image_print
Maracuja-Mandel-Muffins

Maracuja-Mandel-Muffins

Zutaten für 12 Stück:

Masse:
150 g Frischkäse
2 Päckchen Vanillinzucker
280 g Mehl
abgeriebene Schale einer unbehandelten Zitrone
100 g gehackte Mandeln
2 Teelöffel Backpulver
1/2 Teelöffel Natron
1 Ei
120 g Zucker
80 ml Pflanzenöl oder 125 g weiche Butter
200 g Zitronen- oder Naturjogurt
ca. 80 ml Maracuja- oder Orangensaft
4 Esslöffel Maracujamarmelade (oder andere Sorten)

Außerdem:
Butter für die Form
oder Papierförmchen

Zubereitung:
12 Muffinsförmchen leicht einfetten oder mit Papierförmchen auslegen. Backofen auf 180°C vorheizen.
Für die Füllung den Frischkäse mit dem Vanillezucker zu einer glatten Creme verrühren.
Das Mehl in einer anderen Schüssel mit der abgeriebenen Zitronenschale, 60 Gramm Mandeln, dem Backpulver und dem Natron sorgfältig vermischen.
In einer weiteren Schüssel das Ei leicht verquirlen. Dann Zucker, Öl oder Butter, Joghurt und Saft hinzufügen und gut verrühren. Zuletzt die Mehlmischung dazugeben und vorsichtig unterheben. Nur so lange rühren, bis die trockenen Zutaten feucht sind.
Den Teig zur Hälfte in die Blechvertiefungen füllen. Je einen Teelöffel der Frischkäsemasse und der Maracujamarmelade darauf geben und mit dem restlichen Teig auffüllen. Mit den restlichen gehackten Mandeln bestreuen und 20 bis 25 Minuten backen.
Die Muffins 5 bis 10 Minuten im Backblech ruhen lassen, dann aus den Förmchen nehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen oder sofort servieren.

© lecker-backen.de

Printen

Printen

aachener-printen
Zutaten für ca 65-70 Printen:
500 g Rübensirup
3 Esslöffel Wasser
5 g Pottasche
150 g Kandiszucker
100 g Zucker
600 g Mehl
50 gewürfeltes Orangeat
1 Prise Piment
3 gehäufte Teelöffel Anis
2 Teelöffel Koriander
2 gehäufte Teelöffel Zimt
1 Prise Nelkenpulver
1 Prise Kardamom
1 Prise Muskatnuss
1 Prise Natron

Außerdem:
evtl. etwas Zuckersirup

Zubereitung:
Den Sirup mit dem Wasser erhitzen. Die Pottasche in etwas Wasser auflösen und zusammen
mit dem klein geschlagenen Kandiszucker und den übrigen Zutaten zum Sirup geben. Teig gut
durchkneten bis er glatt geworden ist.
Den Teig in eine Frischhaltefolie geben und über Nacht ruhen lassen.
Teig etwa 3 mm dick ausrollen. 3×8 cm große Rechtecke ausschneiden.
Ein Backblech mit Wasser bestreichen und die Teigstücke darauf legen.
Im vorgeheizten Backofen bei 220°C etwa 15 Minuten backen.
Wer die Printen schön glänzend haben will, kann sie sofort nach dem Backen noch mit
Zuckersirup bestreichen.

Info:
Fertig gebackene Printen müssen mindestens 3 Wochen lagern bis sie weich werden.

Ananas-Muffins

Ananas-Muffins

Zutaten für 12 Stück:

Teig:
150 g Mehl
2 1/2 Teelöffel Backpulver
1/2 Teelöffel Natron
100 g Zucker
130 g Haferflocken
120 g Ananasstückchen
50 g gehackte Mandeln
2 Esslöffel abgeriebene Schale einer
unbehandelten Zitrone
1 Ei
80 ml Öl
100 g Ananassaft
180 g Buttermilch

Garnierung:
100 g Ananasstücke
200 g Doppelrahm-Frischkäse
20 g Puderzucker
abgeriebene Schale einer unbehandelten Zitrone
2 Esslöffel Ananassaft
gehackte Pistazien

Außerdem:
Butter für die Form
oder Papierförmchen

Zubereitung:
12 Muffinsformen leicht einfetten oder mit Papierförmchen auslegen. Backofen auf 175°C vorheizen.
Mehl, Backpulver, Natron, Zucker, Haferflocken, Ananas und Zitronenschale in einer Schüssel mischen. Ei in einer Schüssel schaumig schlagen. Öl, Ananassaft und Buttermilch unterrühren.
Alle Zutaten sehr vorsichtig mischen. Nicht zu lange rühren.
Den Teig in die vorbereiteten Formen geben und zu etwa 3/4 füllen.
Auf einem Rost auf mittlerer Schiene in den Backofen schieben und bei 175°C etwa 15-20 Minuten backen.
Die gebackenen Muffins in den Formen auf einem Drahtgitter 5-7 Minuten abkühlen lassen.
Für die Verzierung Frischkäse mit Puderzucker, Ananassaft und Zitronenschale glatt rühren.
In einen Spritzbeutel mit Sterntülle einfüllen, und auf die Muffins spritzen.
Mit Ananasstückchen und Pistazien garnieren.