image_print
Wolkentorte

Wolkentorte

Zutaten für eine Torte:

Biskuit:
3 frische Eiweiße
100 g Zucker
3 frische Eigelbe
1 Päckchen Vanillepuddingpulver
75 g Mehl
1/2 Teelöffel Backpulver

Füllung:
800 g Schmand
4 Päckchen Vanillinzucker
4 Blatt Gelatine
2 kleine Dosen Mandarinen

Wolken:
750 ml Sahne
3 Päckchen Vanillinzucker
5 Blatt Gelatine
1 Päckchen C-frisch-Getränkepulver

Zubereitung:
Für den Boden das Eiweiß in einer fettfreien Schüssel steif schlagen. Das Eigelb mit dem Zucker in einer anderen Schüssel schaumig rühren.
Vanillepuddingpulver mit Mehl und Backpulver mischen und sieben. Abwechselnd mit einem Kochlöffel den Eischnee und das Mehlgemisch unter die Eigelbmasse heben.
Den Biskuit in eine gefettete Springform füllen und glatt streichen.
Im vorgeheizten Backofen bei 170-175°C etwa 20 Minuten backen.
Den abgebackenen Biskuit unverzüglich lösen und zum Erkalten auf ein Gitter stürzen.
Für die Füllung den Schmand mit dem Vanillinzucker verrühren. Die Gelatine nach Vorschrift einweichen, auflösen und unter das Schmandgemisch rühren. Die gut abgetropften Mandarinen unter die Creme heben.
Den Biskuitboden auf eine Tortenplatte legen und einen Tortenring darum legen. Die Mandarinen-Schmand-Creme auf dem Boden verstreichen. Für 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.
Für die Wolken die Sahne mit dem Vanillinzucker steif schlagen. Die eingeweichte Gelatine auflösen und unter ständigem Rühren zur Sahne geben. Das Getränkepulver in die Sahne einstreuen und gleichmäßig verrühren.
Diese Masse 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.
Danach mit einem oder zwei Esslöffel die C-frisch-Sahne zu kleinen Pompons formen und auf die Torte setzen. Torte weitere 2 Stunden kühlen besser noch über Nacht.

Dieses Foto hat uns freundlicherweise G. John zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür.

© lecker-backen.de

Schokokusstorte mit Mandarinen

Schokokusstorte mit Mandarinen

schokokusstortemitmandarinen

Zutaten für 1 Torte:

Boden:
4 Eigelb
2 Esslöffel warmes Wasser
130 g Zucker
1 Päckchen Vanillinzucker
4 Eiweiß
100 g Mehl
50 g Speisestärke
2 Teelöffel Backpulver

Füllung:
2 kleine Dosen Mandarinen
12 Schokoküsse
250 g Sahnequark
1 Teelöffel Zitronensaft
25 g Zucker
150 g saure Sahne
500 ml Schlagsahne
3 Päckchen Sahnesteif

Außerdem:
1/2 Päckchen Tortenguss
125 ml Wasser
Zucker

Zubereitung:
Für den Boden das Eigelb mit dem Handrührgerät verrühren und mit warmen Wasser schaumig schlagen. Etwa zwei Drittel der Zuckermenge und den Vanillinzucker dazugeben und alles so lange schlagen, bis die Masse hell-cremig ist. Nun das Eiweiß sehr steif schlagen, dabei das letzte Drittel der Zuckermenge einrieseln lassen. Den steifen Eischnee auf die Eigelbmasse geben.
Mehl, Speisestärke und Backpulver gut mischen und darüber sieben. Alles vorsichtig mit dem Löffel unterziehen. Tortenring (Durchmesser 27 cm) mit Backpapier auslegen, und den Teig sofort einfüllen. In den vorgeheizten Backofen bei 180°C etwa 20-25 Minuten backen.
Auf einen Kuchengitter im Ring auskühlen lassen.
Den Boden aus der Form lösen, einmal waagrecht durchschneiden und eine Hälfte davon auf eine Tortenplatte legen. Mit einen Tortenring umstellen.
Für die Füllung die Mandarinen abtropfen lassen. Eine kleine Hand voll beiseite legen, die restlichen Mandarinen auf den Tortenboden verteilen.
Die Waffeln vorsichtig von den Schokoküssen lösen und beiseite legen, diese brauchen wir später zur Garnierung. Sahnequark mit Zitronensaft, Zucker und sauerer Sahne in einer Schüssel verrühren. Die Sahne in einer anderen Schüssel anschlagen und mit Sahnesteif steif schlagen.
Sahne mit einem Kochlöffel unter die Schokokussfüllung heben. Zwei Drittel auf den Boden geben und glatt streichen. Den anderen Boden darauf geben. Für 1-2 Stunde in den Kühlschrank stellen, genauso wie die restliche Füllung. Den Tortenring mit einem Messer lösen, entfernen und mit der restlichen Sahne die Torte ringsum einstreichen.
Die Mandarinen in die Mitte legen. Tortenguss nach Anleitung zubereiten und die Mandarinen damit etwas beträufeln, damit sie beim Anschneiden nicht von der Torte fallen. Die Waffeln halbieren und die Torte damit garnieren.

© lecker-backen.de

Mandarinen-Milchreis-Torte

Mandarinen-Milchreis-Torte

mandarinen-milchreis-torte
Zutaten für 1 Torte:

Boden:
4 Eigelb
4 Eiweiß
175 g Zucker
1 Päckchen Vanillinzucker
100 g Mehl
70 g Stärke
3 gestrichene Teelöffel Backpulver
30 g Kakaopulver

Füllung:
300 g Milchreis (Fertigprodukt)
1/2 Teelöffel Zimt
1 Päckchen Vanillinzucker
80 g Zucker
1 kleine Dose Mandarinen
8 Blatt Gelatine
150 g Joghurt
600 ml Sahne

Außerdem:
200 ml Sahne
1 Päckchen Sahnesteif
2 Esslöffel Puderzucker
weiße Kuvertüre
Zuckerblümchen
evtl. Zucker-Marinenkäfer
Schokoeier
gehackte Pistazien

Zubereitung:
Für den Boden das Eiweiß in einer fettfreien Schüssel mit 1/3 des Zuckers steif schlagen.
In einer anderen Schüssel das Eigelb mit 2 Esslöffel warmen Wasser, den Zucker und den Vanillinzucker schaumig rühren.
Mehl mit Stärke, Kakaopulver und Backpulver mischen.
Den Eischnee auf die Eigelbmasse geben und die Mehlmischung darüber sieben. Alles vorsichtig mit einem Kochlöffel unterziehen.
Einen Tortenring (Durchmesser 26 cm) am Boden fetten und die Masse einfüllen, dann glatt streichen.
Im vorgeheizten Backofen bei 180°C etwa 25-30 Minuten backen.
Nach dem Backen den Boden aus der Form lösen und erkalten lassen.
Für die Füllung die Gelatine in kaltes Wasser etwa 10 Minuten einweichen.
Den Milchreis, Zimt, Vanillinzucker, Zucker und Joghurt in einer großen Schüssel verrühren.
Die Mandarinen gut abtropfen lassen.
Die Sahne steif schlagen.
Den Boden längs halbieren und eine Hälfte auf eine Tortenplatte legen. Diese mit einem Tortenring umstellen.
Die Gelatine (am Besten in der Mikrowelle) auflösen. Die Sahne mit einem Schneebesen unter den Milchreis heben. Die flüssige Gelatine dazu gießen und unterrühren. Zum Schluss die Mandarinen dazu geben und unterheben. Die Hälfte der Füllung auf den Boden geben und glatt streichen, den zweiten Boden darauf geben und die restliche Füllung darauf verstreichen. Im Kühlschrank mindestens 3 Stunden ruhen lassen, besser noch über Nacht.
Den Tortenring mit einem Messer von der Torte lösen.
Die Sahne mit dem Sahnesteif und dem Puderzucker steif schlagen. Die Torte damit rundherum bestreichen, die restliche Sahne in einen Spritzbeutel mit Sterntülle einfüllen und die Torte garnieren. Die weiße Kuvertüre mit einem Gurkenhobel zu feinen Spänen reiben. Die Torte damit bestreuen. Die Pistazien auf den Rand streuen und mit Zuckerblümchen und Schokoeiern verzieren.

Buttermilchwaffeln

Buttermilchwaffeln


Zutaten für die Waffeln:
100 g weiche Butter
2 Eier
150 g Mehl
1/2 Teelöffel Backpulver
125 g Buttermilch
1 Vanilleschote
2 Esslöffel Zucker

Obstsalat:
3 Esslöffel Zucker
3 Orangen
1 Mandarine
100 g blaue Trauben
100 g grüne Trauben
2 Esslöffel Zitronensaft
3 cl Wacholderlikör (Genever)

Außerdem:
Fett für das Waffeleisen
200 g Sahne

Zubereitung:
Die Butter mit den Eiern schaumig schlagen. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und dazugeben. Das Ganze mit der Buttermilch zu einem glatten Teig verrühren. Das Mark der Vanilleschote herauskratzen und mit dem Zucker unter den Teig rühren. Den Teig ca. 10 Minuten ruhen lassen.
Die Orangen und Mandarine so schälen, dass die weiße Haut entfernt wird, die Filets zwischen den Trennhäuten herausschneiden. Die Weintrauben waschen, trocknen, halbieren und die Kerne entfernen.
Den Zitronensaft mit dem Zucker und dem Wacholderlikör verrühren. Mit Obst vermischen.
Das Waffeleisen vorheizen, fetten und aus dem Teig portionsweise Waffeln ausbacken. Die Sahne steif schlagen. Die Waffeln mit dem Obstsalat und der Sahne anrichten und servieren.

Zebraherz/Zebrakuchen

Zebraherz/Zebrakuchen


Zutaten für eine Torte:

Boden:
5 Eigelb
250 g Zucker
1 Päckchen Vanillinzucker
1/2 Fläschchen Butter-Vanille-Aroma
125 ml lauwarmes Wasser
250 ml Öl
375 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
5 Eiweiß
2 Esslöffel Kakaopulver

Füllung:
250 g Quark
200 ml Sahne
40 g Zucker
4 Blatt Gelatine
1 kleine Dose Mandarinen

Zubereitung:
Für den Boden Eigelb, Zucker und Vanillinzucker schaumig rühren. Butter-Vanille-Aroma, Wasser und Öl unterrühren. Mehl mit Backpulver mischen, sieben und Portionsweise unterrühren.
Eiweiß steif schlagen und vorsichtig unterziehen. Masse in zwei Teile teilen und unter einen Teil den Kakao rühren.
Eine Herzform (Durchmesser ca. 26 cm) mit Backpapier einschlagen und mit Semmelbrösel bestreuen. Zunächst 2 Esslöffel der hellen Masse in die Mitte geben (nicht verteilen). Auf die helle Masse 2 Esslöffel von der dunklen Masse geben (nicht daneben). Den Vorgang wiederholen, bis die Masse aufgebraucht ist. Die Masse nicht glatt streichen.
Im vorgeheizten Backofen bei 180°C etwa 50-60 Minuten backen.
Den fertig gebackenen Boden auf einen Kuchenrost auskühlen lassen.
Boden waagrecht halbieren und mit der Herzform umstellen. Für die Füllung Gelatine in kaltes Wasser einweichen. Sahne steif schlagen. Quark mit dem Zucker verrühren und vorsichtig die Sahne unterheben. Zum Schluss die ausgedrückte und aufgelöste Gelatine unterrühren. Sahne-Quarkfüllung auf den unteren Boden geben. Mandarinen abtropfen lassen und darauf verteilen. Den zweiten Boden darüber legen.
Zebraherz für einige Stunden in den Kühlschrank stellen. Den Springformring mit einen Messer lösen und entfernen.

Tipp:
Für einen Zebrakuchen (ohne Füllung) einfach eine normale Springform verwenden. Nach dem Backen wird der Kuchen mit einer Glasur aus 150 g Puderzucker, 2 Esslöffel Zitronensaft und 3-4 Esslöffel Wasser überzogen.