image_print
Süße Blutwurst

Süße Blutwurst

suesse-blutwurst

Zutaten für 5 Würste:
200 g Blockschokolade
100 g gesiebter Puderzucker
100 g gehackte Mandeln
1 Teelöffel Cognac oder Weinbrand
1 frisches Eiweiß
250 g Marzipanrohmasse
60 g Puderzucker zum Ausrollen

Zubereitung:
Blockschokolade fein reiben. Mit 50 g Puderzucker, gehackten Mandeln, Cognac oder Weinbrand und Eiweiß gut verrühren.
Marzipanrohmasse mit dem gesiebten Puderzucker verkneten. Auf dem restlichen Puderzucker 5 mm dick ausrollen. 15 Streifen, 12 cm lang und 1 cm breit, davon abschneiden.
Aus der Schokolade-Mandel- Masse 10 cm lange und 3 cm dicke Rollen formen. 3 dünne Marzipanstreifen mit einrollen (sie sollen Speckstreifen imitieren). Rollen in die übrige ausgerollte Marzipanrohmasse einwickeln. Gut andrücken. In Pergamentpapier wickeln. 60 Minuten in den Kühlschrank stellen.
In etwa 1 cm dicke Scheiben schneiden.

© lecker-backen.de

Halloweentorte

Halloweentorte

halloweentorte

Zutaten für eine Torte:

Rührteig:
200 g Butter oder Margarine
180 g Zucker
1 Beutel Vanillinzucker
4 Eier
300 g Mehl
2 Teelöffel Backpulver
Speisefarben in grün, gelb und rot

Füllung:
1/2 Päckchen Schoko-Vanillepudding
250 ml Milch
75 g Zucker
100 g Butter

Belag und Dekoration:
200 g dunkle Kuchenglasur
100 g Marzipan-Rohmasse
50 g Puderzucker
1 bunte Zuckerstreusel

Schablonen:
-> Kürbiskopf <-
-> Gespenst <-

Zubereitung:
Für den Rührteig die Butter oder Margarine mit Zucker und Vanillinzucker cremig rühren. Eier nach und nach hinzufügen. Mehl mit Backpulver vermischen und unterrühren. Sollte der Teig zu fest sein, noch etwas Milch unterrühren. In drei Teile teilen und den Teig jeweils mit grüner, gelber und roter Speisefarbe kräftig einfärben. Die Teigmassen übereinander in eine eingefettete Springform einfüllen. Mit einem Kochlöffelstiel marmorieren. Im vorgeheizten Backofen bei 175°C etwa 35-40 Minuten backen. Aus der Form lösen und auskühlen lassen.
Für die Füllung den Schoko-Vanillepudding mit der angegebenen Zuckermenge nach Anleitung auf der Verpackung zubereiten. Heißen Pudding in eine Schüssel geben und mit Frischhaltefolie abdecken, so dass keine Haut entsteht. Pudding abkühlen lassen, Butter aus dem Kühlschrank nehmen. Wenn Butter und Pudding die gleiche Temperatur haben, die Butter schaumig rühren, nach und nach den Pudding zugeben und unterrühren.
Den Boden waagrecht durchschneiden. Den Boden mit der Wölbung auf eine Tortenplatte legen, so dass die Wölbung oben ist. Boden mit einem Tortenring umstellen und die Hälfte der Buttercreme darauf verstreichen. Den zweiten Boden darauf setzen. Tortenring entfernen und rundum mit der restlichen Creme einstreichen. Für 3-4 Stunden in den Kühlschrank stellen.
Marzipan mit Puderzucker verkneten und die Hälfte mit einer Mischung aus gelber und roter Speisefarbe orange einfärben. Zwischen Frischhaltefolie ausrollen und kleine Kürbisgesichter mit der Schablone ausschneiden.
Restlichen Marzipan ebenfalls ausrollen und Gespenster mit der Schablone ausschneiden.
Kuchenglasur im Wasserbad verflüssigen und den Kuchen damit überziehen. Die Marzipan Figuren auf die noch weiche Kuchenglasur legen und sofort mit Zuckerstreusel ausstreuen.

© lecker-backen.de

Pistazienschnecken

Pistazienschnecken

pistazienschnecken
Zutaten für ca. 60 Stück:

Teig:
250 g Mehl
125 g Zucker
1 Päckchen Vanillinzucker
1 Ei
125 g weiche Butter

Füllung:
300 g Marzipanrohmasse
2 Eiweiß
50 g gemahlene Pistazien

Zubereitung:
Für den Teig das Mehl, Zucker, Vanillinzucker, Ei und Butter einen glatten Teig kneten. In Frischhaltefolie gewickelt für 1 Stunde kühl stellen.
Für die Füllung das Marzipan mit Eiweiß und Pistazien zu einer glatten Masse verkneten. Teig 3 mm dick zu einem Rechteck ausrollen. Die Füllung darauf streichen und von der langen Seite her fest aufrollen. Für 2-3 Stunden kalt stellen. Die Rollen mit einem scharfen Messer in 1/2 cm dicke Scheiben schneiden. Nicht zu dicht auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und im vorgeheizten Backofen bei 190°C etwa 10-12 Minuten backen.

© lecker-backen.de

Schokoladenmousse-Torte

Schokoladenmousse-Torte

schokoladenmousse-torte
Zutaten für 1 Torte:

Boden:
5 Eier
2 Eigelbe
150 g Zucker
1 Teelöffel abgeriebene, unbehandelte Orangenschale
90 g Butter
150 g Mehl
30 g Stärke

Creme:
300 g Sahne
30 g weiße Kuvertüre
10 g Puderzucker
1 Päckchen Sahnefest

Schokoladenmousse:
2 Blatt Gelatine
200 g Zartbitter-Kuvertüre
2 sehr frische Eigelb
1 Ei
30 g Zucker
300 g Sahne

Außerdem:
Lebensmittelfarbe in grün, orange und rot
100 g Marzipan-Rohmasse
50 g Puderzucker
etwas aufgelöste Kuvertüre
Kakaopulver
50 g Zartbitter-Schokoraspel

Zubereitung:
Für den Biskuit die Eier, Eigelbe, Zucker und Orangenschale in einer Schüssel im Wasserbad schlagen, bis sie lauwarm ist. Schüssel herausnehmen und die Masse ca. 8 Minuten kalt und cremig schlagen.
Inzwischen die Butter erwärmen. Mehl mit Stärke sieben und mit einem Kochlöffel unter die Eiermasse heben. Zum Schluss die flüssige, noch warme Butter unterziehen.
Eine Springform (Durchmesser 26 cm) am Boden fetten, mit Mehl bestäuben und die Masse einfüllen. Im vorgeheizten Backofen bei 175-180°C etwa 25 Minuten backen. Über Nacht in der Form auskühlen lassen.
Für die Creme Sahne in einem Topf aufkochen und die zerkleinerte Kuvertüre unter ständigem Rühren darin schmelzen. Im Kühlschrank über Nacht erkalten lassen.
Für die Mousse Gelatine einweichen. Kuvertüre im Wasserbad schmelzen. Eigelbe, Ei und Zucker im Wasserbad schaumig aufschlagen, vom Wasserbad nehmen und fast kalt schlagen. Die flüssige, lauwarme Kuvertüre unterrühren. Gelatine gut ausdrücken, nach Anweisung auflösen und unter
die Schokomasse rühren. Sahne steif schlagen und unterheben. Den Boden von der Backform lösen und auf eine Tortenplatte legen. Mit einem Tortenring umstellen. Die Schokomousse einfüllen, glatt streichen und im Kühlschrank fest werden lassen. Ring mit einem Messer von der Torte
lösen.
Creme, Puderzucker und Sahnefest dem dem Handrührgerät aufschlagen und die Torte ringsum mit etwa 3/4 der Sahne einstreichen. Torte einteilen.
Restliche Sahne in einen Spritzbeutel mit Sterntülle geben und kleine Tupfen auf der Randoberseite der Torte spritzen. Den Tortenrand mit Schokoraspel bestreuen.
Für die Garnitur Marzipan mit Puderzucker verkneten und in 4 Stücke teilen wobei ein Stück größer als die anderen sein soll. Die 3 kleineren Stücke jeweils mit rot, grün und orange einfärben. Das große Stück bleibt weiß. Die kleinen Teile ausrollen und jeweils 8 kleine Kreise ausstechen. Von jedem Kreis noch ein kleines Stück weg stechen, so dass es eine Eierform hat. Mit flüssiger Kuvertüre auf jedes Ei einen Buchstaben von „EIN FROHES OSTERFEST“ und je ein gemustertes Ei
spritzen. Aus dem großen Stück einen kleinen Osterhasen formen, bei den Augen kleine Vertiefungen drücken und das Stummelschwänzchen nicht vergessen. Ganz wenig Kakaopulver in die Hand nehmen und den Hasen damit einreiben, so dass es leicht bräunlich ist. Die Augen und die
Nase mit Kuvertüre ausspritzen und trocknen lassen.
Die Buchstaben mit Hilfe der restlichen Creme so auf die Torte platzieren, dass man die Schrift „Ein Frohes Osterfest“ gut lesen kann. Der Hase kommt in die Mitte der Torte.

© lecker-backen.de

Amaretto-Pralinen

Amaretto-Pralinen

amaretto-pralinen
Zutaten für 60 Stück:
80 g Walnüsse
20 g Zucker
25 g Pistazienkerne
250 g Marzipanrohmasse
15 g Honig
100 g Puderzucker
3 Esslöffel Amaretto
150 g Vollmilch-Kuvertüre
150 g dunkle Kuchenglasur

Außerdem:
30 g Pistazienkerne

Zubereitung:
Die Walnüsse zusammen mit dem Zucker in einem Topf so lange unter rühren rösten bis sich flüssiger, hellbrauner Karamell bildet. Alles auf ein mit Alufolie belegtes Backblech geben und erkalten lassen. Kandierte Walnüsse sehr klein hacken und mit der Küchenrolle fein
zerkleinern. Pistazienkerne fein hacken.
Marzipanrohmasse, Honig, Puderzucker, Walnüsse und Amaretto in einer Schüssel verkneten. Die Masse in 3 gleich große Stücke teilen und auf einer, mit Puderzucker bestäubten Arbeitsfläche, zu je 20 cm lange Rollen formen. Jede Rolle in 20 Stücke schneiden.
Jedes Stück zuerst zu einer Kugel, dann zu einem Oval formen. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen und etwas flach drücken.
Die Kuvertüre zusammen mit der Kuchenglasur im warmen Wasserbad schmelzen und temperieren: Dazu die flüssige Glasur aus dem Wasserbad nehmen und unter Rühren so weit abkühlen lassen, bis sie kurz vor dem Erstarren ist. Die Glasur nochmals im Wasserbad erwärmen.
Die Pralinen auf einer Seite dünn mit Glasur bestreichen und mit der bestrichenen Seite wieder auf das Papier setzen.
Jede Praline auf eine Pralinengabel setzen und so weit in die Glasur tauchen, dass die Oberfläche frei bleibt. Am Gefäßrand abklopfen, abstreifen und wieder auf das Papier setzen.
Aus Pergamentpapier eine kleine Spritztüte drehen. Die restliche Glasur einfüllen und auf der Oberfläche jeder Praline eine Spirale spritzen. Einen halbierten Pistazienkern in die Mitte setzen.

© lecker-backen.de

Erdbeer-Mousse-Torte

Erdbeer-Mousse-Torte

erdbeer-mousse-torte

Zutaten für 1 Torte:

Boden:
50 g Marzipan-Rohmasse
60 g Butter
100 g Mehl
30 g Zucker
1 Eigelb

Joghurt-Sahne-Füllung:
3 Blatt rote Gelatine
9 Blatt weiße Gelatine
200 g Erdbeeren
3 sehr frische Eigelb
3 sehr frische Eiweiß
75 g Zucker
500 g Vollmilch-Joghurt
1 Päckchen Vanillinzucker
200 g Sahne
25 g Zucker

Erdbeerfüllung:
6 Blatt weiße Gelatine
550 g Erdbeeren
30 g Zucker

Außerdem:
50 g Creme fraiche

Zubereitung:
Für den Boden alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten. Zugedeckt für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
Springform (Durchmesser 26 cm) fetten und den Teig darauf ausrollen und mehrmals mit der Gabel einstechen, damit der Boden beim Backen keine Blasen wirft. Im vorgeheizten Backofen bei 200°C etwa 10-12 Minuten backen. Auskühlen lassen.
Für die Joghurt-Sahne-Füllung die rote und weiße Gelatine getrennt voneinander in kaltes Wasser einweichen. Erdbeeren waschen, putzen und pürieren. Eiweiß in einer fettfreien Schüssel zu steifen Schnee schlagen. In einer anderen Schüssel das Eigelb mit 75 g Zucker schaumig schlagen. Joghurt und Vanillinzucker unterrühren. Weiße Gelatine ausdrücken, auflösen und unterrühren. Sahne steif schlagen und zusammen mit dem Eiweiß unter die Masse heben.
Masse halbieren, unter eine Hälfte das Erdbeerpüree und 25 g Zucker rühren. Rote Gelatine ausdrücken, auflösen und unterrühren. Beide Massen kalt stellen bis sie zu gelieren beginnen.
Die Cremes jeweils in einen Spritzbeutel füllen und abwechselnd 2 Lagen dicht an dicht Kreise auf den Tortenboden spritzen bis die Masse aufgebraucht ist. Falls noch rote Füllung übrig sein sollte, diese als eine Schicht über die gemusterte Schicht verstreichen. Torte für ca. 2 Stunden kalt stellen bis sich die Füllung fest anfühlt.
Für die Erdbeerfüllung die Gelatine einweichen. Erdbeeren waschen, putzen und pürieren. Zucker und aufgelöste Gelatine unterrühren. Masse gleichmäßig auf die Torte geben und verstreichen.
Creme fraiche glatt rühren und in einen Spritzbeutel mit kleiner Lochtülle füllen. Sobald die Erdbeerfüllung etwas zu Stocken beginnt, das Creme fraiche sternförmig auf die Torte spritzen und mit einem Holzstäbchen kreisförmig ein Muster durch die Linien ziehen.
Fertige Torte nochmals 2 Stunden kalt stellen.

© lecker-backen.de

Pistazien-Marzipan-Schnecken

Pistazien-Marzipan-Schnecken

pistazien-marzipan-schnecken
Zutaten für ca. 42 Stück:
90 g Nussnougat
40 g Butter
150 g Pistazienkerne
400 g Marzipanrohmasse
8 Teelöffel brauner Rum
abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Orange

Außerdem:
100 g Zartbitter-Kuvertüre
100 g dunkle Kuchenglasur

Zubereitung:
In einer Schüssel Nougat und Butter im Wasserbad schmelzen und gleichmäßig mischen. Die Masse so lange kalt stellen, bis sie fast erstarrt ist, das dauert ungefähr 1 Stunde.
Die Pistazienkerne fein zerkleinern. Das Marzipan in kleine Stücke schneiden und mit den Knethaken des Handrührgerätes in einer Schüssel mit Pistazien und 5 Teelöffel Rum glattrühren. Das Pistazienmarzipan kalt stellen.
Das Marzipan zwischen 2 großen Bögen Backpapier zu einem Rechteck von 42×28 cm ausrollen und auf dem Backpapier in 3 Stücke à 28×14 cm schneiden. Das Marzipan an den Seiten gerade schneiden und wieder kalt stellen.
Die Nougatmasse mit den Quirlen des Handrührgerätes auf der mittleren Stufe etwa 5 Minuten aufschlagen, bis eine cremig-dickliche Masse entsteht. Orangenschale und restlichen Rum unterrühren.
Die Nougatcreme gleichmäßig auf die Marzipanstücke streichen, dabei jeweils an einer Längsseite einen Rand von 1 cm frei lassen. Die Stücke 30 Minuten kalt stellen.
Dann mit Hilfe des Backpapiers jeweils von der Längsseite mit dem freien Rand 3 gleichmäßig runde Rouladen formen. Die Rouladen 5-6 Stunden kalt stellen. Anschließend in 2 cm breite Stücke schneiden.
Kuvertüre und Kuchenglasur zerkleinern, im Wasserbad schmelzen, gleichmäßig verrühren und abkühlen, aber nicht erstarren lassen.
Die Pistazien-Marzipan-Stücke 1/2 cm tief in die Schokolade tauchen, die überschüssige Schokolade am Gefäßrand abstreifen. Die getauchten Stücke auf Backpapier setzen und den Überzug fest werden lassen.

Die Pistazien-Marzipan-Schnecken halten sich, zwischen Lagen von Pergamentpapier und in Blechdosen verpackt, an einem kühler Ort (nicht im Kühlschrank) 2-3 Wochen.

Pfaffenhütchen

Pfaffenhütchen

pfaffenhuetchen
Zutaten für etwa 60 Stück:
175 g Haselnusskerne gehobelt
1 Vanilleschote
175 g Puderzucker
50 g Sahne
30 g Butter
25 g Honig
1/2 Teelöffel Zimt
200 g Marzipanrohmasse

Außerdem:
Öl für die Arbeitsfläche
Puderzucker
100 g Kakaopulver

Zubereitung:
Die Haselnusskerne im Backofen etwa 10 Minuten rösten, dann abkühlen lassen.
Die Vanilleschote längs aufschlitzen und das Mark herauskratzen. Puderzucker in einem Topf zu einem kräftig braunen Karamell schmelzen lassen, zwischendurch umrühren. Nacheinander Sahne, Butter, Honig, Zimt und Vanillemark dazugeben und gut verrühren. Topf vom Herd nehmen.
Die Marzipanrohmasse in Flöckchen und die Haselnüsse dazugeben. Kräftig rühren, bis sich das Marzipan völlig aufgelöst hat. Die Arbeitsfläche dünn mit Öl bestreichen. Die Masse darauf geben, etwas flachdrücken und ganz auskühlen lassen.
Die ausgekühlte Masse in 3 gleich große Stücke teilen. Jedes Stück zu einer 35 cm langen Rolle formen, jede Rolle in 20 kleine Stücke teilen.
Die Stücke zu kleinen Kugeln rollen und mit den drei Fingern zu Hütchen formen.
Hütchen in Kakaopulver wälzen, etwas abklopfen und dünn mit Puderzucker bestreuen.

Dieses Foto hat uns freundlicherweise Anke Baumhöfer zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür.

Nussstollen

Nussstollen

nussstollen
Zutaten:
30 g Hefe
150 ml lauwarme Milch
70 g Zucker
500 g Mehl
1/2 Teelöffel Salz
100 g Margarine
abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Zitrone
2 Eier

Füllung:
200 g Marzipanrohmasse
200 g brauner Zucker
200 g gemahlene Haselnüsse
2 Eiweiß
4 Esslöffel Rum
1 Teelöffel Zimt
50 ml Milch

Guss:
120 g Puderzucker
1-2 Esslöffel Zitronensaft

Außerdem:
1 Eigelb und 1 Esslöffel Wasser zum Bestreichen
50 g geröstete, gehobelte Mandeln
Margarine für das Blech

Zubereitung:
Für den Teig die Hefe in die Milch bröckeln und mit einer Prise Zucker und Mehl verrühren. Zugedeckt an einem warmen Ort 5-10 Minuten gehen lassen. Mehl, Zucker, Salz, die zerlassene abgekühlte Margarine, Zitronenschale, Eier und Hefemilch vermengen und gut durchkneten. Zugedeckt an einem warmen Ort bis zur doppelten Größe aufgehen lassen.
Inzwischen Marzipanmasse, Zucker, Haselnüsse, Eiweiße, Rum, Zimt und Milch verrühren. Den aufgegangenen Hefeteig 45×45 cm groß ausrollen, die Masse darauf streichen, die Ränder aber frei lassen. Den Rand und die Enden mit verquirltem Eigelb und Wasser bestreichen und gut zusammendrücken.
Den Stollen auf das gefettete Blech legen, auf der Oberseite alle 2 1/2 cm einritzen. 15 Minuten gehen lassen und im vorgeheizten Backofen bei 180°C etwa 40 Minuten backen. 10 Minuten vor Ende der Backzeit mit verquirltem Eigelb bestreichen.
Aus Puderzucker und Zitronensaft einen Guss rühren und den Stollen damit bestreichen. Mit gerösteten, gehobelten Mandeln bestreuen.

Marzipankuchen

Marzipankuchen

marzipankuchen
Zutaten für eine Fettpfanne oder Backrahmen (30×40 cm) :

Masse:
250 g Margarine
250 g Zucker
1 Prise Salz
4 Eier
250 g Mehl
1 Teelöffel Backpulver

Belag:
7 Esslöffel Johannisbeergelee
450 g Marzipanrohmasse
250 g Puderzucker

Außerdem:
Eiweiß zum Bepinseln
Margarine für das Backblech

Zubereitung:
Für die Masse Margarine, Zucker und Salz schaumig schlagen, Eier nacheinander unterrühren. Mehl mit Backpulver mischen, sieben und zugeben. Die Masse in eine gefettete Fettpfanne oder in einen Backrahmen(Format 30×40) geben und glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen bei 175°C etwa 30 Minuten backen.
Den erkalteten Kuchen mit Johannisbeergelee bestreichen.
Marzipanrohmasse mit Puderzucker gut durchkneten. Zwischen zwei Plastikfolien legen und ausrollen. Den Kuchen damit belegen. Zum Schluss mit Eiweiß bepinseln und trocknen lassen.