Walnusstafeln

Walnusstafeln

Zutaten für ca. 40 Stück:
100 g Zartbitterkuvertüre
250 g Butter
6 getrennte Eier
200 g Zucker
200 g Mehl
200 g gehackte Walnusskerne
1 Teelöffel Nelkenpulver
1 Teelöffel Zimt

Außerdem:
200 g Aprikosenkonfitüre
100 g dunkle Kuchenglasur
40 g schöne Walnusshälften

Zubereitung:
Die Schokolade schmelzen und etwas abkühlen lassen. Die Butter schaumig rühren.
Das Eigelb, den Zucker und die flüssige Kuvertüre gut verrühren. Das Eiweiß steif schlagen, das Mehl sieben und abwechselnd die Walnüsse, die Gewürze, das Eiweiß und das Mehl unter die Schokoladenmasse heben. Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben, und glatt streichen.
Im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene bei 175°C etwa 25 Minuten backen.
Inzwischen die Aprikosenkonfitüre durch ein Sieb streichen, die noch warme Kuchenplatte damit bestreichen.
Nachdem alles angetrocknet ist nochmals mit der Kuchenglasur überziehen.
Mit einem Messer Quadrate von 4×4 cm markieren, jeweils eine Walnusshälfte in die Mitte setzen.

Tipps:
– Falls die Walnüsse nicht mehr auf der Glasur kleben bleiben, einfach unten die Walnüsse nochmals etwas mit Kuvertüre bestreichen.
– Die Walnusstafeln nicht in einer luftdichten verschlossenen Dose lagern, da sie sonst leicht zu schimmeln beginnen.

© lecker-backen.de

Rumkuchen

Rumkuchen

rumkuchen
Zutaten für 1 Napfkuchenform:

Hefeteig:
250 g Mehl
15 g Hefe
125 ml lauwarme Milch
40 g Zucker
1 kleines Ei
40 g Butter oder Margarine
1 Prise Salz
abgeriebene Schale von 1/2 ungespritzten Zitrone

Tränke:
125 ml Wasser
60 g Zucker
abgeriebene Schale von 1/2 Zitrone
2 Schnapsgläser Rum

Glasur (Canache):
60 ml Sahne
10 g Zucker
100 g Blockschokolade

Außerdem:
3 Esslöffel Aprikosenkonfitüre
Fett und Semmelbrösel für die Form

Zubereitung:
Für den Teig etwas Mehl, Hefe, Zucker und lauwarme Milch zu einen Vorteig zubereiten. Diesen etwa 15 Minuten zugedeckt gehen lassen.
Restliches Mehl, Ei, aufgelöste und abgekühlte Butter oder Margarine, Salz und Zitronenschale dazugeben und zu einem glatten Teig verarbeiten. Teig nochmals zugedeckt ca. 60 Minuten gehen lassen.
Eine Napfkuchenform fetten und mit Semmelbrösel ausstreuen. Den Teig nochmals zu einer Kugel formen, ein Loch in die Mitte drücken und in die Form legen. Zugedeckt so lange gehen lassen, bis der Teig zu knapp 3/4 in der Form gegangen ist.
Im vorgeheizten Backofen bei 170°C etwa 30-35 Minuten backen.
Inzwischen die Tränke zubereiten. Das Wasser mit dem Zucker so lange kochen, bis es klar geworden ist. Danach die abgeriebene Zitronenschale und den Rum in die Flüssigkeit geben.
Den Kuchen aus dem Ofen nehmen, 2-3 Minuten in der Form ruhen lassen, dann aus der Form auf ein Kuchengitter stürzen, 5-10 Minuten abkühlen lassen und den Kuchen damit tränken, bis alle Flüssigkeit verbraucht ist. Den Kuchen vollständig auskühlen lassen.
Für die Glasur die Aprikosenkonfitüre mit etwas Wasser in einem Topf aufkochen und den Kuchen damit bestreichen. Etwas abtrocknen lassen.
Für die Glasur (Canache) Sahne und Zucker heiß werden lassen, aber nicht kochen. Die Schokolade hinein reiben, alles gut miteinander verrühren und den Kuchen damit glasieren.

Tipp:
Die Glasur ist etwas weich, damit sie beim Anschneiden nicht so leicht bricht. Wer die Glasur lieber fester will, sollte die Blockschokolade lieber ohne Zucker und Sahne im Wasserbad schmelzen und den Kuchen damit glasieren.

© lecker-backen.de

Toffifeetorte*

Toffifeetorte*

toffifeetorte

Zutaten für 1 Torte:

Boden:
100 g Löffelbiskuits
100 g gemahlene Haselnüsse
3 Eiweiß
150 g Zucker
3 Eigelb
25 g Weizenmehl
1 Teelöffel Backpulver

Füllung:
5 Blatt Gelatine
10 Toffifees
500 ml Sahne
22 g Trinkschokoladen-Pulver

Außerdem:
1 Esslöffel Zucker
2 Esslöffel Wasser
30 g Aprikosenkonfitüre
250 ml Sahne
1 Päckchen Sahnefest
Puderzucker nach Geschmack
14 Toffifees
etwas Kakaopulver zum Bestäuben

Zubereitung:
Für den Teig die Löffelbiskuits in einen Gefrierbeutel geben, den Beutel verschließen und mit einer
Teigrolle zerdrücken. Haselnüsse in einer Pfanne ohne Fett anrösten. Eiweiß mit der Hälfte des Zuckers in einer fettfreien Schüssel steif schlagen. Das Eigelb in einer anderen Schüssel mit dem restlichen Zucker etwa 4 Minuten cremig schlagen. Das steifgeschlagene Eiweiß darauf geben und unterheben.
Das Mehl mit dem Backpulver mischen und sieben. Die Löffelbiskuitbröseln und Haselnüsse hinzufügen und vorsichtig unterheben. Den Teig in eine Springform (Durchmesser 24 cm, Boden gefettet) füllen. Im vorgeheizten Backofen auf dem Rost bei 170°C etwa 25-30 Minuten backen.
Den Boden aus der Form lösen und den Boden erkalten lassen. Den erkalteten Boden einmal waagerecht durchschneiden.
Für die Füllung Gelatine 10 Minuten in kaltes Wasser einweichen. Toffifees fein hacken. Gelatine ausdrücken und auflösen. Die Sahne fast steif schlagen und die Gelatine unter Schlagen hinzufügen und die Sahne vollkommen steif schlagen. Sahne in zwei Teile aufteilen. Unter dem einen Teil die Toffifeebrösel rühren. Unter den anderen Teil das Trinkschokoladen-Pulver.
Einen Boden auf eine Tortenplatte legen und mit einem Tortenring umstellen. Die Toffifeesahne auf den Boden geben und verstreichen. Den zweiten Boden darauf legen und etwas andrücken.
Zucker mit Wasser unter Rühren zum Kochen bringen, bis sich der Zucker gelöst hat. Aprikosenkonfitüre durch ein Sieb streichen und hinzugeben. So lange unter Rühren kochen lassen, bis die Masse anfängt dicklich zu werden. Den oberen Boden damit bestreichen. Torte mit der Schokoladensahne füllen und glatt streichen.
Für einige Stunden in den Kühlschrank stellen, besser noch über Nacht.
Den Tortenring vorsichtig mit dem Messer lösen und den Ring entfernen. Sahne mit Sahnefest und Puderzucker steif schlagen und die Torte rundum einstreichen. Den Rest der Sahne in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und die Torte ausgarnieren. Leicht mit Kakaopulver bestäuben und mit Toffifees belegen.

*Toffifee ist ein Produkt der August Storck KG

© lecker-backen.de

Nussecken

Nussecken

nussecken
Zutaten:

Teig:
130 g Butter oder Margarine
130 g Zucker
1 Päckchen Vanillinzucker
2 Eier
300 g Mehl
1 Teelöffel Backpulver

Belag:
Etwas Aprikosenmarmelade
100 g Zucker
250 g Butter
2 Päckchen Vanillinzucker
4 Esslöffel Wasser
200 g gehackte Haselnüsse
200 g gehackte Mandeln

Außerdem:
Zartbitterkuvertüre

Zubereitung:
Für den Teig alle Zutaten zu einem Knetteig verarbeiten. Für etwa 30 Minuten in Plastikfolie eingeschlagen in den Kühlschrank stellen.
Das Backblech mit Backpapier belegen und den Teig darauf ausrollen. Teig mit passierter Aprikosenmarmelade bestreichen.
In einem Topf auf dem Herd auf kleiner Flamme die Butter zerlassen. Zucker und Vanillinzucker hineinrühren und das Wasser dazugeben. Einmal kurz und vorsichtig aufkochen lassen. Anschließend Nüsse und Mandeln einrühren. Die Masse auf den Teig gleichmäßig verteilen und glatt streichen.
Im vorgeheizten Backofen bei 180°C etwa 20 Minuten backen bis die Nussecken oben eine schöne, knusprig-goldbraune Farbe haben.
Nussecken aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.
Das abgekühlte Gebäck in Vierecke und dann diagonal in Dreiecke geschnitten. Die Kuvertüre im Wasserbad erwärmen und die Nussecken an den Spitzen darin eintauchen. Glasur trocknen lassen und servieren.

Nusszopf

Nusszopf

nusszopf
Zutaten:

Hefeteig:
400 g Mehl
25 g Hefe
125 g Milch
60 g Butter
40 g Zucker
¼ Teelöffel Salz
abgeriebene Schale einer halben Zitrone (unbehandelt)
1 Ei

Füllung:
100 g Haselnüsse
50 g Zucker
40 g Brösel
125 ml Milch
1 Prise Zimt, Nelken
15 g Marzipanrohmasse
1 Tropfen Bittermandelaroma

Außerdem:
100 g Aprikosenmarmelade
100 g Puderzucker
etwas Zitronensaft

Zubereitung:
Für den Teig alle Zutaten zu einem glatten Teig verarbeiten und etwa 20 Minuten zugedeckt ruhen lassen.
Für die Füllung Nüsse, Zucker, Brösel, Zimt und Nelken in einer Schüssel vermischen. Milch, Marzipan und Bittermandel in einem Topf aufkochen. Trockene Zutaten über die flüssigen Zutaten schütten, und mit dem Kochlöffel verrühren.
Abkühlen lassen.
Teig zu einem Rechteck (ca. 30 x 20 cm) ausrollen. Die abgekühlte Nussfüllung darauf verstreichen und den Teig aufrollen. In der Mitte halbieren und die zwei Enden (Schnittfläche nach oben) miteinander verdrehen.
In eine gefettete lange Kuchenform legen, und zugedeckt aufgehen lassen. Bei 190°C etwa 30-40 Minuten backen.
Nach dem Backen den Zopf etwas auskühlen lassen und aus der Form lösen. Mit aufgekochter Aprikosenmarmelade bestreichen. Puderzucker mit etwas Zitronensaft verrühren, damit eine geschmeidige Glasur entsteht. Über die fest gewordene Aprikosenmarmelade streichen.

Prasselkuchen

Prasselkuchen

prasselkuchen1
Zutaten für 1 Backblech:

Teig:
450 g Tiefkühl-Blätterteig

Streusel:
320 g Mehl
200 g Zucker
1 Teelöffel Zimt
200 g Butter

Außerdem:
150 g Aprikosenkonfitüre
Mehl zum Ausrollen

Zubereitung:
Die Blätterteigplatten etwa 15 Minuten einzeln auftauen lassen. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche die Teigplatten nebeneinander legen und die Ränder mit Wasser bestreichen. Die Teigplatten etwas übereinander legen und mit dem Rollholz zu einer großen Platte (in Blechformgröße) ausrollen.
Ein Backblech mit kalten Wasser spülen.
Den Blätterteig mit Mehl bestäuben und auf das Backblech legen. Die Oberfläche mehrmals mit einer Gabel einstechen.
Für den Streusel das Mehl, Zucker und Zimt in einer Schüssel vermischen. Die Butter in einen kleinen Topf zerlassen und unter rühren in die Mehl-Zuckermischung gießen. Mit der Hand gleichmäßig zerkrümeln und auf den Blätterteig verteilen.
Im vorgeheizten Backofen bei 225°C auf der mittleren Einschubleiste etwa 30 Minuten backen.
Die Marmelade mit 2 Esslöffel Wasser aufkochen lassen. Den noch heißen Kuchen damit bestreichen. Kuchen auf dem Blech abkühlen lassen und in gleich große Stücke schneiden.

Mandel-Schokoladen-Kuchen

Mandel-Schokoladen-Kuchen

mandel-schokoladenkuchen
Zutaten für 1 Rehrückenform:

Rührteig:
40 g Marzipanrohmasse
5 Eigelb
180 g Zucker
1 Päckchen Vanillinzucker
80 g Butter
je eine Messerspitze Zimt, Piment u. Salz
2 cl brauner Rum
5 Eiweiß
100 g Mehl
70 g geriebene Kuvertüre
90 g geriebene Mandeln

Außerdem:
100 g Aprikosenkonfitüre
300 g temperierte Kuvertüre (40° C)
1 Esslöffel gehackte Mandeln oder Nüsse

Zubereitung:
Marzipanrohmasse zuerst mit einem Eigelb verarbeiten, das übrige Eigelb, ein Drittel des Zuckers und die Gewürze sowie den braunen Rum zufügen und schaumig rühren.
Eiweiß zu Schnee schlagen, die restlichen zwei Drittel des Zuckers einrieseln lassen und davon etwa die Hälfte unter die Eigelbmasse rühren.
Dann die flüssige, nur noch lauwarme Butter in dünnem Strahl hineinlaufen lassen und unterrühren.
Mehl, geriebene Kuvertüre und Mandeln mischen und zusammen mit dem restlichen Eischnee vorsichtig unter die Masse ziehen.
In die mit Butter ausgestrichene und mit Bröseln ausgestreute Rehrückenform (27 x 11 cm) füllen, und bei 190°C etwa 50-60 Minuten backen.
Etwa 10 Minuten in der Form auskühlen lassen, dann stürzen und erkalten lassen. Aprikosenkonfitüre mit etwas Wasser aufkochen, und so lange kochen lassen, bis sie dickflüssig geworden ist. Hauchdünn den Kuchen damit bestreichen, und trocknen lassen. Mit der temperierten Kuvertüre überziehen, und mit gehackten Mandeln oder Nüssen bestreuen. (Ich habe hier Kokosraspel verwendet)

Kissinger Plätzchen

Kissinger Plätzchen


Zutaten:

Teig:
300 g Mehl
2 Teelöffel Backpulver
300 g gemahlene Haselnüsse
300 g Zucker
1 Prise Salz
1 Teelöffel Zimt
2 Eier
200 g Butter oder Margarine

Glasur:
500 g Puderzucker
8 Esslöffel Kakao
8 Esslöffel Milch
5 Esslöffel Rum
250 g Kokosfett

Außerdem:
Aprikosenkonfitüre
gemahlene Haselnüsse
halbe Walnusskerne

Zubereitung:
Mehl mit Backpulver mischen und auf die Arbeitsfläche sieben. Haselnüsse, Zucker, Salz und Zimt darüber geben und in der Mitte eine Mulde drücken. Eier und Butter oder Margarine klein schneiden und alles zusammen schnell zu einen glatten Teig verkneten. Für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
Teig etwa 3 Millimeter dünn ausrollen und mit einen Ausstecher Herzen oder Blumen ausstechen. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben.
Im vorgeheizten Backofen bei 170°C etwa 10 Minuten nach Sicht backen. Erkalten lassen.
Plätzchen mit Aprikosenkonfitüre bestreichen und je 2 Herzen oder 2 Blumen zusammensetzen.
Für den Schokoladenguss Puderzucker mit Kakao sieben und mit heißer Milch und Rum verrühren. Kokosfett auflösen, dazugeben und nochmals gut verrühren.
Rand der Plätzchen mit Schokoladenguss bestreichen und in gemahlene Haselnüsse wenden. Oben mit Guss bestreichen und je eine Walnusshälfte darauf setzen. Gut trockenen lassen.

Dieses Foto hat uns freundlicherweise Su zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür

Englischer Apfelkuchen (ohne Ei, Backtriebmittel und Milch)

Englischer Apfelkuchen (ohne Ei, Backtriebmittel und Milch)


Zutaten für 1 Springform:

Boden:
200 g Mehl
2 Esslöffel kaltes Wasser
1 Prise Salz
150 g Butter oder Sojamargarine z.B. Sojola (für Milchallergiker)

Außerdem:
500 g Apfelmus
500 g Äpfel
100 g Aprikosenmarmelade
3 Esslöffel Aprikosen Brandwein oder Apricot Brandy
70 g Mandelstifte

Zubereitung:
Mehl mit Wasser, Salz und Butter/Margarine schnell zu einen glatten Teig verkneten. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
Springform einfetten. Mit dem Teig auslegen, dabei einen hohen Rand arbeiten. 10 Minuten bei 180°C „blind backen“*. Apfelmus einfüllen. Geschälte Äpfel halbieren, und entkernen. In dünne Scheiben schneiden. Kranzförmig auf das Mus legen.
Aprikosenmarmelade mit Aprikosen-Brandwein oder Apricot Brandy verrühren. Apfelscheiben damit bestreichen. Mandelstifte an den Rand und in die Mitte streuen.
Auf die mittlere Schiene in den vorgeheizten Ofen schieben. Bei 200 °C etwa 30 Minuten backen.

Info:
„Blind backen“ bedeutet ohne Füllung backen.

Holländisches Spritzgebäck

Holländisches Spritzgebäck


Teig:
300 g Butter oder Margarine
100 g gesiebter Puderzucker
1 Päckchen Vanillinzucker
2 Eier
1 Prise Salz
abgeriebene Zitronenschale von 1 ungespritzten Zitrone
400 g Mehl
1 gestrichener Teelöffel Backpulver

Füllung:
100 g Aprikosenkonfitüre

Guss:
100 g Kuvertüre
20 g Kokosfett

Zubereitung:
Für den Teig das Fett schaumig rühren und nach und nach Puderzucker, Vanillinzucker, Eier und Gewürze hinzugeben. Das mit Backpulver vermischte Mehl sieben und esslöffelweise unterrühren.
Den Teig in eine Gebäckpresse geben und in großen Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Blech spritzen.
Im vorgeheizten Backofen bei 175°C etwa 15 Minuten backen.
Die Hälfte der erkalteten Plätzchen auf der Unterseite mit Konfitüre bestreichen und die übrigen Plätzchen darauf setzen.
Für den Guss die Kuvertüre mit dem Kokosfett in einem warmen Wasserbad schmelzen und die Plätzchen damit zu einem Drittel glasieren.