image_print
Eissplittertorte

Eissplittertorte

Zutaten für eine Torte:

Boden:
100 g Baiser (Rezept unter Grundrezepte oder fertig gekauft)

Füllung:
200 g Baiser
100 g dunkle Schokoladenraspel oder grob gehackte Zartbitter-Kuvertüre
700 g Sahne
100 g Haselnusskrokant

Außerdem:
250 ml Sahne
30 g Puderzucker
1 Päckchen Sahnesteif
50 g Haselnusskrokant
16 Haselnussgebäckstücke (z.B. Giotto)

Zubereitung:
Für den Boden den Baiser in eine Plastiktüte geben, gut verschließen und mit einem Rollholz zerkleinern.
Eine Springform (Durchmesser 28 cm) auf eine Tortenplatte stellen und den zerkleinerten Baiser auf den Boden verteilen.
Für die Füllung die Sahne steif schlagen. Den Baiser grob zerkleinern und mit Schokoladenraspel oder gehackte Kuvertüre und Krokant mischen und schnell unterrühren. In die Springform füllen und glatt streichen. Zugedeckt in der Gefriertruhe oder Gefrierfach über Nacht einfrieren.
Kurz vor dem servieren die Sahne mit Sahnesteif und Puderzucker steif schlagen. Die Torte mit einem warmen Messer aus dem Ring lösen und mit der Sahne einstreichen, in 16 Stücke einteilen und mit Sahnetuffs verzieren Auf jedes Sahnetuff ein Haselnussgebäckstücke (Giotto) legen. In der Mitte mit Haselnusskrokant dekorieren und servieren.

Dieses Foto hat uns freundlicherweise Ch. Wohlgemuth zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür.

© lecker-backen.de

Stacciatella

Stacciatella

stracciatella

Zutaten:
75 g Zucker
1 Päckchen Vanillinzucker
200 g Vollmilch
100 g Sahne
50 g Zartbitterkuvertüre
1 Eigelb

Zubereitung:
Die Vollmilch mit dem Zucker, der Sahne und dem Eigelb unter ständigem Rühren in einen kleinen Topf aufkochen lassen.
Durch einen feinmaschigen Sieb in eine Schüssel sieben. Für etwa 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.
Die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und dünn auf eine Alufolie streichen. Im Kühlschrank gut fest werden lassen. Danach die Schokoladenplatte ablösen und schnell in kleine Stücke hacken. Schokoladenstücke in die abgekühlte Milch-Sahne-Mischung geben.
In die Eismaschine füllen, und rühren lassen, bis das Eis fest geworden ist.

Tipp:
Wer keine Eismaschine hat, stellt das Eis in das Gefrierfach und rührt es zwischendurch des öfteren und am Schluss noch einmal kräftig mit dem Handrührgerät durch, dadurch wird Luft eingearbeitet, so dass das Eis locker wird. Dieser Vorgang kann 8-12 Stunden (je nach Menge) dauern.

© lecker-backen.de

Kokoseis

Kokoseis


Zutaten:
100 g Kokosraspel
400 ml Vollmilch
80 g Zucker
1 Teelöffel Vanillinzucker
Sahne zum Auffüllen

Außerdem:
Eismaschine mit mindestens 800 ml Füllmenge

Zubereitung:
Kokosraspel unter rühren mit der Milch aufkochen, und 10 Minuten ziehen lassen. Dann alles durch ein sauberes Küchentuch in eine Schüssel pressen. Die Kokosmilch in einen Messbecher geben und mit der Sahne auf 500 ml auffüllen.
Den Zucker und Vanillinzucker dazugeben und unterrühren.
Alles für etwa 1 Stunde in den Kühlschrank stellen. In die Eismaschine geben, und rühren lassen bis das Eis fest geworden ist.

Tipp:
Wer keine Eismaschine hat, stellt das Eis in das Gefrierfach und rührt es zwischendurch des öfteren und am Schluss noch einmal kräftig mit dem Handrührgerät durch, dadurch wird Luft eingearbeitet, so dass das Eis locker wird. Dieser Vorgang kann 8-12 Stunden (je nach Menge) dauern.

Aprikosensorbet

Aprikosensorbet


Zutaten:
250 g Aprikosen
3 Esslöffel flüssigen Honig
150 ml Apfelsaft
2 Esslöffel Zitronensaft

Zubereitung:
Die Aprikosen 1 Minute in kochendes Wasser legen, kalt abschrecken und enthäuten. Die Früchte vierteln und entsteinen. Die Stücke mit Honig und Zitronensaft pürieren. Apfelsaft unterrühren. Alles für 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.
In die Eismaschine geben, und so lange warten, bis die Masse cremig fest geworden ist.

Tipp:
Wer keine Eismaschine hat, stellt das Eis in das Gefrierfach und rührt es zwischendurch des öfteren und am Schluss noch einmal kräftig mit dem Handrührgerät durch, dadurch wird Luft eingearbeitet, so dass das Eis locker wird. Dieser Vorgang kann 8-12 Stunden (je nach Menge) dauern.

Joghurteis

Joghurteis


Zutaten:
1-2 unbehandelte Zitronen
100 ml Sahne
2-3 Esslöffel Honig
300 g Sahnejoghurt

Zubereitung:
Die Zitronen heiß abwaschen und abtrocknen. Schale einer halben Zitrone fein abreiben. Die Zitronen auspressen und 5 Esslöffel Saft abmessen. Sahne in einem Topf erhitzen, dabei den Honig darin auflösen. Zitronensaft und -schale unterrühren, danach den Joghurt.
Im Kühlschrank für etwa 1 Stunde abkühlen lassen.
In die Eismaschine geben, und so lange rühren lassen, bis das Eis fest geworden ist.

Tipp:
Wer keine Eismaschine hat, stellt das Eis in das Gefrierfach und rührt es zwischendurch des öfteren und am Schluss noch einmal kräftig mit dem Handrührgerät durch, dadurch wird Luft eingearbeitet, so dass das Eis locker wird. Dieser Vorgang kann 8-12 Stunden (je nach Menge) dauern.

Erdbeereis

Erdbeereis


Zutaten:
200 g Erdbeeren
1 Teelöffel Zitronensaft
70 g Zucker
175 g Vollmilch
50 g Sahne
1 Teelöffel Speisestärke

Zubereitung:
Den Zitronensaft mit dem Zucker, der Milch und der Speisestärke in einen kleinen Topf aufkochen lassen. Durch einen feinmaschigen Sieb in eine Schüssel sieben. Erdbeeren pürieren und in die etwas abgekühlte Zitronen-Zucker-Milchmischung geben. Alles miteinander gut verrühren und für 1 Stunde in den Kühlschrank geben. Sahne schlagen und unter die Erdbeermischung heben.
In die Eismaschine geben, und rühren lassen, bis das Eis fest geworden ist.

Tipp:
Wer keine Eismaschine hat, stellt das Eis in das Gefrierfach und rührt es zwischendurch des öfteren und am Schluss noch einmal kräftig mit dem Handrührgerät durch, dadurch wird Luft eingearbeitet, so dass das Eis locker wird. Dieser Vorgang kann 8-12 Stunden (je nach Menge) dauern.