fruchtspiegel, die restlichen Pfirsiche pürieren, in einen Topf geben und mit dem Gelierzucker ca. 4 Minuten kochen lassen. Den Sekt dazugeben und unter ständigem Rühren das Tortengusspulver auflösen bis keine Nester mehr zu sehen sind. Das Ganze nochmals aufkochen, für 2 Minuten abkühlen lassen und löffelweise auf die Torte geben.
Nach 10 Minuten kann der Tortenring entfernt werden.

© lecker-backen.de

Deutschlandtorte (Erdbeer-Schokoladenmousse-Torte)

Deutschlandtorte (Erdbeer-Schokoladenmousse-Torte)

deutschlandtorte3deutschlandtorte2

Zutaten für 1 Torte:

Boden:
2 Eigelb
1 Esslöffel warmes Wasser
65 g Zucker
1/2 Päckchen Vanillinzucker
2 Eiweiß
50 g Mehl
1 Päckchen Vanille-Puddingpulver
1 Teelöffel Backpulver
etwas Speisefarbe gelb

Erdbeerfüllung:
750 g Erdbeeren
5 Blatt rote Gelatine
5 Blatt weiße Gelatine
70 g Zucker
1/2 Päckchen Vanillinzucker

Schokomousse-Füllung:
250 g Zartbitter-Kuvertüre
2 Blatt weiße Gelatine
2 sehr frische Eigelb
1 sehr frisches Ei
30 g Zucker
300 g Sahne

Sahnefüllung:
100 g Sahne
10 g Puderzucker
1 Blatt weiße Gelatine

Erdbeerspiegel:
80 g Erdbeeren
1 Blatt weiße Gelatine

Ananasspiegel:
65 g Ananas
1 Blatt weiße Gelatine

Canache:
30 g Zartbitter-Kuvertüre
30 g Sahne

Zubereitung:
Für den Boden das Eigelb mit dem Besen des Handrührgeräts verrühren, und mit warmen Wasser schaumig schlagen. Etwa zwei Drittel der Zuckermenge und dem Vanillinzucker dazugeben und alles so lange schlagen, bis die Masse hell-cremig ist. Nun das Eiweiß sehr steif schlagen, dabei das letzte Drittel der Zuckermenge einrieseln lassen. Den steifen Eischnee auf die Eigelbmasse geben. Mehl, Speisestärke und Backpulver darüber sieben. Alles vorsichtig mit einem Löffel unterziehen. Springformring mit dem Durchmesser 26 cm mit Backpapier oder Pergamentpapier auslegen, den Teig sofort einfüllen, glatt streichen und auf der mittleren Schiene im vorgeheizten Backofen ca. 10-12 Minuten bei einer Temperatur von 170°C backen. Boden aus der Form lösen, Papier abziehen und auskühlen lassen.
Für die Erdbeerfüllung die Gelatine in kaltes Wasser einweichen. Die Erdbeeren waschen, vom Grünzeug befreien und pürieren. Zucker und Vanillinzucker unterrühren. Gelatine ausdrücken und in der Mikrowelle auflösen und unter das Erdbeerpüree rühren. Püree für kurze Zeit in den Kühlschrank stellen, bis die Füllung etwas zu Stocken beginnt.
Den Boden auf eine Tortenplatte legen und mit einem hohen Tortenring umstellen. Die Erdbeerfüllung einfüllen und glatt streichen. Für 1-2 Stunden in den Kühlschrank stellen, bis sich die Oberfläche etwas fest anfüllt.
Für das Schokomousse die Kuvertüre im warmen Wasserbad schmelzen.
Gelatine in kaltes Wasser einweichen.
Eigelb, Ei und Zucker im warmen Wasserbad schaumig aufschlagen, vom Wasserbad nehmen und fast kalt schlagen. Die flüssige, lauwarme Kuvertüre unterrühren. Gelatine ausdrücken, in der Mikrowelle auflösen und unter die Schokomasse rühren.
Die Sahne steif schlagen und mit dem Kochlöffel unterheben. Mousse vorsichtig auf die Erdbeerfüllung geben und glatt streichen. Für ca. 2 Stunden in den Kühlschrank stellen, bis sich die Oberfläche fest anfühlt.
Für die Sahnefüllung die Gelatine in kaltes Wasser einweichen.
Sahne mit Puderzucker steif schlagen, Gelatine ausdrücken, auflösen und unterrühren. Sahne dünn auf die Torte streichen und wieder in den Kühlschrank stellen, bis sich die Oberfläche etwas fest anfühlt.
Die Torte mit einem Lineal ausmessen und die Oberfläche in 3 Teile einteilen. Mit einem Messer leichte Linien einzeichnen. Die beiden äußeren Teile mit Alufolie abdecken (siehe Bild). deutschlandtorte1Für den Erdbeerspiegel die Gelatine in kaltes Wasser einweichen. Die Erdbeeren waschen, vom Grünzeug befreien und pürieren. Die ausgedrückte, aufgelöste Gelatine unterrühren. Erdbeerpüree vorsichtig mit einem Esslöffel in die Mitte der Torte verteilen. Für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
Folie vorsichtig entfernen.
Für den Ananasspiegel die Gelatine in kaltes Wasser einweichen. Die Ananas pürieren. Gelatine ausdrücken, auflösen und unter das Ananaspüree rühren. Vorsichtig mit einem Esslöffel auf einen Teil der Torte verteilen.
Für den Canache die Kuvertüre im warmen Wasserbad schmelzen. Sahne unter die noch warme Kuvertüre rühren und sofort mit einem Esslöffel auf den anderen Teil der Torte verteilen.
Torte noch kurz kalt stellen, dann den Ring entfernen und servieren.

© lecker-backen.de

Orangen-Schokoladentorte

Orangen-Schokoladentorte

orangenschokoladentorte
Zutaten für eine Torte:

Boden:
4 Eigelb
2 Esslöffel Wasser
4 Eiweiß
40 g Zucker
80 g Mehl
80 g gemahlene Mandeln
1 Teelöffel Backpulver

Füllung:
3 Orangen
50 g Orangenmarmelade
6 Blatt Gelatine
500 g Magerquark
1 Päckchen Orangenback
400 ml Sahne
100 g Zucker
50 g Raspelschokolade

Außerdem:
200 ml Sahne
1 Päckchen Sahnesteif
20 g Puderzucker
Raspelschokolade
Schokoladenstreusel

Zubereitung:
Für den Boden Eigelb mit lauwarmen Wasser schaumig schlagen. Nach und nach den Zucker unterrühren, bis er sich aufgelöst hat.
Mehl mit Backpulver und Mandeln mischen und zusammen mit dem steif geschlagenen Eiweiß unterheben. Springform (Durchmesser 26 cm) mit Backpapier auslegen, Biskuitmasse einfüllen und glatt streichen.
Im vorgeheizten Backofen bei 175° C etwa 15 Minuten backen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Orangen schälen und in Scheiben schneiden.
Quark mit Orangenback verrühren und mit Zucker abschmecken. Gelatine ausdrücken, auflösen und unter den Quark rühren. Sahne steif schlagen und unter den Quark heben. Zum Schluss die Raspelschokolade unterheben.
Boden 1x waagrecht durchschneiden. Einen Tortenring über einen Boden legen und mit Orangenmarmelade bestreichen. Die Hälfte der Orangenscheiben darauf legen. Den Sahnequark darauf geben glatt streichen und den zweiten Boden darüber legen.
Für einige Stunden, besser noch über Nacht im Kühlschrank fest werden lassen.
Tortenring mit einem Messer lösen und entfernen. Sahne mit Sahnesteif und Puderzucker steif schlagen. Die Torte rundherum damit einstreichen. Den Rand mit Raspelschokolade verzieren. Torte in 16 Stücke einteilen und die übrigen Orangenscheiben darauf legen. Den Rest der Sahne in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und Tuffs auf jedes Stück spritzen. Sahnetuffs mit Schokostreusel bestreuen.

Kardinalstorte

Kardinalstorte

kardinalstorte
Zutaten für 1 Torte:

Boden:
4 Eigelb
2 Esslöffel warmes Wasser
130 g Zucker
1 Päckchen Vanillinzucker
4 Eiweiß
100 g Mehl
50 g Speisestärke
2 Teelöffel Backpulver

Füllung:
1 Glas Sauerkirschen
3 Esslöffel brauner Rum
2 Päckchen Tortencreme
450 ml Milch
50 ml Rotwein

Außerdem:
ca. 100 g Johannisbeergelee
300 ml Sahne
1 Päckchen Sahnesteif
2 Esslöffel Puderzucker
ca. 50 g Schokostreusel

Zubereitung:
Für den Boden das Eigelb mit dem Handrührgerät verrühren und mit warmen Wasser schaumig schlagen. Etwa zwei Drittel der Zuckermenge und den Vanillinzucker dazugeben und alles so lange schlagen, bis die Masse hell-cremig ist.
Nun das Eiweiß sehr steif schlagen, dabei das letzte Drittel der Zuckermenge einrieseln lassen. Den steifen Eischnee auf die Eigelbmasse geben. Mehl, Speisestärke und Backpulver gut mischen und darüber sieben. Alles vorsichtig mit dem Löffel unterziehen. Eine Springform (Durchmesser 26 cm) am Boden fetten und den Teig sofort einfüllen.
In den vorgeheizten Backofen bei 180°C etwa 20-25 Minuten backen. Auf einen Kuchengitter im Ring auskühlen lassen.
Boden einmal quer durchschneiden und einen hohen Tortenring darüber geben.
Die Sauerkirschen abtropfen lassen. 16 schöne Stück zur Seite legen, den Rest mit dem Rum tränken.
Den unteren Boden mit Johannisbeergelee bestreichen und die Rum-Kirschen darauf verteilen.
Die Tortencreme nach Anleitung mit 450 ml Milch aufschlagen, zum Schluss den Rotwein kurz unterrühren.
Die Hälfte der Füllung auf die Kirschen geben und verstreichen. Den Boden darauf geben, mit Johannisbeergelee bestreichen, den Rest der Füllung darauf geben und glatt streichen. Für 3 Stunden in den Kühlschrank geben.
Für die Garnierung den Tortenring entfernen. Sahne mit Puderzucker und Sahnesteif steif schlagen. Die Torte rundum und oben einstreichen.
Mit Sahnetuffs, den restlichen Kirschen und Schokostreuseln verzieren.

Prinz-Eugen-Torte (ohne Backpulver und Gelatine)

Prinz-Eugen-Torte (ohne Backpulver und Gelatine)

prinz-eugen-torte
Zutaten für eine Torte:

Boden:
80 g Butter oder Margarine
150 g Zucker
5 Eier
2 Esslöffel Rum
150 g geraspelte Schokolade
150 g gemahlene Mandeln
75 g Mehl

Füllung:
500 ml süße Sahne
2 Päckchen Vanillezucker
1 Päckchen Sahnesteif

Außerdem:
100 g geraspelte Schokolade oder Schokoladenblättchen

Zubereitung:
Butter oder Margarine und Zucker in einer Rührschüssel gut schaumig rühren. Die Eier trennen und die Eigelb nach und nach zur Zuckermasse rühren. Rum hinzufügen.
Das Eiweiß zu steifem Schnee schlagen und auf die Masse geben. Geraspelte Schokolade, die gemahlenen Mandeln und das Mehl darüber geben und alles locker untermischen. Den Boden einer Springform einfetten und mit Alufolie auslegen. Den Teig einfüllen, glatt streichen und in den vorgeheizten Backofen (Backtemperatur 175-200°C) schieben und etwa 35 Minuten backen.
Aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
Dann die Torte so aushöhlen, dass rundherum ein mindestens 1 cm dicker Rand und ein ebenso dicker Boden stehen bleibt. Den heraus gelösten Kuchen zerbröseln, auf das Kuchenblech geben und im Backofen auf höchster Temperaturstufe oder unter dem Grill etwa 10 Minuten rösten. Danach abkühlen lassen. Unterdessen die Sahne steif schlagen, Vanillezucker und Sahnesteif unterziehen. Die Hälfte der Sahne abnehmen und kalt stellen.
Die restliche Sahne, die Hälfte der Schokoladenblättchen und die Kuchenbrösel nun schichtweise in die ausgehöhlte Torte füllen. Die Oberfläche und den Außenrand der Torte mit der zurückbehaltenen Sahne
bestreichen und mit den restlichen Schokoladenblättchen bestreuen.
Die Torte bis zum Anschneiden 1 Stunde kalt stellen.

Mandarinen-Milchreis-Torte

Mandarinen-Milchreis-Torte

mandarinen-milchreis-torte
Zutaten für 1 Torte:

Boden:
4 Eigelb
4 Eiweiß
175 g Zucker
1 Päckchen Vanillinzucker
100 g Mehl
70 g Stärke
3 gestrichene Teelöffel Backpulver
30 g Kakaopulver

Füllung:
300 g Milchreis (Fertigprodukt)
1/2 Teelöffel Zimt
1 Päckchen Vanillinzucker
80 g Zucker
1 kleine Dose Mandarinen
8 Blatt Gelatine
150 g Joghurt
600 ml Sahne

Außerdem:
200 ml Sahne
1 Päckchen Sahnesteif
2 Esslöffel Puderzucker
weiße Kuvertüre
Zuckerblümchen
evtl. Zucker-Marinenkäfer
Schokoeier
gehackte Pistazien

Zubereitung:
Für den Boden das Eiweiß in einer fettfreien Schüssel mit 1/3 des Zuckers steif schlagen.
In einer anderen Schüssel das Eigelb mit 2 Esslöffel warmen Wasser, den Zucker und den Vanillinzucker schaumig rühren.
Mehl mit Stärke, Kakaopulver und Backpulver mischen.
Den Eischnee auf die Eigelbmasse geben und die Mehlmischung darüber sieben. Alles vorsichtig mit einem Kochlöffel unterziehen.
Einen Tortenring (Durchmesser 26 cm) am Boden fetten und die Masse einfüllen, dann glatt streichen.
Im vorgeheizten Backofen bei 180°C etwa 25-30 Minuten backen.
Nach dem Backen den Boden aus der Form lösen und erkalten lassen.
Für die Füllung die Gelatine in kaltes Wasser etwa 10 Minuten einweichen.
Den Milchreis, Zimt, Vanillinzucker, Zucker und Joghurt in einer großen Schüssel verrühren.
Die Mandarinen gut abtropfen lassen.
Die Sahne steif schlagen.
Den Boden längs halbieren und eine Hälfte auf eine Tortenplatte legen. Diese mit einem Tortenring umstellen.
Die Gelatine (am Besten in der Mikrowelle) auflösen. Die Sahne mit einem Schneebesen unter den Milchreis heben. Die flüssige Gelatine dazu gießen und unterrühren. Zum Schluss die Mandarinen dazu geben und unterheben. Die Hälfte der Füllung auf den Boden geben und glatt streichen, den zweiten Boden darauf geben und die restliche Füllung darauf verstreichen. Im Kühlschrank mindestens 3 Stunden ruhen lassen, besser noch über Nacht.
Den Tortenring mit einem Messer von der Torte lösen.
Die Sahne mit dem Sahnesteif und dem Puderzucker steif schlagen. Die Torte damit rundherum bestreichen, die restliche Sahne in einen Spritzbeutel mit Sterntülle einfüllen und die Torte garnieren. Die weiße Kuvertüre mit einem Gurkenhobel zu feinen Spänen reiben. Die Torte damit bestreuen. Die Pistazien auf den Rand streuen und mit Zuckerblümchen und Schokoeiern verzieren.

Calvados-Torte

Calvados-Torte


Zutaten für 1 Torte:

Calvados-Äpfel:
400 g Äpfel
250 ml Weißwein
70 g Zucker
Saft einer halben Zitrone
30 ml Calvados

Boden:
70 g Butter
100 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
4 Eier
100 g Mohn gemahlen
1 Teelöffel Backpulver
1 Esslöffel Stärke

Füllung:
2 Eigelb
40 g Zucker
6 Blatt Gelatine
40 ml Calvados
400 ml Sahne

Außerdem:
50 g beliebige Konfitüre
200 ml Sahne
1 Päckchen Sahnesteif
80 g gehobelte Mandeln

Zubereitung:
Für die Calvados-Äpfel die Äpfel schälen, entkernen und in feine Scheiben oder Würfel schneiden. Äpfel, Weißwein, Zucker und Zitronensaft in einen Topf geben und etwa 10 Minuten kochen lassen. Vom Herd nehmen und den Calvados zugeben. Für einige Stunden durchziehen lassen.
Für den Boden die Butter, Zucker und Vanillezucker verrühren. Nach und nach die Eier dazugeben und unterrühren. Den Mohn mit Backpulver und Stärke mischen und unter die Butter-Eier-Mischung heben. Eine Springform fetten, die Masse einfüllen und glatt streichen.
Im vorgeheizten Backofen bei 180°C etwa 25-30 Minuten backen.
Die gehobelten Mandeln auf ein mit Backpapier belegtes Blech verteilen und bei 170°C etwa 10 Minuten goldgelb rösten.
Für die Füllung die Gelatine in kaltes Wasser einweichen. 125 ml Flüssigkeit von der Calvados-Apfelfüllung abmessen und in einen Topf geben. Eigelb und Zucker dazu geben und unter ständigem Rühren kurz aufkochen lassen. Die ausgedrückte Gelatine zufügen und unterrühren. Etwas abkühlen lassen, erst dann den Calvados unterrühren. Warten bis die Füllung etwas dicklicher geworden ist, dann die Sahne aufschlagen und die Calvadoscreme unter die Sahne heben.
Den Mohnboden mit Konfitüre bestreichen und mit einem Tortenring umstellen. Ein Drittel Calvadoscreme darauf geben und verstreichen. Die Äpfel abtropfen lassen und darauf verteilen. Die  restliche Calvadoscreme darauf geben und glatt streichen. Für einige Stunden in den Kühlschrank stellen, besser noch über Nacht.
Die Torte aus dem Ring lösen und die Sahne mit Sahnesteif steif schlagen. Die Torte am Rand einstreichen. Die restliche Sahne in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und oben verzieren. Mit gerösteten Mandeln am Rand und oben bestreuen.

Hinweis:
Diese Torte ist aufgrund hohen Alkoholgehaltes nicht für Kinder geeignet.

Gebirgstorte

Gebirgstorte


Zutaten für 1 Torte:

Boden:
250 ml Wasser
1 Prise Salz
75 g Butter
175 g Mehl
4-5 Eier (je nach Größe)

Füllung:
400 g fertigen Vanillepudding
150 g Sahne
5 Blatt Gelatine
150 g Himbeeren (tiefgekühlt oder frisch)
200 g Quark
20 g Zucker

Außerdem:
Puderzucker zum Bestreuen

Zubereitung:
Wasser mit Salz und Butter in einem Topf zum Kochen bringen vom Herd nehmen und das Mehl auf einmal hineinschütten.
Wieder auf den Herd stellen und rühren, bis sich ein Kloß und am Topfboden eine weiße Haut gebildet hat. Den Teig sofort in eine Schüssel geben, 1 Ei unterrühren und alles bis auf Handwärme abkühlen lassen.
Dann nacheinander die übrigen Eier einarbeiten.
Teig in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle einfüllen. Einen Springformring ohne Boden auf ein Blech mit Backpapier legen und kleine Tupfen kreisförmig von Außen nach Innen aufspritzen. Nachdem der Äußere Ring aufgespritzt ist, die Springform entfernen, dann lässt es sich leichter arbeiten.
Insgesamt 2 Böden so verarbeiten.
Den Backofen auf 190°C vorheizen.
Die Springform (diesmal mit Boden) verkehrt herum mit der Öffnung nach unten über den Boden stülpen und in den vorgeheizten Backofen schieben. Mindestens 20-25 Minuten backen lassen ohne die Springform hochzunehmen, sonst fällt der Boden zusammen. Danach noch nach Sicht weiterbacken, bis der Boden hellbraun geworden ist.
Mit dem zweiten Boden genauso verfahren.
Für die Füllung Gelatine in kaltes Wasser einweichen.
Die Sahne steif schlagen.
Fertigen Vanillepudding, Zucker und Quark miteinander verrühren.
Die eingeweichte, ausgedrückte und aufgelöste Gelatine darunter rühren.
Die Sahne unterheben.
Einen Tortenring über einen Boden legen und die Füllung hinein geben. Alles glatt streichen. Himbeeren darauf verteilen und den anderen Boden darauf geben.
Für 3 Stunden in den Kühlschrank stellen.
Den Tortenring mit einem Messer los schneiden und entfernen.
Mit Puderzucker bestreuen und servieren.

Tipp:
Die Torte sollte frisch, das heißt am selben Tag noch gegessen werden, da sonst die Böden leicht durchweichen.