image_print
Prasselkuchen

Prasselkuchen

prasselkuchen1
Zutaten für 1 Backblech:

Teig:
450 g Tiefkühl-Blätterteig

Streusel:
320 g Mehl
200 g Zucker
1 Teelöffel Zimt
200 g Butter

Außerdem:
150 g Aprikosenkonfitüre
Mehl zum Ausrollen

Zubereitung:
Die Blätterteigplatten etwa 15 Minuten einzeln auftauen lassen. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche die Teigplatten nebeneinander legen und die Ränder mit Wasser bestreichen. Die Teigplatten etwas übereinander legen und mit dem Rollholz zu einer großen Platte (in Blechformgröße) ausrollen.
Ein Backblech mit kalten Wasser spülen.
Den Blätterteig mit Mehl bestäuben und auf das Backblech legen. Die Oberfläche mehrmals mit einer Gabel einstechen.
Für den Streusel das Mehl, Zucker und Zimt in einer Schüssel vermischen. Die Butter in einen kleinen Topf zerlassen und unter rühren in die Mehl-Zuckermischung gießen. Mit der Hand gleichmäßig zerkrümeln und auf den Blätterteig verteilen.
Im vorgeheizten Backofen bei 225°C auf der mittleren Einschubleiste etwa 30 Minuten backen.
Die Marmelade mit 2 Esslöffel Wasser aufkochen lassen. Den noch heißen Kuchen damit bestreichen. Kuchen auf dem Blech abkühlen lassen und in gleich große Stücke schneiden.

Gedeckter Ananaskuchen

Gedeckter Ananaskuchen


Zutaten für 1 Springform:

Boden:
400 g Tiefgekühlter Blätterteig
1 Dose Ananasstücke
250 ml Ananassaft
2 Esslöffel Stärke
2 Esslöffel Butter
1 Esslöffel Zitronensaft
1 Eigelb zu Bestreichen

Zubereitung:
Die Blätterteigplatten etwa 15 Minuten auftauen lassen.
Den Ananassaft mit der Stärke in einem kleinen Topf verrühren. Etwa 10 Minuten zu einem Sirup einkochen lassen. Die Butter hinzufügen und alles etwa 5 Minuten weiterkochen lassen.
Eine Springform ausfetten.
Drei Viertel der Teigplatten sich leicht überlappend auslegen und auf Springformgröße ausrollen. Den Teig dann in die Form legen und einen etwa 3 cm hohen Rand formen.
Den Backofen auf 210°C vorheizen.
Die Ananasstücke auf den Teig geben und mit Zitronensaft und dem Sirup beträufeln.
Den restlichen Teig ausrollen und in etwa 1 cm breite Streifen schneiden. Den Teigrand leicht nach innen biegen. Die Streifen gitterförmig über den Belag legen und seitlich mit dem Teigrand zusammendrücken.
Den Kuchenrand und Teiggitter mit dem verquirlten Eigelb bestreichen. Den Kuchen etwa 20 Minuten im vorgeheizten Backofen backen.

Birnen-Pudding-Teilchen

Birnen-Pudding-Teilchen

Zutaten für 12 Stück:

Teig:
400 g tiefgekühlter Blätterteig
1 Päckchen Vanillepuddingpulver
40 g Zucker
400 ml Milch
1 große Dose halbe Birnen (Abtropfgewicht 480 g)

Außerdem:
50 g gehobelte Mandeln

Zubereitung:
Den Blätterteig auf den Tisch legen und auftauen lassen. Jedes Teigstück mit einem Messer halbieren.
Für die Füllung den Pudding mit 400 ml Milch und dem Zucker nach Packungsanleitung kochen. Den Pudding etwas abkühlen lassen, dann mit einem Esslöffel in die Mitte des Teiges geben und vollständig erkalten lassen. Die Birnen abtropfen lassen, vierteln und je zwei Viertel in einer Linie (von Ecke zu Ecke) auf den Teig legen. Den überstehenden Teig mit etwas Wasser bestreichen. Die gegenüberliegenden Teigteile über die Birnen legen und gut zusammendrücken. Nochmals mit Wasser bestreichen und gehobelte Mandeln darauf streuen.
Teiglinge auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.
Im vorgeheizten Backofen bei 200-220°C etwa 20 Minuten backen.