image_print
Walnussplätzchen

Walnussplätzchen


Zutaten für ca. 40 Stück:
3 kleine Eier
280 g Zucker
Saft und Schale von 1/2 Zitrone
280 g geriebene Walnusskerne

Außerdem:
runde Oblaten

Zubereitung:
Die Eier mit einem Handrührgerät sehr schaumig rühren. Zucker, Zitronenschale und Saft dazu geben und so lange rühren, bis die Masse deutlich an Volumen zugenommen hat. Walnusskerne mit einem Kochlöffel locker unterheben. Oblaten längs spalten, so dass man zwei Stück aus einer Oblate erhält und auf der rauen Seite kleine Häufchen von der Walnussmasse setzen.
Im vorgeheizten Backofen bei 160°C etwa 15-20 Minuten hellbraun backen.

© lecker-backen.de

Wespennester

Wespennester

Zutaten:
150 g gehackte Mandeln
2 Eiweiß
100 g Zucker
1 Teelöffel Vanillinzucker
1 Prise Zimt
50 g Zartbitterschokolade
Oblaten (50 mm Durchmesser)

Außerdem:
abgezogene Mandeln
Kuvertüre zum Verzieren

Zubereitung:
Die Mandeln in einer Pfanne rösten und abkühlen lassen. Eiweiß mit dem Zucker, dem Vanillinzucker und dem Zimt steif schlagen.
Die Schokolade fein reiben und mit den Mandeln unter die Eiweißmasse heben.
Die Masse auf die Oblaten streichen und je mit einer ganzen Mandel belegen.
Im vorgeheizten Backofen bei 160°C etwa 15 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.
Kuvertüre schmelzen und dünne Linien auf die Mandel (Wespe) zeichnen.

© lecker-backen.de

Eissplittertorte

Eissplittertorte

Zutaten für eine Torte:

Boden:
100 g Baiser (Rezept unter Grundrezepte oder fertig gekauft)

Füllung:
200 g Baiser
100 g dunkle Schokoladenraspel oder grob gehackte Zartbitter-Kuvertüre
700 g Sahne
100 g Haselnusskrokant

Außerdem:
250 ml Sahne
30 g Puderzucker
1 Päckchen Sahnesteif
50 g Haselnusskrokant
16 Haselnussgebäckstücke (z.B. Giotto)

Zubereitung:
Für den Boden den Baiser in eine Plastiktüte geben, gut verschließen und mit einem Rollholz zerkleinern.
Eine Springform (Durchmesser 28 cm) auf eine Tortenplatte stellen und den zerkleinerten Baiser auf den Boden verteilen.
Für die Füllung die Sahne steif schlagen. Den Baiser grob zerkleinern und mit Schokoladenraspel oder gehackte Kuvertüre und Krokant mischen und schnell unterrühren. In die Springform füllen und glatt streichen. Zugedeckt in der Gefriertruhe oder Gefrierfach über Nacht einfrieren.
Kurz vor dem servieren die Sahne mit Sahnesteif und Puderzucker steif schlagen. Die Torte mit einem warmen Messer aus dem Ring lösen und mit der Sahne einstreichen, in 16 Stücke einteilen und mit Sahnetuffs verzieren Auf jedes Sahnetuff ein Haselnussgebäckstücke (Giotto) legen. In der Mitte mit Haselnusskrokant dekorieren und servieren.

Dieses Foto hat uns freundlicherweise Ch. Wohlgemuth zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür.

© lecker-backen.de

Schoko-Schäumchen

Schoko-Schäumchen

schokoschaumchen

Zutaten:

Baiser:
400 g Zucker
15 g Kakaopulver
7 Eiweiß

Füllung:
60 ml Schlagsahne
120 g halbbittere Kuvertüre
30 ml Amaretto

Außerdem:
200 g gehackte geröstete Mandeln
200 g halbbittere Kuvertüre

Zubereitung:
Eiweiß mit 1/3 des Zuckers steif schlagen, nach und nach noch 1/3 des Zuckers dazugeben. Kakaopulver mit dem restlichen Zucker mischen und unter die Zucker-Eiweißmasse heben. Kleine Kugeln auf ein Blech mit Backpapier spritzen.
Im vorgeheizten Backofen, bei 125°C und leicht geöffneter Türe etwa 1 3/4 Stunden trocknen lassen.
Für die Füllung die Sahne aufkochen. 120 g Kuvertüre in kleine Stücke schneiden und in der Sahne schmelzen lassen. Amaretto zugeben und eine Stunde abgedeckt kühl stellen.
Die Masse aufrühren und auf die Plätzchen streichen; zusammensetzen. Eine Stunde kalt stellen.
200 g Kuvertüre im Wasserbad auflösen. So lange kaltstellen, bis sie wieder dickflüssig ist. Erneut leicht erwärmen.
Jeweils eine Hälfte des Gebäcks in die Kuvertüre tauchen, abtropfen lassen und in geröstete Mandeln drücken.

© lecker-backen.de

Walnuss-Apfelkuchen mit Baiser

Walnuss-Apfelkuchen mit Baiser

walnuss-apfelkuchen-mit-baiser
Zutaten für ein Backblech :

Masse:
400 g Mehl
1 Prise Salz
1/2 Päckchen Backpulver
1 Teelöffel Zimt
100 g geriebene Walnüsse
350 g Zucker
1 Päckchen Vanillinzucker
250 ml Öl
5 Eigelb
500 g fein geraspelte Äpfel
100 g Walnussbruch

Eiweißgitter:
5 Eiweiß
5 Esslöffel Zucker

Zubereitung:
Das Mehl mit dem Salz und Backpulver vermischen und in eine verschließbare Schüssel geben. Zimt, Walnüsse, Zucker und Vanillezucker dazugeben, ebenso das Öl und die verquirlten Eigelbe. Die Schüssel verschließen und kräftig durchschütteln. Zuletzt die geschälten und fein geraspelten Äpfel untermischen. Die Masse auf ein mit Backpapier belegtes Backblech streichen und mit den Walnussbruch überstreuen.
Im vorgeheizten Backofen bei 180°C etwa 45 Minuten backen.
Für das Eiweißgitter das Eiweiß zu festem Schnee schlagen und den Zucker einrieseln lassen.
Vor Ende der Backzeit den Schnee auf den Kuchen auftragen oder mit einem Spritzbeutel (mit großer Sterntülle) ein Gitter aufspritzen.
Im Backofen bei 200°C nochmals etwa 10 Minuten überbacken, bis die Baisermasse eine leichte Bräunung annimmt.

© lecker-backen.de

Sahnetorte mit Baiser

Sahnetorte mit Baiser

sahnetorte-mit-baiser
Zutaten für 1 Torte:

Belag:
2 Esslöffel Mandellikör
2 Esslöffel Weinbrand
100 g gestiftelte Mandeln
75 g fertigen Baiser
100 g Raspelschokolade
600 ml Sahne
1 Päckchen Sahnesteif
50 g Puderzucker

Außerdem:
1 fertigen Biskuit-Obstkuchenboden (Durchmesser 26 cm)
12 Schokoladenstäbchen (z.B. Mikado)

Zubereitung:
Den Obstkuchenboden auf eine Tortenplatte legen.
Likör und Weinbrand mischen und den Boden gleichmäßig beträufeln.
Die Mandeln in einer beschichteten Pfanne ohne Fett goldbraun rösten, herausnehmen und abkühlen lassen.
Baiser in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Rollholz grob zerbröseln. Die Hälfte davon auf dem Boden verteilen.
Sahne steif schlagen, dabei Sahnesteif und Puderzucker einrieseln lassen. Vorsichtig die Mandelstifte und die 90 g Raspelschokolade unterheben.
Die Tortencreme auf den Tortenboden geben und kuppelförmig verstreichen. Die restlichen Baiserstückchen gleichmäßig darüber streuen.
Die Torte für mindestens 4 Stunden in den Kühlschrank stellen.
Vor dem Servieren mit der restlichen Raspelschokolade und Schokostäbchen verzieren.

© lecker-backen.de

Kokos-Zitronengebäck

Kokos-Zitronengebäck


Zutaten:

Teig:
150 g Mehl
100 g Stärke
175 g Butter
125 g Schichtkäse
Schale einer unbehandelten Zitrone

Makronenmasse:
3 Eiweiß
1 Esslöffel Zitronensaft
150 g Zucker
1 Päckchen Vanillinzucker
200 g Kokosraspel

Außerdem:
feine Streifen von der Schale zweier Zitronen

Zubereitung:
Mehl und Stärke in eine Schüssel geben. Weiche Butter, Schichtkäse und abgeriebene Zitronenschale darauf geben und alles verkneten. Den Teig in Folie eingeschlagen für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
Für die Makronenmasse Eiweiß mit Zitronensaft sehr steif schlagen, Zucker und Vanillinzucker nach und nach einrieseln lassen. Kokosraspeln unterheben.
Teig dünn ausrollen und Kreise (Durchmesser 5 cm) ausstechen. Plätzchen auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und im vorgeheizten Backofen bei 175°C etwa 10 Minuten vorbacken.
Makronenmasse darauf spitzen, mit Zitronenstreifen bestreuen bei 175°C weitere 15-20 Minuten backen.

Dieses Foto hat uns freundlicherweise Matthias Köhler zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür.

Kokosmakronen

Kokosmakronen


Zutaten für ca. 50 Stück:
4 Eiweiß
1 Prise Salz
einige Tropfen Zitronensaft
200 g Zucker
1 Messerspitze Zimt
2 Tropfen Bittermandelaroma
200 g Kokosraspel

Zubereitung:
Das Eiweiß mit dem Salz und dem Zitronensaft schnittfest schlagen, dann den Zucker und die Gewürze einrieseln lassen.
Zu einer dicken Creme weiter schlagen. Kokosraspel unterheben und mit einem Teelöffel kleine Häufchen auf das mit Backpapier ausgelegte Blech setzen. (Achtung! Makronen laufen etwas auseinander)
Im vorgeheizten Backofen bei 120°C etwa 35 Minuten backen.

Schwäbischer Träubleskuchen

Schwäbischer Träubleskuchen


Zutaten für 1 Springform:

Boden:
250 g Mehl
125 g Margarine
100 g Zucker
1 Prise Salz
2 Eigelb
abgeriebene Schale einer unbehandelten Zitrone

Belag:
500 g Johannisbeeren
4 Eiweiß
150 g Zucker
1 Esslöffel Stärke

Zubereitung:
Alle Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben und mit dem Handrührgerät zu einem Knetteig verarbeiten.
Zugedeckt eine Halbe Stunde im Kühlschrank ruhen lassen und zu einer runden Form ausrollen.
Eine Springform (Durchmesser 26 cm) damit auslegen und im vorgeheizten Backofen bei 180°C etwa 15 – 20 Minuten backen.
Johannisbeeren waschen, gut abtropfen lassen und abzupfen.
Eiweiß zu sehr steifem Schnee schlagen. Zucker einrieseln lassen und weiter schlagen bis die Masse dicklich geworden ist. Zum Schluss die Stärke unterziehen.
Johannisbeeren vorsichtig mit der Schaummasse vermengen und auf den Tortenboden geben.
Bei 120-140°C etwa 40 Minuten backen.
Der Kuchen sollte leicht gelblich sein.

Baiser Grundmasse

Baiser Grundmasse


Zutaten für z.B. 3 Tortenböden:

Zutaten:
4 Eiweiß
1 Prise Salz
250 g Zucker
1 Esslöffel Zitronensaft

Zubereitung:
Eiweiß in eine trockene, fettfreie Schüssel geben. Salz zugeben und das Eiweiß zu steifen Schnee schlagen. Unter ständigem Schlagen nach und nach den Zucker einrieseln lassen, dann den Zitronensaft zufügen. So lange weiter schlagen, bis sich der Zucker gelöst und sich eine schnittfeste Masse gebildet hat.
Nach Belieben weiterverarbeiten.
Im Backofen bei 75°-100°C etwa 3 Stunden trocknen lassen.