image_print
Walnuss-Apfelkuchen mit Baiser

Walnuss-Apfelkuchen mit Baiser

walnuss-apfelkuchen-mit-baiser
Zutaten für ein Backblech :

Masse:
400 g Mehl
1 Prise Salz
1/2 Päckchen Backpulver
1 Teelöffel Zimt
100 g geriebene Walnüsse
350 g Zucker
1 Päckchen Vanillinzucker
250 ml Öl
5 Eigelb
500 g fein geraspelte Äpfel
100 g Walnussbruch

Eiweißgitter:
5 Eiweiß
5 Esslöffel Zucker

Zubereitung:
Das Mehl mit dem Salz und Backpulver vermischen und in eine verschließbare Schüssel geben. Zimt, Walnüsse, Zucker und Vanillezucker dazugeben, ebenso das Öl und die verquirlten Eigelbe. Die Schüssel verschließen und kräftig durchschütteln. Zuletzt die geschälten und fein geraspelten Äpfel untermischen. Die Masse auf ein mit Backpapier belegtes Backblech streichen und mit den Walnussbruch überstreuen.
Im vorgeheizten Backofen bei 180°C etwa 45 Minuten backen.
Für das Eiweißgitter das Eiweiß zu festem Schnee schlagen und den Zucker einrieseln lassen.
Vor Ende der Backzeit den Schnee auf den Kuchen auftragen oder mit einem Spritzbeutel (mit großer Sterntülle) ein Gitter aufspritzen.
Im Backofen bei 200°C nochmals etwa 10 Minuten überbacken, bis die Baisermasse eine leichte Bräunung annimmt.

© lecker-backen.de

Saftiger Apfelkuchen

Saftiger Apfelkuchen

saftiger-apfelkuchen
Zutaten für 1 Springform:

Boden:
80 g Zucker
150 g Magerquark
1 Prise Salz
1 Ei
5 Esslöffel Öl
250 g Mehl
1 Päckchen Backpulver

Füllung:
750 ml Apfelsaft
2 Päckchen Vanillepuddingpulver
120 g Zucker
1 kg Äpfel

Außerdem:
1 Becher Sahne
1 Päckchen Sahnesteif
Zimt, Vanillinzucker
evtl. gehobelte Mandeln

Zubereitung:
Für den Boden Zucker, Quark, Salz und Ei mit einem Schneebesen glatt rühren. Nach und nach das Öl unter die Quarkmasse rühren. Mehl und Backpulver mischen und gleichmäßig unterrühren. Den Teig kräftig kneten, bis er nicht mehr klebt. Zugedeckt ruhen lassen.
Für die Füllung Puddingpulver mit Zucker und etwas Apfelsaft verrühren. Restlichen Apfelsaft zum Kochen bringen. Die Puddingpulver-Zuckermischung hineinrühren und nochmals kurz aufkochen lassen. Den Topf vom Herd nehmen und abkühlen lassen.
Inzwischen Äpfel waschen, schälen und vom Kerngehäuse befreien. In den lauwarmen Pudding raspeln.
Den Ofen auf 170°C vorheizen. Eine Springform fetten. Den Quarkteig ausrollen, in die Kuchenform legen und den Rand gut über die Hälfte des Ringes hochziehen. Teigboden mit einer Gabel mehrmals einstechen. Mit der Apfelmasse füllen und glatt streichen.
Den Kuchen in den vorgeheizten Ofen auf mittlerer Schiene etwa 70 Minuten backen. Fertig gebackenen Kuchen in der Form auskühlen lassen.
Am nächsten Tag Kuchen aus der Form lösen. Sahne mit Sahnesteif steif schlagen und mit Zimt und Vanillinzucker abschmecken. Die Zimtsahne auf den Kuchen streichen. Mit gehobelten Mandeln bestreuen und servieren.

© lecker-backen.de

Tortenboden Grundrezept

Tortenboden Grundrezept

tortenboden

Zutaten für 1 Boden:

Zutaten:
3 Eier
4 Esslöffel Zucker
2 Esslöffel Öl
1 Esslöffel Essig (10 %ig)
5 Esslöffel Mehl
1/2 Teelöffel Backpulver

Zubereitung:
Alle Zutaten zu einem Teig verrühren und in die gefettete Springform geben.
Bei 180 Grad C – Umluft – ca. 10 – 15 Min backen.
Der Boden gelingt immer.
Für ein Blech oder für einen höheren Boden nehme ich die doppelte Menge und schneide den Boden dann durch.

Danke:
Ein großes Dankeschön geht an Dorette für dieses tolle Rezept.
Dieses Foto hat uns freundlicherweise Edzia zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür.

© lecker-backen.de

Selterskuchen

Selterskuchen

selterskuchen

Zutaten für ein Backblech :

Masse:
300 g Weizenmehl
1/2 Päckchen Backpulver
300 g Zucker
abgeriebene Schale einer unbehandelten Zitrone
4 Eier
150 ml Öl
150 ml Selters (Mineralwasser)

Guss:
250 g Puderzucker
3-4 Esslöffel Orangenlimonade oder Apfelsaft
gelbe und rote Speisefarbe

Zubereitung:
Für die Masse die Eier mit dem Zucker, Öl und Selters verrühren. Mehl mit Backpulver mischen und zusammen mit der abgeriebenen Zitronenschale unter die Eiermasse rühren.
Ein Backblech (30×40 cm) fetten oder mit Backpapier auslegen und die Masse darauf verstreichen.
Im vorgeheizten Backofen bei 180°C etwa 20 Minuten backen.
Das Backblech auf einen Kuchenrost stellen und den Kuchen erkalten lassen.
Für den Guss den Puderzucker in eine Rührschüssel sieben, mit Orangenlimonade oder Apfelsaft zu einem dickflüssigen Guss verrühren. Den Kuchen mit 2/3 des Gusses überziehen. Den restlichen Guss in 2 Portionen teilen und mit ein paar Tropfen Speisefarbe rot und gelb einfärben.
Den Guss getrennt in kleine Spritzbeutel oder Gefrierbeutel füllen, eine kleine Spitze abschneiden und abwechselnd Linien auf den noch feuchten, weißen Guss spritzen. Mit einem Holzstäbchen abwechselnd von oben nach unten und von unten nach oben durch den Guss ziehen, so dass geschwungene Linien entstehen.

© lecker-backen.de

Schokoladen-Quark-Muffins

Schokoladen-Quark-Muffins

schokoladen-quarkmuffins

Zutaten für 12 Stück:

Schokoladenmasse:
150 g Mehl
150 g Zucker
20 g Kakaopulver
1 Teelöffel Backpulver
180 g Milch
60 g Öl
1 Teelöffel Weinessig

Quarkmasse:
1 Teelöffel Vanillinzucker
230 g Quark
1 Ei
60 g Zucker

Außerdem:
Butter für die Form oder Papierförmchen
25 g Schokoladensplitter

Zubereitung:
Das Mehl mit dem Zucker, dem Backpulver und dem Kakao in einer Schüssel gut vermischen. In einer anderen Schüssel die Milch mit dem Öl und dem Essig vermischen. Die Wasser-Öl-Essigmischung in die Mehlmischung geben und verrühren.
Schokoladenmasse zur Hälfte in die gefetteten Muffinsformen geben oder Papierförmchen verwenden.
Für die Quarkmasse alle Zutaten miteinander verrühren und auf die Schokoladenmasse geben. Mit einem Zahnstocher o.ä. die Quarkmasse mit der Schokomasse etwas verrühren bis das Ganze marmoriert ist. Darüber die Schokoladensplitter streuen.
Im vorgeheizten Backofen etwa 25-30 Minuten bei 180°C backen.
Nach dem Backen die Muffins noch für 5 Minuten in der Form ruhen lassen, dann auf ein Kuchengitter stürzen.

© lecker-backen.de

Apfelkuchen mit Rahmguss

Apfelkuchen mit Rahmguss


Zutaten für 1 Kuchen:

Quark-Öl-Teig:
200 g Weizenkörner
2 Teelöffel Backpulver
50 g Honig
1 Ei
3 Esslöffel Öl
100 g Quark

Belag:
750 g Äpfel

Guss:
2 Eigelbe
2 Eiweiß
70 g Honig
1 Teelöffel Zimt
abgeriebene Schale einer halben unbehandelten Zitrone
200 g saure Sahne

Zubereitung:
Die Weizenkörner fein mahlen und mit dem Backpulver mischen. Den Honig, das Ei, den Quark und das Öl hinzufügen und alles zu einem weichen Teig verrühren.
Im Kühlschrank etwa 30 Minuten ruhen lassen.
In der Zwischenzeit die Äpfel schälen, vom Kerngehäuse befreien und in Spalten schneiden.
Für den Guss die Eigelbe mit dem Honig schaumig schlagen und mit dem Zimt, der abgeriebenen Zitronenschale und der sauren Sahne verrühren.
Die Eiweiße sehr steif schlagen und vorsichtig unterziehen. Eine Spring- oder Pieform von 26 cm Durchmesser einfetten und mit dem Quark-Öl-Teig auslegen. Die Äpfel möglichst dicht auf den Teig legen und den Guss über die Äpfel geben.
Im vorgeheizten Backofen bei 220°C auf der untersten Schiene etwa 45 – 50 Minuten backen.

Tipp:
Wahlweise kann anstatt den Weizenkörnern auch Weizenvollkornmehl verwendet werden.

Ananas-Muffins

Ananas-Muffins

Zutaten für 12 Stück:

Teig:
150 g Mehl
2 1/2 Teelöffel Backpulver
1/2 Teelöffel Natron
100 g Zucker
130 g Haferflocken
120 g Ananasstückchen
50 g gehackte Mandeln
2 Esslöffel abgeriebene Schale einer
unbehandelten Zitrone
1 Ei
80 ml Öl
100 g Ananassaft
180 g Buttermilch

Garnierung:
100 g Ananasstücke
200 g Doppelrahm-Frischkäse
20 g Puderzucker
abgeriebene Schale einer unbehandelten Zitrone
2 Esslöffel Ananassaft
gehackte Pistazien

Außerdem:
Butter für die Form
oder Papierförmchen

Zubereitung:
12 Muffinsformen leicht einfetten oder mit Papierförmchen auslegen. Backofen auf 175°C vorheizen.
Mehl, Backpulver, Natron, Zucker, Haferflocken, Ananas und Zitronenschale in einer Schüssel mischen. Ei in einer Schüssel schaumig schlagen. Öl, Ananassaft und Buttermilch unterrühren.
Alle Zutaten sehr vorsichtig mischen. Nicht zu lange rühren.
Den Teig in die vorbereiteten Formen geben und zu etwa 3/4 füllen.
Auf einem Rost auf mittlerer Schiene in den Backofen schieben und bei 175°C etwa 15-20 Minuten backen.
Die gebackenen Muffins in den Formen auf einem Drahtgitter 5-7 Minuten abkühlen lassen.
Für die Verzierung Frischkäse mit Puderzucker, Ananassaft und Zitronenschale glatt rühren.
In einen Spritzbeutel mit Sterntülle einfüllen, und auf die Muffins spritzen.
Mit Ananasstückchen und Pistazien garnieren.