image_print
Schoko-Schäumchen

Schoko-Schäumchen

schokoschaumchen

Zutaten:

Baiser:
400 g Zucker
15 g Kakaopulver
7 Eiweiß

Füllung:
60 ml Schlagsahne
120 g halbbittere Kuvertüre
30 ml Amaretto

Außerdem:
200 g gehackte geröstete Mandeln
200 g halbbittere Kuvertüre

Zubereitung:
Eiweiß mit 1/3 des Zuckers steif schlagen, nach und nach noch 1/3 des Zuckers dazugeben. Kakaopulver mit dem restlichen Zucker mischen und unter die Zucker-Eiweißmasse heben. Kleine Kugeln auf ein Blech mit Backpapier spritzen.
Im vorgeheizten Backofen, bei 125°C und leicht geöffneter Türe etwa 1 3/4 Stunden trocknen lassen.
Für die Füllung die Sahne aufkochen. 120 g Kuvertüre in kleine Stücke schneiden und in der Sahne schmelzen lassen. Amaretto zugeben und eine Stunde abgedeckt kühl stellen.
Die Masse aufrühren und auf die Plätzchen streichen; zusammensetzen. Eine Stunde kalt stellen.
200 g Kuvertüre im Wasserbad auflösen. So lange kaltstellen, bis sie wieder dickflüssig ist. Erneut leicht erwärmen.
Jeweils eine Hälfte des Gebäcks in die Kuvertüre tauchen, abtropfen lassen und in geröstete Mandeln drücken.

© lecker-backen.de

Amaretto-Pralinen

Amaretto-Pralinen

amaretto-pralinen
Zutaten für 60 Stück:
80 g Walnüsse
20 g Zucker
25 g Pistazienkerne
250 g Marzipanrohmasse
15 g Honig
100 g Puderzucker
3 Esslöffel Amaretto
150 g Vollmilch-Kuvertüre
150 g dunkle Kuchenglasur

Außerdem:
30 g Pistazienkerne

Zubereitung:
Die Walnüsse zusammen mit dem Zucker in einem Topf so lange unter rühren rösten bis sich flüssiger, hellbrauner Karamell bildet. Alles auf ein mit Alufolie belegtes Backblech geben und erkalten lassen. Kandierte Walnüsse sehr klein hacken und mit der Küchenrolle fein
zerkleinern. Pistazienkerne fein hacken.
Marzipanrohmasse, Honig, Puderzucker, Walnüsse und Amaretto in einer Schüssel verkneten. Die Masse in 3 gleich große Stücke teilen und auf einer, mit Puderzucker bestäubten Arbeitsfläche, zu je 20 cm lange Rollen formen. Jede Rolle in 20 Stücke schneiden.
Jedes Stück zuerst zu einer Kugel, dann zu einem Oval formen. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen und etwas flach drücken.
Die Kuvertüre zusammen mit der Kuchenglasur im warmen Wasserbad schmelzen und temperieren: Dazu die flüssige Glasur aus dem Wasserbad nehmen und unter Rühren so weit abkühlen lassen, bis sie kurz vor dem Erstarren ist. Die Glasur nochmals im Wasserbad erwärmen.
Die Pralinen auf einer Seite dünn mit Glasur bestreichen und mit der bestrichenen Seite wieder auf das Papier setzen.
Jede Praline auf eine Pralinengabel setzen und so weit in die Glasur tauchen, dass die Oberfläche frei bleibt. Am Gefäßrand abklopfen, abstreifen und wieder auf das Papier setzen.
Aus Pergamentpapier eine kleine Spritztüte drehen. Die restliche Glasur einfüllen und auf der Oberfläche jeder Praline eine Spirale spritzen. Einen halbierten Pistazienkern in die Mitte setzen.

© lecker-backen.de

Tiramisutorte

Tiramisutorte

tiramisu

Zutaten für 1 Torte:

Boden:
2 Eigelb
1 Esslöffel warmes Wasser
60 g Zucker
1 Päckchen Vanillinzucker
2 Eiweiß
50 g Mehl
25 g Speisestärke
1 Teelöffel Backpulver

Füllung:
100 g gekochten starken Kaffee
400 g Mascarpone
5 cl Kaffeelikör
160 g Zucker
2 Päckchen Vanillinzucker
9 Blatt Gelatine
400 g Sahne
2 frische Eigelb
10-15 Löffelbiskuits
2 cl Amaretto

Außerdem:
Kakaopulver zum Bestäuben

Zubereitung:
Das Eigelb mit dem Besen des Handrührgeräts verrühren, und mit warmen Wasser schaumig schlagen. Etwa zwei Drittel der Zuckermenge und dem Vanillinzucker dazugeben und alles so lange schlagen, bis die Masse hell-cremig ist. Nun das Eiweiß sehr steif schlagen, dabei das letzte Drittel der Zuckermenge einrieseln lassen. Den steifen Eischnee auf die Eigelbmasse geben. Mehl, Speisestärke und Backpulver darüber sieben. Alles vorsichtig mit einem Löffel unterziehen.
Springformring mit dem Durchmesser 26 cm mit Backpapier oder Pergamentpapier auslegen, den Biskuit sofort einfüllen, glatt streichen und auf der mittleren Schiene im vorgeheizten Backofen ca. 25 Minuten bei einer Temperatur von 190°C backen.
Den erkalteten Biskuitboden in einen hohen Plastikring geben.
Das Eigelb mit dem Zucker, Likör und Kaffee unter kräftigen rühren kurz erwärmen, bis alles etwas dicklich geworden ist. Anschließend abgekühlt zu dem Mascarpone und dem Vanillinzucker geben und glatt rühren.
Die Sahne steif schlagen. Gelatine etwa 10 Minuten in kaltes Wasser einweichen, wieder ausdrücken, und kurz erwärmen (am besten 10 Sekunden in die Mikrowelle). Zu der geschlagenen Sahne geben, und unterrühren. Sahne vorsichtig unter die Kaffee-Likörmischung rühren. Dabei aufpassen, dass die Masse nicht an Volumen verliert.
Die halbe Füllung auf den Boden verteilen und glatt streichen. Eine Schicht Löffelbiskuits darauf legen, und mit einer Mischung aus 2 cl Amaretto und 2 cl Wasser tränken. Löffelbiskuits müssen gut durchtränkt sein. Eventuell nochmals etwas nachtränken.
Die restliche Füllung darauf geben und glatt streichen.
Über Nacht im Kühlschrank anziehen lassen, erst dann mit einem Messer aus dem Ring lösen, und mit Kakaopulver bestäuben.

Info:
Die Torte wird sehr hoch. Falls Sie eine niedrigere Torte wollen, sollten Sie die Füllung noch etwas reduzieren.

© lecker-backen.de

Amaretti

Amaretti


Zutaten für ca. 60 Stück:
250 g geschälte, gemahlene Mandeln
3 Eiweiß
1 Prise Salz
125 g Zucker
6 Tropfen Bittermandel-Backaroma
1 Esslöffel Amaretto
5 Tropfen Zitronen-Backaroma

Zubereitung:
Eiweiß mit dem Salz steif schlagen. Nach und nach den Zucker zugeben und weiterrühren bis die
Masse fest und cremig ist. Mandeln, Bittermandel-Backaroma, Amaretto und Zitronen-Backaroma
vorsichtig mit einem Kochlöffel unterheben.
Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Mit einem Spritzbeutel (ohne Tülle) etwa 2-3 cm große
Häufchen auf das Blech spritzen.
Im vorgeheizten Backofen bei 160°C etwa 20-25 Minuten backen.
Die Makronen sollten innen noch leicht feucht sein.