Walnuss-Gewürzkuchen

Walnuss-Gewürzkuchen

walnuss-gewurzkuchen

Zutaten für 1 Rehrückenform:

Rührteig:
90 g Butter
170 g Zucker
6 Eigelb
1/2 Teelöffel gemahlener Zimt
je 1 Messerspitze Nelken und Salz
abgeriebene Schale einer Zitrone
4 cl brauner Rum
100 g Mehl
50 g Speisestärke
50 g Kakaopulver
100 g geriebene Walnüsse
6 Eiweiß

Außerdem:
Eine Rehrückenform (ca. 27 x 11 cm)
Butter und Brösel zum Ausfetten
und Ausstreuen der Form
300 g warme Kuvertüre
gehackte Pistazien zum Garnieren

Zubereitung:
Butter mit einem Drittel des Zuckers und dem Eigelb schaumig rühren. Gewürze und Rum zugeben und unterrühren.
Das gesiebte Mehl mit Speisestärke, Kakaopulver und den geriebenen Walnüssen mischen. Eiweiß mit dem restlichen Schnee schlagen.
Davon zuerst etwa ein Viertel unter die Butter Eiermasse rühren, den Rest dann zusammen mit der Mehlmischung vorsichtig unterziehen, damit die Masse möglichst wenig an Volumen verliert.
In die vorbereitete Rehrückenform füllen und bei 190 Grad etwa 50-60 Minuten backen. Den Kuchen zuerst einige Minuten in der Form abkühlen lassen, stürzen und, wenn er vollständig erkaltet ist, mit der Kuvertüre überziehen.
Mit gehackten Pistazien bestreuen.

© lecker-backen.de

Neujahrskuchen

Neujahrskuchen

neujahrskuchen
Zutaten für 1 Spingform (Durchmesser 24 cm):

Rührteig:
150 g Blockschokolade oder Zartbitterkuvertüre
100 g Instant-Schokoladenpulver (für Milchgetränke)
150 g Butter oder Margarine
250 g Zucker
6 Eigelb
200 g Mehl
1/2 Teelöffel Backpulver
6 Eiweiß

Außerdem:
Margarine zum Einfetten.
Puderzucker zum Bestreuen

Zubereitung:
Blockschokolade sehr fein reiben und mit dem Schokoladenpulver mischen. In einer anderen Schüssel Fett und Zucker schaumig rühren, unter Rühren das Eigelb zugeben, dann nach und nach die Schokolade und das mit Backpulver vermischte Mehl drunter mischen.
Eiweiß gut aufschlagen und mit einem Kochlöffel unter die Fett-Eiermasse unterheben. Eine Springform (Durchmesser 24 cm) einfetten. Den Teig einfüllen und sofort im vorgeheizten Backofen bei 160°C auf der unteren Schiene etwa 100 Minuten backen.
Nach der Backzeit den Kuchen im leicht geöffnete ausgeschalteten Ofen auskühlen lassen. Nach dem Erkalten vorsichtig aus der Form lösen und auf ein Kuchendraht stürzen. Aus Karton ein Herz schneiden, auf die Kuchenmitte legen und den Kuchen mit Puderzucker bestreuen. Den Karton vorsichtig entfernen. In 12 Stücke teilen.

© lecker-backen.de

Dieses Foto hat uns freundlicherweise Antje Lorenz zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür.

Mandelkuchen

Mandelkuchen

mandelkuchen
Zutaten für 1 Gugelhupfform:

Teig:
150 g Butter
150 g Zucker
1 Päckchen Vanillinzucker
2 Tropfen Bittermandel Backöl
1 Prise Salz
5 Eier
250 g Mehl
2 1/2 Teelöffel Backpulver
100 g gemahlene Mandeln

Außerdem:
Dunkle Kuchenglasur
10 g gehobelte Mandeln
Semmelbrösel für die Form

Zubereitung:
Die Butter schaumig rühren und nach und nach Zucker, Vanillinzucker, Backöl, Salz und Ei hinzugeben. Das mit Backpulver gemischte und gesiebte Mehl esslöffelweise unterrühren.
Zuletzt die Mandeln unterheben. Den Teig in die gefettete, mit Semmelbrösel ausgestreute Gugelhupfform füllen. In den vorgeheizten Backofen bei 175-200°C etwa 40 Minuten backen.
Die Kuchenglasur im warmen Wasserbad flüssig werden lassen. Das erkaltete Gebäck damit überziehen und es mit den gehobelten Mandeln verzieren.

Apfel-Mandel-Streuselkuchen

Apfel-Mandel-Streuselkuchen


Zutaten für 1 Springform:

Rührteig:
150 g weiche Butter oder Margarine
100 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
abgeriebene Schale einer 3/4 unbehandelten Zitrone
4 Eier
200 g Mehl
2 Teelöffel Backpulver
50 g gemahlene Mandeln

Belag:
800 g Äpfel

Streusel:
100 g Butter oder Margarine
100 g Zucker
200 g Mehl
abgeriebene Schale einer 1/4 unbehandelten Zitrone

Außerdem:
Butter zum Fetten der Form
Semmelbrösel für die Form

Zubereitung:
Für den Rührteig die Butter oder Margarine mit dem Zucker, Vanillezucker und Zitronenschale verrühren. Die Eier zugeben und verrühren bis die Masse sich gebunden hat.
Mehl mit Backpulver mischen, zu der Eiermasse sieben und kurz unterrühren. Zum Schluss die Mandeln unterrühren.
Eine Springform (Durchmesser 26 cm) mit flüssiger Butter fetten und am Boden mit Semmelbrösel ausstreuen. Den Rührteig einfüllen und verstreichen.
Die Äpfel schälen, vom Kerngehäuse befreien und in Spalten schneiden. Auf den Kuchen verteilen und etwas fest drücken.
Für den Streusel die Butter oder Margarine mit dem Zucker und der Zitronenschale mit den Händen verkneten. Das Mehl zugeben und unterkneten. Zu Streusel zerbröseln und auf den Kuchen geben.
Im vorgeheizten Backofen bei 180-190°C etwa 50 Minuten backen.

Bananenkuchen

Bananenkuchen


Zutaten für 1 Gugelhupfform:

Rührteig:
4 mittelgroße, vollreife Bananen
100 g Butter oder Margarine
50 g Zucker
3 Eier
500 g Weizenvollkornmehl
1 Päckchen Backpulver
1 Teelöffel Zimt (oder nach Geschmack)

Außerdem:
Fett und Semmelbrösel für die Form
200 g Vollmilchkuvertüre

Zubereitung:
Die Bananen schälen, mit einer Gabel zerdrücken und durch ein Sieb streichen.
Für die Masse das weiche Fett und den Zucker cremig rühren. Nach und nach unter ständigem weiterrühren die Eier hinzufügen. Das Mehl mit dem Backpulver und Zimt vermischen und abwechselnd mit dem Bananenmus unter die Schaummasse rühren.
Eine Gugelhupfform von 1,5 Liter Inhalt ausfetten und mit Semmelbröseln ausstreuen. Die Masse in die Form füllen, die Oberfläche glatt streichen und im vorgeheizten Backofen bei 170-180°C auf der mittleren Schiene in etwa 1 Stunde goldbraun backen.
Den Kuchen auf ein Gitter stürzen und abkühlen lassen.
Die Kuvertüre in Stücke schneiden, in eine Schüssel geben und im Wasserbad erwärmen. Den Kuchen mit der Kuvertüre überziehen. Eventuell mit Bananenscheiben garnieren dabei Scheiben mit Zitrone beträufeln, damit sie sich nicht verfärben.

Dieses Foto hat uns freundlicherweise Daniela zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür.

Baileyskuchen

Baileyskuchen


Zutaten für 1 Kastenform:

Rührteig:
200 g weiche Butter
150 g brauner Zucker
1 Päckchen Vanillinzucker
6 Eier
100 ml Whiskey-Sahne-Likör (z.B. Baileys)
200 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
300 g gemahlene Mandeln
1 Prise Salz

Außerdem:
Fett und Mehl für die Form
50 g gehackte Mandeln
50 g brauner Krümelkandis

Zubereitung:
Für die Masse die Butter mit braunen Zucker und Vanillinzucker mit dem Handrührgerät cremig verrühren. Eier trennen. Eigelb nacheinander unterrühren. Den Likör einrühren. Mehl mit Backpulver, gemahlenen Mandeln und Salz mischen. Mehlmischung nach und nach unter die Eier-Masse rühren. Eiweiß in einer anderen Schüssel steif schlagen und locker unter den Teig heben.
Eine Kastenform fetten und mit Mehl bestäuben. Teig darin glatt streichen. Mit gehackten Mandeln und Kandis bestreuen.
Im vorgeheizten Backofen bei 175°C etwa 50 Minuten backen.
Kuchen aus dem Ofen nehmen, etwas abkühlen, aus der Form stürzen und auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.

Dieses Foto hat uns freundlicherweise Manuel Schär zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür.

Apfel-Rührkuchen in der Kastenform

Apfel-Rührkuchen in der Kastenform


Zutaten für 1 Kastenform (Länge 30 cm):

Rührteig:
175 g weiche Butter
1 Prise Salz
150 g Zucker
3 Eier
100 ml Sahne
1/2 Päckchen Backpulver
375 g Mehl
500 g säuerliche Äpfel
etwas Zitronensaft

Zum Bestäuben:
50 g gehackte Mandeln

Zubereitung:
Die Äpfel schälen, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Mit Zitronensaft beträufeln.
Für den Rührteig Butter mit Salz schaumig rühren, nach und nach Zucker und Eier unterrühren. Mehl mit Backpulver mischen, sieben und abwechselnd mit der Sahne unter die Eiermasse rühren, bis alles gut vermengt ist. Zum Schluss die vorbereiteten Äpfel mit einem Kochlöffel unterheben. Eine Kastenform (Länge 30 cm) fetten und mit Semmelbrösel ausstäuben. Den Rührteig einfüllen und glatt streichen. Dick mit gehackten Mandeln bestreuen.
Im vorgeheizten Backofen bei 170°C etwa 60 Minuten backen.

Apfelkuchen

Apfelkuchen


Zutaten für 1 Springform:

Teig:
200 g Butter oder Margarine
150 g Zucker
4 Eier
1 Esslöffel abgeriebene Zitronenschale einer unbehandelten Zitrone
200 g Weizenmehl

Füllung:
75 g Zucker
1 Esslöffel abgeriebene Schale einer unbehandelten Zitrone
3 Esslöffel Zitronensaft
1 Teelöffel Zimt
500 g säuerliche Äpfel

Zubereitung:
Die Äpfel schälen, entkernen und in Spalten schneiden.
200 g Wasser mit dem Zucker, Zimt, Zitronenschale, Zitronensaft in einem Topf aufkochen. Die Äpfel hinzufügen, und zugedeckt etwa 2 Minuten kochen lassen. Danach alles abkühlen lassen.
Für den Teig Butter und Zucker schaumig rühren. Eier und Zitronenschale hinzufügen, und zum Schluss das Mehl unterrühren. Die Hälfte des Teiges in eine Springform (Durchmesser 24 cm) mit Backpapier füllen, und glatt streichen.
Die Äpfel gut abtropfen lassen, und auf den Teig verteilen. Den restlichen Teig auf die Äpfel geben, und wieder glatt streichen. Den Kuchen auf der untersten Schiene im Ofen bei 175 Grad etwa 40 Minuten backen. Fertigen Kuchen auf einem Kuchengitter abkühlen lassen, und vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen.

Zebraherz/Zebrakuchen

Zebraherz/Zebrakuchen


Zutaten für eine Torte:

Boden:
5 Eigelb
250 g Zucker
1 Päckchen Vanillinzucker
1/2 Fläschchen Butter-Vanille-Aroma
125 ml lauwarmes Wasser
250 ml Öl
375 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
5 Eiweiß
2 Esslöffel Kakaopulver

Füllung:
250 g Quark
200 ml Sahne
40 g Zucker
4 Blatt Gelatine
1 kleine Dose Mandarinen

Zubereitung:
Für den Boden Eigelb, Zucker und Vanillinzucker schaumig rühren. Butter-Vanille-Aroma, Wasser und Öl unterrühren. Mehl mit Backpulver mischen, sieben und Portionsweise unterrühren.
Eiweiß steif schlagen und vorsichtig unterziehen. Masse in zwei Teile teilen und unter einen Teil den Kakao rühren.
Eine Herzform (Durchmesser ca. 26 cm) mit Backpapier einschlagen und mit Semmelbrösel bestreuen. Zunächst 2 Esslöffel der hellen Masse in die Mitte geben (nicht verteilen). Auf die helle Masse 2 Esslöffel von der dunklen Masse geben (nicht daneben). Den Vorgang wiederholen, bis die Masse aufgebraucht ist. Die Masse nicht glatt streichen.
Im vorgeheizten Backofen bei 180°C etwa 50-60 Minuten backen.
Den fertig gebackenen Boden auf einen Kuchenrost auskühlen lassen.
Boden waagrecht halbieren und mit der Herzform umstellen. Für die Füllung Gelatine in kaltes Wasser einweichen. Sahne steif schlagen. Quark mit dem Zucker verrühren und vorsichtig die Sahne unterheben. Zum Schluss die ausgedrückte und aufgelöste Gelatine unterrühren. Sahne-Quarkfüllung auf den unteren Boden geben. Mandarinen abtropfen lassen und darauf verteilen. Den zweiten Boden darüber legen.
Zebraherz für einige Stunden in den Kühlschrank stellen. Den Springformring mit einen Messer lösen und entfernen.

Tipp:
Für einen Zebrakuchen (ohne Füllung) einfach eine normale Springform verwenden. Nach dem Backen wird der Kuchen mit einer Glasur aus 150 g Puderzucker, 2 Esslöffel Zitronensaft und 3-4 Esslöffel Wasser überzogen.

Baumkuchen

Baumkuchen


Zutaten für 1 Kastenform:

Rührteig:
200 g Pflanzenmargarine
200 g Zucker
1 Päckchen Vanillinzucker
1 Teelöffel Zitronensaft
3 Eier
125 g Mehl
125 g Speisestärke
1 Teelöffel Backpulver

Außerdem:
150 g Puderzucker
2 Esslöffel heißes Wasser
Halbe Belegkirschen
Zitronat

Zubereitung:
Margarine mit Zucker, Vanillinzucker, Zitronensaft schaumig rühren. Nach und nach die Eier dazugeben und unterrühren. Mehl mit Speisestärke und Backpulver mischen, dazugeben und zu einer glatten Masse verrühren.
Eine Kastenform fetten und eine etwa 1/2 cm dicke Schicht in die Form geben und verstreichen. Im vorgeheizten Backofen bei 200°C etwa 5 – 10 Minuten backen. Dann die nächste Teigschicht darauf streichen und wieder backen. Wiederholen bis der Teig verbraucht ist, dann den Kuchen auf einen Rost stürzen und erkalten lassen.
Für die Glasur den Puderzucker mit dem Wasser verrühren. Den Kuchen damit glasieren. Mit Belegkirschen und Zitronat verzieren.

Dieses Foto hat uns freundlicherweise Spatze zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür.