image_print
Apfelkuchen mit Nüssen

Apfelkuchen mit Nüssen

apfel-nusskuchen

Zutaten für 1 Springform:

Rührteig:
125 g weiche Butter
125 g Zucker
1 Päckchen Vanillinzucker
1 Messerspitze Salz
abgeriebene Schale einer halben unbehandelten Zitrone
3 Eier
250 g Mehl
3 gestrichene Teelöffel Backpulver
3-4 Esslöffel Milch

Belag:
100 g Haselnüsse
2 Esslöffel Butter
2 Esslöffel Zucker
750 g Äpfel
Zitronensaft

Außerdem:
Fett für die Form
Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:
Für den Rührteig die Butter und den Zucker schaumig rühren. Nach und nach Vanillinzucker, Zitronenschale, Salz und Eier unterrühren. Mehl mit Backpulver mischen und abwechselnd mit der Milch unterrühren, bis ein zähflüssiger Teig entstanden ist. Rührteig in eine gefettete Springform geben und glatt streichen.
Für den Belag die Haselnüsse hacken, in heißer Butter wenden, zuckern, karamellisieren und abkühlen lassen.
Die Äpfel schälen, in Spalten schneiden und mit Zitronensaft beträufeln. Dann auf den Teig legen und die Nüsse darüber streuen.
Im vorgeheizten Backofen bei 180°C etwa 50 Minuten backen.
Nach dem erkalten aus der Form lösen und mit Puderzucker bestreuen.

© lecker-backen.de

Schwedischer Apfelkuchen

Schwedischer Apfelkuchen

schwedischer-apfelkuchen

Zutaten für 1 Springform:

Mürbeteig:
180 g Mehl
140 g Butter
140 g Zucker
3 Eigelb

Füllung:
1000 g Äpfel (8 Stück)
Saft und Schale einer Zitrone (unbehandelt)
50 g Zucker (3 Esslöffel)
150 ml Weißwein oder Apfelsaft
2 Esslöffel Speisestärke

Belag:
70 g Hagebuttenkonfitüre
100 g Zucker
3 Eiweiß

Zubereitung:
Für den Boden Mehl, Butter, Zucker und Eigelbe verkneten. 1/3 abteilen, 2/3 des Teiges auf dem Boden einer gefetteten Springform (Durchmesser 26 cm) ausrollen und einen 3 cm hohen Rand hochziehen.
Den Boden im vorgeheizten Backofen bei 200°C etwa 10-15 Minuten „blind backen“*.
Inzwischen die Äpfel schälen, und in Spalten schneiden. Zusammen mit der Zitronenschale, Zucker und 100 ml Wein oder Apfelsaft ca. 15 Minuten weich kochen. Zum Schluss die restlichen 50 ml Weißwein oder Apfelsaft mit der angerührte Speisestärke unterrühren. Apfelkompott durch einen Sieb streichen oder pürieren.
Nach dem Backen auf den Kuchenboden geben, verstreichen und 30 Minuten bei gleicher Temperatur weiterbacken.
Für den Belag die Hagebuttenkonfitüre und den Zucker schaumig rühren.
Das Eiweiß steif schlagen und unter die Konfitüre ziehen. Den Belag auf den Kuchen geben, verstreichen und alles weitere 20-30 Minuten bei 195-200°C backen.

Info:
„Blind backen“ bedeutet ohne Füllung backen.

© lecker-backen.de

Walnuss-Apfelkuchen mit Baiser

Walnuss-Apfelkuchen mit Baiser

walnuss-apfelkuchen-mit-baiser
Zutaten für ein Backblech :

Masse:
400 g Mehl
1 Prise Salz
1/2 Päckchen Backpulver
1 Teelöffel Zimt
100 g geriebene Walnüsse
350 g Zucker
1 Päckchen Vanillinzucker
250 ml Öl
5 Eigelb
500 g fein geraspelte Äpfel
100 g Walnussbruch

Eiweißgitter:
5 Eiweiß
5 Esslöffel Zucker

Zubereitung:
Das Mehl mit dem Salz und Backpulver vermischen und in eine verschließbare Schüssel geben. Zimt, Walnüsse, Zucker und Vanillezucker dazugeben, ebenso das Öl und die verquirlten Eigelbe. Die Schüssel verschließen und kräftig durchschütteln. Zuletzt die geschälten und fein geraspelten Äpfel untermischen. Die Masse auf ein mit Backpapier belegtes Backblech streichen und mit den Walnussbruch überstreuen.
Im vorgeheizten Backofen bei 180°C etwa 45 Minuten backen.
Für das Eiweißgitter das Eiweiß zu festem Schnee schlagen und den Zucker einrieseln lassen.
Vor Ende der Backzeit den Schnee auf den Kuchen auftragen oder mit einem Spritzbeutel (mit großer Sterntülle) ein Gitter aufspritzen.
Im Backofen bei 200°C nochmals etwa 10 Minuten überbacken, bis die Baisermasse eine leichte Bräunung annimmt.

© lecker-backen.de

Saftiger Apfelkuchen

Saftiger Apfelkuchen

saftiger-apfelkuchen
Zutaten für 1 Springform:

Boden:
80 g Zucker
150 g Magerquark
1 Prise Salz
1 Ei
5 Esslöffel Öl
250 g Mehl
1 Päckchen Backpulver

Füllung:
750 ml Apfelsaft
2 Päckchen Vanillepuddingpulver
120 g Zucker
1 kg Äpfel

Außerdem:
1 Becher Sahne
1 Päckchen Sahnesteif
Zimt, Vanillinzucker
evtl. gehobelte Mandeln

Zubereitung:
Für den Boden Zucker, Quark, Salz und Ei mit einem Schneebesen glatt rühren. Nach und nach das Öl unter die Quarkmasse rühren. Mehl und Backpulver mischen und gleichmäßig unterrühren. Den Teig kräftig kneten, bis er nicht mehr klebt. Zugedeckt ruhen lassen.
Für die Füllung Puddingpulver mit Zucker und etwas Apfelsaft verrühren. Restlichen Apfelsaft zum Kochen bringen. Die Puddingpulver-Zuckermischung hineinrühren und nochmals kurz aufkochen lassen. Den Topf vom Herd nehmen und abkühlen lassen.
Inzwischen Äpfel waschen, schälen und vom Kerngehäuse befreien. In den lauwarmen Pudding raspeln.
Den Ofen auf 170°C vorheizen. Eine Springform fetten. Den Quarkteig ausrollen, in die Kuchenform legen und den Rand gut über die Hälfte des Ringes hochziehen. Teigboden mit einer Gabel mehrmals einstechen. Mit der Apfelmasse füllen und glatt streichen.
Den Kuchen in den vorgeheizten Ofen auf mittlerer Schiene etwa 70 Minuten backen. Fertig gebackenen Kuchen in der Form auskühlen lassen.
Am nächsten Tag Kuchen aus der Form lösen. Sahne mit Sahnesteif steif schlagen und mit Zimt und Vanillinzucker abschmecken. Die Zimtsahne auf den Kuchen streichen. Mit gehobelten Mandeln bestreuen und servieren.

© lecker-backen.de

Cremige Apfel-Tiramisu-Torte

Cremige Apfel-Tiramisu-Torte

cremige-apfel-tiramisu-torte
Zutaten für den Boden:
4 Eigelb
4 Eiweiß
120 g Zucker
60 g Mehl
60 g Stärke
1 Teelöffel Backpulver

Apfelfüllung:
5 mittelgroße Äpfel
350 ml Apfelsaft
80 g Zucker
1 Packung Puddingpulver Vanille-Geschmack

Dekorapfel:
1 mittelgroßen Apfel
5 Esslöffel Apfellikör
100 ml Apfelsaft

Mascarponefüllung:
2 Blatt Gelatine
500 g Quark
500 g Mascarpone
1 Päckchen Vanillinzucker
140 g Zucker
150 ml Sahne

Außerdem:
Amarettini
Kakaopulver zum Verzieren

Zubereitung:
Für den Boden in einer fettfreien Schüssel das Eiweiß steif schlagen, die Hälfte des Zucker zum Schluss einrieseln lassen. In einer anderen Schüssel das Eigelb mit dem restlichen Zucker schaumig schlagen. Mehl, Stärke und Backpulver mischen und sieben. Mit einem Kochlöffel unter die Eigelbmasse heben. Das Eiweiß darüber geben und ebenfalls unterheben. Den Boden einer Springform (Durchmesser 26 cm) mit Backpapier auslegen und die Masse einfüllen, glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen bei 175°C etwa 20-25 Minuten backen. Auskühlen lassen.
Für die Apfelfüllung die Äpfel schälen, vierteln, entkernen und klein schneiden. 300 ml Apfelsaft und Zucker aufkochen. Äpfel darin ca. 5 Minuten dünsten. Mit einer Schaumkelle herausnehmen und beiseite stellen. Den Apfelsud aufkochen lassen. Puddingpulver mit 50 ml Apfelsaft glatt rühren. In den Sud rühren und aufkochen lassen. Apfelstücke unterheben und beiseite stellen.
Für den Dekorapfel den Apfel waschen, vierteln, entkernen und in dünne Spalten schneiden. Apfelsaft und Likör aufkochen. Spalten darin ca. 3 Minuten dünsten, herausnehmen und beiseite stellen. Apfelsaft aufheben.
Für die Mascarponefüllung die Gelatine 10 Minuten in kaltes Wasser einweichen. Quark, Mascarpone, Zucker und Vanillinzucker glatt rühren.
Die Sahne steif schlagen und zusammen mit der aufgelösten Gelatine unterheben.
Den Boden waagrecht halbieren, ein Teil auf eine Tortenplatte legen und mit einem Tortenring umstellen. Beide Böden mit dem Apfelsaft-Likör-Gemisch betäufeln. 1/3 der Mascarponecreme auf den Boden geben und verstreichen. Apfelfüllung darauf geben und gleichmäßig verteilen. 1/3 Mascarponecreme darauf verstreichen. Den zweiten Boden darauf geben und etwas andrücken. Torte für mindestens 6 Stunden in den Kühlschrank geben, besser noch über Nacht. Torte mit der restlichen Creme einstreichen. Mit Amarettini, Apfelspalten und Kakao verzieren.

© lecker-backen.de

Apfel-Mandel-Streuselkuchen

Apfel-Mandel-Streuselkuchen


Zutaten für 1 Springform:

Rührteig:
150 g weiche Butter oder Margarine
100 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
abgeriebene Schale einer 3/4 unbehandelten Zitrone
4 Eier
200 g Mehl
2 Teelöffel Backpulver
50 g gemahlene Mandeln

Belag:
800 g Äpfel

Streusel:
100 g Butter oder Margarine
100 g Zucker
200 g Mehl
abgeriebene Schale einer 1/4 unbehandelten Zitrone

Außerdem:
Butter zum Fetten der Form
Semmelbrösel für die Form

Zubereitung:
Für den Rührteig die Butter oder Margarine mit dem Zucker, Vanillezucker und Zitronenschale verrühren. Die Eier zugeben und verrühren bis die Masse sich gebunden hat.
Mehl mit Backpulver mischen, zu der Eiermasse sieben und kurz unterrühren. Zum Schluss die Mandeln unterrühren.
Eine Springform (Durchmesser 26 cm) mit flüssiger Butter fetten und am Boden mit Semmelbrösel ausstreuen. Den Rührteig einfüllen und verstreichen.
Die Äpfel schälen, vom Kerngehäuse befreien und in Spalten schneiden. Auf den Kuchen verteilen und etwas fest drücken.
Für den Streusel die Butter oder Margarine mit dem Zucker und der Zitronenschale mit den Händen verkneten. Das Mehl zugeben und unterkneten. Zu Streusel zerbröseln und auf den Kuchen geben.
Im vorgeheizten Backofen bei 180-190°C etwa 50 Minuten backen.

Englischer Apfelkuchen (ohne Ei, Backtriebmittel und Milch)

Englischer Apfelkuchen (ohne Ei, Backtriebmittel und Milch)


Zutaten für 1 Springform:

Boden:
200 g Mehl
2 Esslöffel kaltes Wasser
1 Prise Salz
150 g Butter oder Sojamargarine z.B. Sojola (für Milchallergiker)

Außerdem:
500 g Apfelmus
500 g Äpfel
100 g Aprikosenmarmelade
3 Esslöffel Aprikosen Brandwein oder Apricot Brandy
70 g Mandelstifte

Zubereitung:
Mehl mit Wasser, Salz und Butter/Margarine schnell zu einen glatten Teig verkneten. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
Springform einfetten. Mit dem Teig auslegen, dabei einen hohen Rand arbeiten. 10 Minuten bei 180°C „blind backen“*. Apfelmus einfüllen. Geschälte Äpfel halbieren, und entkernen. In dünne Scheiben schneiden. Kranzförmig auf das Mus legen.
Aprikosenmarmelade mit Aprikosen-Brandwein oder Apricot Brandy verrühren. Apfelscheiben damit bestreichen. Mandelstifte an den Rand und in die Mitte streuen.
Auf die mittlere Schiene in den vorgeheizten Ofen schieben. Bei 200 °C etwa 30 Minuten backen.

Info:
„Blind backen“ bedeutet ohne Füllung backen.

Augsburger Apfeltorte

Augsburger Apfeltorte


Zutaten für eine Torte:

Boden:
50 g Speisestärke
150 g Mehl
1 Ei
50 g Zucker
100 g Butter oder Margarine
Eine Prise Salz

1. Füllung:
1 Päckchen Vanillepuddingpulver
500 ml Milch
100 g Zucker

2. Füllung:
750 g vorbereitete, in Spalten geschnittene säuerliche Äpfel
150 g Zucker
1 Esslöffel Zitronensaft
1 Prise gemahlene Nelken
1/2 Teelöffel Zimt
125 ml Apfelsaft

Guss:
250 ml Apfelsaft
1 Päckchen Tortenguss klar
2 Esslöffel Zucker

Außerdem:
gehackte, geröstete Mandeln zum Bestreuen
Frischhaltefolie

Zubereitung:
Für den Teig alle Zutaten miteinander verkneten.
Springform (Durchmesser 26 cm) fetten, und auf dem Boden den Teig legen. Mit einer Frischhaltefolie
belegen und gleichmäßig ausrollen, so dass der Rand des Bodens sichtbar wird. Frischhaltefolie
entfernen, den Boden in die Form legen und verschließen. Aus den Teigresten wird nun eine lange Rolle geformt, in die Springform gelegt und an den Rändern etwa 3 cm hochgezogen.
Für die Füllung das Puddingpulver mit dem Zucker und etwas Milch verrühren. Die restliche Milch zum
Kochen bringen. Pudding-Zuckermischung unter die kochende Milch rühren, aufkochen lassen, dann vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen. Handwarmen Pudding auf den Boden geben.
Für den 2. Belag alle Zutaten in einen Topf geben und einige Minuten in der Flüssigkeit dünsten, gut abtropfen lassen und auf die Füllung verteilen.
Im vorgeheizten Backofen bei 200°C etwa 45-55 Minuten backen.
Den Guss aus Apfelsaft, Tortenguss und Zucker nach Anleitung auf der Packung zubereiten und die abgekühlte Torte damit überziehen. Mit gehackten, gerösteten Mandeln bestreuen.

Apfel-Walnuss-Kuchen

Apfel-Walnuss-Kuchen


Zutaten für 1 Springform
(Durchmesser 24 cm):
2 mittelgroße, säuerliche Äpfel
3 Eier
400 g Zucker
280 g Magerjoghurt
100 g gehackte Walnüsse
1 Päckchen Bourbon-Vanillinzucker
1 Teelöffel Salz
1 1/2 Teelöffel Zimt
1/2 Teelöffel geriebene Muskatnuss
1 1/2 Teelöffel Backpulver
420 g Mehl

Für die Glasur:
100 g Puderzucker
2 Esslöffel fettarme Milch

Zubereitung:
Die Äpfel schälen, entkernen und raspeln. Die Eier trennen und das Eiweiß zusammen mit dem
Salz steif schlagen. Das Eigelb mit dem Zucker schaumig schlagen. Nach und nach die Äpfel, den Joghurt, Walnüsse, Bourbon-Vanillinzucker, Zimt, Muskatnuss und das mit Backpulver vermischte Mehl zugeben und zu einem glatten Teig vermengen. Das Eiweiß vollständig unterheben.
Eine Springform (Durchmesser 24 cm) mit Backpapier auslegen.
Die Masse in die Springform gießen und im vorgeheizten Backofen bei 160-170°C etwa 50-60
Minuten auf mittlerer Schiene backen (*Stäbchenprobe). Nach dem Backen den Kuchen in der Form erkalten lassen, dann aus der Springform lösen.
Für die Glasur den Puderzucker mit der Milch verrühren, den Kuchen damit bestreichen und
trocknen lassen.

*Info Stäbchenprobe:
So funktioniert es: Ein Holzstäbchen (Zahnstocher oder Schaschlikstäbchen) in die Mitte des Kuchens stechen. Klebt daran noch Kuchenteig muss die Backzeit verlängert werden bis kein Teig mehr daran kleben bleibt.

Apfel-Rührkuchen in der Kastenform

Apfel-Rührkuchen in der Kastenform


Zutaten für 1 Kastenform (Länge 30 cm):

Rührteig:
175 g weiche Butter
1 Prise Salz
150 g Zucker
3 Eier
100 ml Sahne
1/2 Päckchen Backpulver
375 g Mehl
500 g säuerliche Äpfel
etwas Zitronensaft

Zum Bestäuben:
50 g gehackte Mandeln

Zubereitung:
Die Äpfel schälen, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Mit Zitronensaft beträufeln.
Für den Rührteig Butter mit Salz schaumig rühren, nach und nach Zucker und Eier unterrühren. Mehl mit Backpulver mischen, sieben und abwechselnd mit der Sahne unter die Eiermasse rühren, bis alles gut vermengt ist. Zum Schluss die vorbereiteten Äpfel mit einem Kochlöffel unterheben. Eine Kastenform (Länge 30 cm) fetten und mit Semmelbrösel ausstäuben. Den Rührteig einfüllen und glatt streichen. Dick mit gehackten Mandeln bestreuen.
Im vorgeheizten Backofen bei 170°C etwa 60 Minuten backen.