image_print
Kartoffellebkuchen

Kartoffellebkuchen


Zutaten:
3 Eier
300 g Zucker
250 g Mehl
30 g Zitronat
30 g Orangeat
1/2 Teelöffel Zimt
1/2 Teelöffel gemahlene Nelken
1 Päckchen Backpulver
250 g gemahlene Haselnüsse
50 g Zartbitterschokolade geraspelt
750 g gekochte Kartoffeln

Außerdem:
Runde Oblaten
Puderzucker
Etwas Wasser
Zartbitterglasur oder Kakaohaltige Fettglasur

Zubereitung:
Geschälte und geputzte Kartoffeln etwa 30 Minuten kochen. Über Nacht abkühlen lassen.
Für den Teig Eier mit Zucker schaumig rühren. Nüsse mit Zitronat, Orangeat, geraspelte Schokolade und Gewürze mischen und unter die Eier-Zucker-Masse rühren.
Mehl mit Backpulver mischen, sieben und zusammen mit den geriebenen Kartoffeln unter den Teig geben. Alles gut miteinander vermengen.
Den Teig auf die Oblaten streichen.
Im vorgeheizten Backofen bei 160°C etwa 20 Minuten hell ausbacken.
Die fertigen Lebkuchen abkühlen lassen.
Inzwischen gesiebten Puderzucker mit einigen Tropfen Wasser zu einer streichfähigen Glasur anrühren und je zur Hälfte die Lebkuchen glasieren. Die andere Hälfte mit flüssiger Schokoglasur glasieren.

Elisenlebkuchen

Elisenlebkuchen


Für etwa 20 Stück

Zutaten:
125 g Haselnüsse
125 g Mandeln
80 g Zitronat
80 g Orangeat
2 Eier
1 Prise Salz
70 g Zucker
1/4 Teelöffel gemahlene Nelken
1/4 Teelöffel gemahlene Muskatblüte
1 Teelöffel Zimtpulver
2 Teelöffel abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Zitrone

Außerdem:
etwa 20 Backoblaten (7 cm Durchmesser)
50 g Kuvertüre
evtl. Puderzuckerglasur (für weiß glasierte Lebkuchen)

Zubereitung:
Die Hälfte der Haselnüsse und Mandeln fein reiben oder fein zerkleinern. Restliche Haselnüsse, Mandeln, Zitronat und Orangeat mit einem großen Messer mittelgrob hacken.
Die Eier mit 1-2 Esslöffeln heißem Wasser schaumig schlagen. Salz und Zucker einrühren und weiterschlagen, bis eine dickschaumige Masse entstanden ist. Nelken, Muskatblüte, Zimt und Zitronenschale einrühren. Haselnüsse, Mandeln, Zitronat und Orangeat auf die Masse geben und vorsichtig mit einem Kochlöffel unterheben.
Ein Backblech mit Backtrennpapier auslegen und die Oblaten darauf geben.
Mit zwei Teelöffeln jeweils so viel Masse auf die Oblaten setzen und gleichmäßig mit einem Messer verstreichen. Zum Rand hin etwas dünner werden.
Im vorgeheizten Backofen bei 180°C auf der mittleren Schiene des Backofens etwa 15-20 Minuten backen.
Die Kuvertüre im warmen Wasserbad schmelzen und die abgekühlten Lebkuchen damit bestreichen.

Honigplätzchen

Honigplätzchen


Zutaten:
150 g Zucker
150 g Honig
6 hart gekochte Eigelb
180 g Butter oder Margarine
je 2 Messerspitzen Zimt und Nelken
Schale und Saft einer unbehandelten Zitrone
380 g Mehl
1 Päckchen Backpulver

Außerdem:
Mehl zum Ausrollen
Fett für das Backblech
1 Eigelb zum Bestreichen

Zubereitung:
Für den Teig Zucker und Honig in einem Topf aufkochen lassen. Eigelb und fett schaumig rühren. Zimt, Nelken, Saft und abgeriebene Zitronenschale zufügen. Mehl und Backpulver unter die abgekühlte Honigmasse rühren.
Alles zu einem geschmeidigen Mürbeteig verkneten. Teig für 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.
Danach 1½ cm dick auf bemehlter Fläche ausrollen und kleine runde Plätzchen ausstechen. Auf ein gefettetes Backblech legen, dünn mit verquirltem Eigelb bestreichen. Im vorgeheizten Backofen auf zweiter Schiene von unten bei 175°C etwa 15 Minuten backen.

Dieses Foto hat uns freundlicherweise Familie Strößner zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür.

Honigküsse

Honigküsse


Zutaten für etwa 50 Stück:

Teig:
70 g Honig
1/2 Teelöffel gemahlene Nelken
1/2 Teelöffel gemahlener Zimt
1 Esslöffel Wasser
300 g Mehl
20 g Schweineschmalz
100 g Puderzucker
1 Ei
8 g Natron mit 1 Esslöffel Wasser angerührt

Füllung:
100 g Zitronenmarmelade
280 g Marzipan-Rohmasse
1-2 Tropfen rote Lebensmittelfarbe

Dekoration:
300 g Halbbitterkuvertüre

Außerdem:
Backpapier für das Blech runde glatte Ausstechform (5 cm Durchmesser)
Puderzucker zum Ausrollen

Zubereitung:
Honig mit Nelken und Zimt in einem Topf bei schwacher Hitze erwärmen, das Wasser unterrühren, vom Herd nehmen und auskühlen lassen.
Mehl auf die Arbeitsfläche sieben und in die Mitte eine Mulde drücken (etwas Mehl zum Ausrollen beiseite nehmen). Schmalz zum Mehl geben und die Masse mit einer Palette (oder Messer) zu feinen Krümeln hacken. Puderzucker untermischen, Honigmischung, Ei und das aufgelöste Natron zugeben.
Alles rasch zu glattem Teig verkneten, in Folie wickeln und ca. 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
Teig halbieren und ca. 4 mm dünn ausrollen und mit einem runden Ausstecher Plätzchen ausstechen. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech im Abstand von 4 cm setzen. Im vorgeheizten Backofen bei etwa 190°C 8 – 10 Minuten nach Sicht goldbraun backen. Gut abkühlen lassen.
Marzipan verkneten, mit der Lebensmittelfarbe rosa einfärben und auf der mit Puderzucker besiebten Arbeitsfläche ca. 2 mm dünn ausrollen. Mit dem Ausstecher Kreise ausstechen. Die Hälfte der Plätzchen dünn mit Zitronenmarmelade bestreichen und jeweils mit einem Marzipankreis abdecken.
Nochmals mit Zitronenmarmelade bestreichen und mit einem Plätzchen abdecken. Gut trocknen lassen.
Kuvertüre nach Packungsangaben auflösen und die Plätzchen zur Hälfte hineintauchen. Auf einem Kuchengitter abtropfen und vollständig trocknen
lassen.