image_print
Mandarinen-Milchreis-Torte

Mandarinen-Milchreis-Torte

mandarinen-milchreis-torte
Zutaten für 1 Torte:

Boden:
4 Eigelb
4 Eiweiß
175 g Zucker
1 Päckchen Vanillinzucker
100 g Mehl
70 g Stärke
3 gestrichene Teelöffel Backpulver
30 g Kakaopulver

Füllung:
300 g Milchreis (Fertigprodukt)
1/2 Teelöffel Zimt
1 Päckchen Vanillinzucker
80 g Zucker
1 kleine Dose Mandarinen
8 Blatt Gelatine
150 g Joghurt
600 ml Sahne

Außerdem:
200 ml Sahne
1 Päckchen Sahnesteif
2 Esslöffel Puderzucker
weiße Kuvertüre
Zuckerblümchen
evtl. Zucker-Marinenkäfer
Schokoeier
gehackte Pistazien

Zubereitung:
Für den Boden das Eiweiß in einer fettfreien Schüssel mit 1/3 des Zuckers steif schlagen.
In einer anderen Schüssel das Eigelb mit 2 Esslöffel warmen Wasser, den Zucker und den Vanillinzucker schaumig rühren.
Mehl mit Stärke, Kakaopulver und Backpulver mischen.
Den Eischnee auf die Eigelbmasse geben und die Mehlmischung darüber sieben. Alles vorsichtig mit einem Kochlöffel unterziehen.
Einen Tortenring (Durchmesser 26 cm) am Boden fetten und die Masse einfüllen, dann glatt streichen.
Im vorgeheizten Backofen bei 180°C etwa 25-30 Minuten backen.
Nach dem Backen den Boden aus der Form lösen und erkalten lassen.
Für die Füllung die Gelatine in kaltes Wasser etwa 10 Minuten einweichen.
Den Milchreis, Zimt, Vanillinzucker, Zucker und Joghurt in einer großen Schüssel verrühren.
Die Mandarinen gut abtropfen lassen.
Die Sahne steif schlagen.
Den Boden längs halbieren und eine Hälfte auf eine Tortenplatte legen. Diese mit einem Tortenring umstellen.
Die Gelatine (am Besten in der Mikrowelle) auflösen. Die Sahne mit einem Schneebesen unter den Milchreis heben. Die flüssige Gelatine dazu gießen und unterrühren. Zum Schluss die Mandarinen dazu geben und unterheben. Die Hälfte der Füllung auf den Boden geben und glatt streichen, den zweiten Boden darauf geben und die restliche Füllung darauf verstreichen. Im Kühlschrank mindestens 3 Stunden ruhen lassen, besser noch über Nacht.
Den Tortenring mit einem Messer von der Torte lösen.
Die Sahne mit dem Sahnesteif und dem Puderzucker steif schlagen. Die Torte damit rundherum bestreichen, die restliche Sahne in einen Spritzbeutel mit Sterntülle einfüllen und die Torte garnieren. Die weiße Kuvertüre mit einem Gurkenhobel zu feinen Spänen reiben. Die Torte damit bestreuen. Die Pistazien auf den Rand streuen und mit Zuckerblümchen und Schokoeiern verzieren.

Osterkuppeltorte

Osterkuppeltorte

Zutaten:

Boden:
6 Eigelb
3 Esslöffel warmes Wasser
200 g Zucker
1 Päckchen Vanillinzucker
6 Eiweiß
150 g Mehl
75 g Speisestärke
3 Teelöffel Backpulver

Füllung:
7 Blatt Gelatine
4 Eigelb
200 g Zucker
1 Messerspitze Salz
250 ml Milch
Etwas abgeriebene Zitronenschale (unbehandelt)
500 g Quark
500 ml Sahne
100 g Ananasstücke

Außerdem:
400 ml Sahne
1 Päckchen Sahnefest
etwas Haselnusskrokant
etwas gehackte Pistazien
kleine Schoko- oder Zuckereier

Zubereitung:
Das Eigelb mit dem Handrührgerät verrühren und mit warmen Wasser schaumig schlagen. Etwa zwei Drittel der Zuckermenge und den Vanillinzucker dazugeben und alles so lange schlagen, bis die Masse hell-cremig ist. Nun das Eiweiß sehr steif schlagen, dabei das letzte Drittel der Zuckermenge einrieseln lassen. Den steifen Eischnee auf die Eigelbmasse geben.
Mehl, Speisestärke und Backpulver gut mischen und darüber sieben. Alles vorsichtig mit dem Löffel unterziehen. Tortenring (Durchmesser 27 cm) mit Backpapier auslegen, und den Teig sofort einfüllen. In den vorgeheizten Backofen (Temperatur 170-180°C) etwa 25-35 Minuten backen.
Auf einen Kuchengitter im Ring auskühlen lassen.
Für die Füllung Gelatine in kaltes Wasser etwa 10 Minuten einweichen.
Die Eigelb mit dem Zucker, dem Salz, der Zitronenschale und der Milch in einen Topf so lange kochen lassen, bis die Masse merklich dickflüssiger geworden ist. Die eingeweichte Gelatine einrühren, bis sie sich gelöst hat. Sofort alles durch einen feinmaschigen Sieb gießen, und etwas auskühlen lassen.
Inzwischen den Boden drei Mal quer auseinander schneiden. Den mittleren Boden in grobe Stücke zerschneiden.
Den Quark in eine große runde Schüssel geben und die dickflüssige Eier-Milchmasse darüber schütten. Alles gut miteinander vermischen. Die Sahne steif schlagen, und unterheben. Den zerschnittenen Boden vorsichtig unterrühren.
Eine Frischhaltefolie oder Alufolie in eine runde Schüssel legen, und einen Boden hinein geben. Die Füllung hineingießen, die Ananasstücke darauf verteilen, dann den Dritten Boden darauf legen.
Alles im Kühlschrank über Nacht anziehen lassen.
Die Torte auf eine Platte stürzen und die Folie entfernen. Die Sahne mit etwas Puderzucker und Sahnefest steif schlagen. Die Torte damit einstreichen und mit Krokant, gehackten Pistazien, Schoko- oder Zuckereier verzieren.