Maracuja-Mandel-Muffins

Maracuja-Mandel-Muffins

Zutaten für 12 Stück:

Masse:
150 g Frischkäse
2 Päckchen Vanillinzucker
280 g Mehl
abgeriebene Schale einer unbehandelten Zitrone
100 g gehackte Mandeln
2 Teelöffel Backpulver
1/2 Teelöffel Natron
1 Ei
120 g Zucker
80 ml Pflanzenöl oder 125 g weiche Butter
200 g Zitronen- oder Naturjogurt
ca. 80 ml Maracuja- oder Orangensaft
4 Esslöffel Maracujamarmelade (oder andere Sorten)

Außerdem:
Butter für die Form
oder Papierförmchen

Zubereitung:
12 Muffinsförmchen leicht einfetten oder mit Papierförmchen auslegen. Backofen auf 180°C vorheizen.
Für die Füllung den Frischkäse mit dem Vanillezucker zu einer glatten Creme verrühren.
Das Mehl in einer anderen Schüssel mit der abgeriebenen Zitronenschale, 60 Gramm Mandeln, dem Backpulver und dem Natron sorgfältig vermischen.
In einer weiteren Schüssel das Ei leicht verquirlen. Dann Zucker, Öl oder Butter, Joghurt und Saft hinzufügen und gut verrühren. Zuletzt die Mehlmischung dazugeben und vorsichtig unterheben. Nur so lange rühren, bis die trockenen Zutaten feucht sind.
Den Teig zur Hälfte in die Blechvertiefungen füllen. Je einen Teelöffel der Frischkäsemasse und der Maracujamarmelade darauf geben und mit dem restlichen Teig auffüllen. Mit den restlichen gehackten Mandeln bestreuen und 20 bis 25 Minuten backen.
Die Muffins 5 bis 10 Minuten im Backblech ruhen lassen, dann aus den Förmchen nehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen oder sofort servieren.

© lecker-backen.de

Schokoladen-Quark-Muffins

Schokoladen-Quark-Muffins

schokoladen-quarkmuffins

Zutaten für 12 Stück:

Schokoladenmasse:
150 g Mehl
150 g Zucker
20 g Kakaopulver
1 Teelöffel Backpulver
180 g Milch
60 g Öl
1 Teelöffel Weinessig

Quarkmasse:
1 Teelöffel Vanillinzucker
230 g Quark
1 Ei
60 g Zucker

Außerdem:
Butter für die Form oder Papierförmchen
25 g Schokoladensplitter

Zubereitung:
Das Mehl mit dem Zucker, dem Backpulver und dem Kakao in einer Schüssel gut vermischen. In einer anderen Schüssel die Milch mit dem Öl und dem Essig vermischen. Die Wasser-Öl-Essigmischung in die Mehlmischung geben und verrühren.
Schokoladenmasse zur Hälfte in die gefetteten Muffinsformen geben oder Papierförmchen verwenden.
Für die Quarkmasse alle Zutaten miteinander verrühren und auf die Schokoladenmasse geben. Mit einem Zahnstocher o.ä. die Quarkmasse mit der Schokomasse etwas verrühren bis das Ganze marmoriert ist. Darüber die Schokoladensplitter streuen.
Im vorgeheizten Backofen etwa 25-30 Minuten bei 180°C backen.
Nach dem Backen die Muffins noch für 5 Minuten in der Form ruhen lassen, dann auf ein Kuchengitter stürzen.

© lecker-backen.de

Pfirsich-Muffins

Pfirsich-Muffins

pfirsichmuffins
Zutaten für 12 Stück:

Teig:
150 g frische Pfirsiche oder Aprikosen, gewürfelt
1 Teelöffel Zitronensaft
150 g Zucker
250 g Mehl
1 1/2 Esslöffel Backpulver
1/2 Teelöffel Zimt
1 Ei
250 ml Milch
50 g zerlassene Margarine

Außerdem:
Butter für die Form oder Papierförmchen

Zubereitung:
12 Muffinsformen leicht einfetten oder mit Papierförmchen auslegen.
Backofen auf 180°C vorheizen. Pfirsiche in eine kleine Schlüssel geben. Mit Zitronensaft beträufeln und mit 1 Esslöffel Zucker bestreuen. In einer anderen größeren Schüssel Mehl, restlichen Zucker, Backpulver und Zimt mischen.  Ei in einer mittelgroßen Schüssel zu einer dicken, blassgelben Creme schlagen. Milch und Margarine unterrühren. Pfirsiche zufügen. Alle Zutaten sehr vorsichtig mischen, nicht zu lange rühren.
Den Teig in die vorbereiteten Formen geben und zu etwa 3/4 füllen. Auf einem Rost auf mittlerer Schiene in den Backofen schieben.
15-20 Minuten backen. Den Gartest machen. Die gebackenen Muffins in den Formen auf einem Drahtgitter 5-7 Minuten abkühlen lassen. Warm servieren oder auf das Gitter stürzen und vollständig auskühlen lassen.

Mandel-Zimt-Muffins

Mandel-Zimt-Muffins

mandel-zimt-muffins
Zutaten für ca. 12 Stück

Teig:
150 g Weizenmehl
2 Teelöffel Zimt
100 g gemahlene Mandeln
1 1/2 Teelöffel Backpulver
1/2 Teelöffel Natron
1 Prise Salz
1 Ei
100 g Rohrzucker
60 ml Öl
2 Esslöffel Zitronensaft
250 g sauere Sahne

Rumglasur:
50 g Puderzucker
ca. 1 Teelöffel brauner Rum

Außerdem:
Butter für die Form oder Papierförmchen

Zubereitung:
12 Muffinsformen leicht einfetten oder mit Papierförmchen auslegen. Den Backofen auf 180°C vorheizen.
In einer Schüssel Mehl, Zimt, Mandeln, Backpulver, Nartron und Salz mischen.
In einer weiteren Schüssel das Ei leicht verquirlen. Rohrzucker, Öl, Zitronensaft und sauere Sahne unterrühren.
Die flüssigen Zutaten auf die Mehlmischung geben und rühren bis alle Zutaten feucht sind. Nicht zu lange rühren.
Den Teig in die vorbereiteten Formen geben und zu etwa 3/4 füllen.
Auf einem Rost auf mittlerer Schiene in den Backofen schieben und bei 180°C etwa 20-25 Minuten backen.
Die gebackenen Muffins 5 Minuten in den Formen ruhen lassen, dann auf einem Kuchengitter stürzen und abkühlen lassen.
Für die Rumglasur den Puderzucker mit etwas Rum zu einer geschmeidigen Masse anrühren. Achtung, nicht zu viel Rum dazu geben, sonst verläuft die Glasur.
Die abgekühlten Muffins damit bestreichen und die Glasur trocknen lassen.

Marshmallow-Muffins

Marshmallow-Muffins

marshmallow-muffins
Zutaten für 12 Stück:

Teig:
150 g Marshmallows
250 g Weizenmehl
2 1/2 Teelöffel Backpulver
1/2 Teelöffel Natron
35 g Raspelschokolade
30 g gehobelte Mandeln
1 Ei
120 g Zucker
1 Päckchen Vanillinzucker
80 ml Pflanzenöl
250 g Milch

Außerdem:
Butter für die Form oder Papierförmchen
100 g Zartbitter-Kuvertüre

Zubereitung:
12 Muffinsförmchen leicht einfetten oder mit Papierförmchen auslegen. Backofen auf 180°C vorheizen.
6 Marshmallows zur Seite legen für die Dekoration, den Rest klein schneiden.
In einer Schüssel das Mehl, Backpulver, Natron, Raspelschokolade und Mandeln verrühren.
Das Ei in einer anderen Schüssel verrühren, dann den Zucker, Vanillinzucker, Öl und Milch dazugeben und verrühren. Die trockenen Zutaten zu den feuchten Zutaten geben und alle Zutaten sehr vorsichtig mischen. Nicht zu lange rühren.
Den Teig in die vorbereiteten Formen geben und zu etwa 3/4 füllen.
Auf einem Rost auf mittlerer Schiene in den Backofen schieben.
20-25 Minuten backen.
Die gebackenen Muffins in den Formen auf einem Drahtgitter 5-7 Minuten abkühlen lassen. Dann auf das Gitter stürzen und vollständig auskühlen lassen.
Kuvertüre im Wasserbad erwärmen und die Muffins damit bestreichen. Jeden Muffin mit einem halben Marshmallow verzieren.

Käsemuffins

Käsemuffins


Zutaten für 14-16 Stück:

Teig:
225 g Schmelzkäsescheiben, sehr fein gewürfelt
250 g Mehl
1 1/2 Esslöffel Backpulver
1 Teelöffel Natron
1 Esslöffel Zucker
1/2 Teelöffel Salz
1 Ei
75 g Butter oder Margarine, zerlassen
175 ml Dickmilch oder Buttermilch
25 g Emmentaler zum Bestreuen

Außerdem:
Butter für die Form
oder Papierförmchen

Zubereitung:
14-16 Muffinsformen leicht einfetten oder mit Papierförmchen auslegen. Backofen auf 200°C vorheizen.
Käse, Mehl, Backpulver, Natron, Zucker und Salz in einer großen Schüssel mischen. Ei, Butter und Dickmilch in einer mittelgroßen Schüssel glattrühren. Alle Zutaten sehr vorsichtig mischen. Nicht zu lange rühren. Den Teig in die vorbereiteten Formen geben und zu etwa 3/4 füllen und mit Emmentaler bestreuen.
Auf einem Rost auf mittlerer Schiene in den Backofen schieben. 15-20 Minuten backen. Den Gartest machen. Die gebackenen Muffins in den Formen auf einem Drahtgitter 5-7 Minuten abkühlen lassen. Warm servieren oder auf das Gitter stürzen und vollständig auskühlen lassen.

Apfel-Streusel-Muffins

Apfel-Streusel-Muffins


Zutaten für ca. 10 Stück:

Teig:
1 mittelgroßer Apfel, geschält und gewürfelt
1 Esslöffel frisch gepresster Zitronensaft
200 g Mehl
100 g Weizenvollkornmehl
2 Esslöffel Zucker
1 1/2 Esslöffel Backpulver
1/2 TL Zimt
1/2 TL Salz
1 Ei
250 ml Milch
100 g brauner Zucker
50 g Butter oder Margarine, zerlassen

Streusel:
50 g Mehl
25 g Zucker
25 g Butter oder Margarine
1/2 Päckchen Vanillinzucker
1 kleine Prise Salz

Außerdem:
Butter für die Form oder Papierförmchen

Zubereitung:
10 Muffinsförmchen leicht einfetten oder mit Papierförmchen auslegen.
Den Backofen auf 180°C vorheizen.
Für die Streusel alle Zutaten miteinander verkneten und am Ende etwas zerbröseln.
Für den Teig die Apfelwürfel in eine kleine Schüssel geben und mit Zitronensaft beträufeln. Schüssel beiseite stellen.
Mehl, Vollkornmehl, weißen Zucker, Backpulver, Zimt und Salz in einer großen Schüssel mischen. Das Ei in einer Schüssel schaumig schlagen. Milch, braunen Zucker und Butter unterrühren. Die Apfelwürfel zufügen und alle Zutaten vorsichtig mischen. Nicht zu lange rühren.
Die Masse in die vorbereiteten Formen geben und zu etwa 3/4 füllen.
Alle Zutaten für den Streusel miteinander verkneten und bröslig reiben.
Muffins mit Streusel bestreuen.
Auf einem Rost auf mittlerer Schiene in den Backofen schieben und 20-25 Minuten backen.
Die gebackenen Muffins in den Formen auf einem Drahtgitter 5-7 Minuten abkühlen lassen. Warm servieren oder auf das Gitter stürzen und vollständig auskühlen lassen.

Mandel-Zimt-Muffins

Mandel-Zimt-Muffins


Zutaten für ca. 12 Stück

Teig:
150 g Weizenmehl
2 Teelöffel Zimt
100 g gemahlene Mandeln
1 1/2 Teelöffel Backpulver
1/2 Teelöffel Natron
1 Prise Salz
1 Ei
100 g Rohrzucker
60 ml Öl
2 Esslöffel Zitronensaft
250 g sauere Sahne

Rumglasur:
50 g Puderzucker
ca. 1 Teelöffel brauner Rum

Außerdem:
Butter für die Form oder Papierförmchen

Zubereitung:
12 Muffinsformen leicht einfetten oder mit Papierförmchen auslegen. Den Backofen auf 180°C vorheizen.
In einer Schüssel Mehl, Zimt, Mandeln, Backpulver, Nartron und Salz mischen.
In einer weiteren Schüssel das Ei leicht verquirlen. Rohrzucker, Öl, Zitronensaft und sauere Sahne unterrühren.
Die flüssigen Zutaten auf die Mehlmischung geben und rühren bis alle Zutaten feucht sind. Nicht zu lange rühren.
Den Teig in die vorbereiteten Formen geben und zu etwa 3/4 füllen.
Auf einem Rost auf mittlerer Schiene in den Backofen schieben und bei 180°C etwa 20-25 Minuten backen.
Die gebackenen Muffins 5 Minuten in den Formen ruhen lassen, dann auf einem Kuchengitter stürzen und abkühlen lassen.
Für die Rumglasur den Puderzucker mit etwas Rum zu einer geschmeidigen Masse anrühren. Achtung, nicht zu viel Rum dazu geben, sonst verläuft die Glasur.
Die abgekühlten Muffins damit bestreichen und die Glasur trocknen lassen.