image_print
Printen

Printen

aachener-printen
Zutaten für ca 65-70 Printen:
500 g Rübensirup
3 Esslöffel Wasser
5 g Pottasche
150 g Kandiszucker
100 g Zucker
600 g Mehl
50 gewürfeltes Orangeat
1 Prise Piment
3 gehäufte Teelöffel Anis
2 Teelöffel Koriander
2 gehäufte Teelöffel Zimt
1 Prise Nelkenpulver
1 Prise Kardamom
1 Prise Muskatnuss
1 Prise Natron

Außerdem:
evtl. etwas Zuckersirup

Zubereitung:
Den Sirup mit dem Wasser erhitzen. Die Pottasche in etwas Wasser auflösen und zusammen
mit dem klein geschlagenen Kandiszucker und den übrigen Zutaten zum Sirup geben. Teig gut
durchkneten bis er glatt geworden ist.
Den Teig in eine Frischhaltefolie geben und über Nacht ruhen lassen.
Teig etwa 3 mm dick ausrollen. 3×8 cm große Rechtecke ausschneiden.
Ein Backblech mit Wasser bestreichen und die Teigstücke darauf legen.
Im vorgeheizten Backofen bei 220°C etwa 15 Minuten backen.
Wer die Printen schön glänzend haben will, kann sie sofort nach dem Backen noch mit
Zuckersirup bestreichen.

Info:
Fertig gebackene Printen müssen mindestens 3 Wochen lagern bis sie weich werden.

Muskaziner

Muskaziner

muskaziner
Zutaten für ca. 70 Stück:
300 g geriebene Mandeln
250 g Zucker
3 Eier
1 Teelöffel Zimt
2 Messerspitzen frisch geriebene  Muskatnuss
200 g Mehl

Für das Backblech:
Backpapier

Zubereitung:
Für den Teig den Zucker mit den Eiern weißschaumig rühren. Den Zimt, den Muskat und die Mandeln untermischen. Das Mehl über die Schaummasse sieben und nach und nach unterrühren. Den Teig zugedeckt bei Raumtemperatur 2 Stunden ruhen lassen.
Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
Aus dem Teig kirschgroße Kugeln formen, mit genügend Abstand voneinander auf das Backblech legen und etwas flach und oval drücken.
Die Plätzchen im vorgeheizten Backofen bei 180°C auf der mittleren Schiene etwa 10 Minuten goldgelb backen.