image_print
Orangen-Schokoladentorte

Orangen-Schokoladentorte

orangenschokoladentorte
Zutaten für eine Torte:

Boden:
4 Eigelb
2 Esslöffel Wasser
4 Eiweiß
40 g Zucker
80 g Mehl
80 g gemahlene Mandeln
1 Teelöffel Backpulver

Füllung:
3 Orangen
50 g Orangenmarmelade
6 Blatt Gelatine
500 g Magerquark
1 Päckchen Orangenback
400 ml Sahne
100 g Zucker
50 g Raspelschokolade

Außerdem:
200 ml Sahne
1 Päckchen Sahnesteif
20 g Puderzucker
Raspelschokolade
Schokoladenstreusel

Zubereitung:
Für den Boden Eigelb mit lauwarmen Wasser schaumig schlagen. Nach und nach den Zucker unterrühren, bis er sich aufgelöst hat.
Mehl mit Backpulver und Mandeln mischen und zusammen mit dem steif geschlagenen Eiweiß unterheben. Springform (Durchmesser 26 cm) mit Backpapier auslegen, Biskuitmasse einfüllen und glatt streichen.
Im vorgeheizten Backofen bei 175° C etwa 15 Minuten backen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Orangen schälen und in Scheiben schneiden.
Quark mit Orangenback verrühren und mit Zucker abschmecken. Gelatine ausdrücken, auflösen und unter den Quark rühren. Sahne steif schlagen und unter den Quark heben. Zum Schluss die Raspelschokolade unterheben.
Boden 1x waagrecht durchschneiden. Einen Tortenring über einen Boden legen und mit Orangenmarmelade bestreichen. Die Hälfte der Orangenscheiben darauf legen. Den Sahnequark darauf geben glatt streichen und den zweiten Boden darüber legen.
Für einige Stunden, besser noch über Nacht im Kühlschrank fest werden lassen.
Tortenring mit einem Messer lösen und entfernen. Sahne mit Sahnesteif und Puderzucker steif schlagen. Die Torte rundherum damit einstreichen. Den Rand mit Raspelschokolade verzieren. Torte in 16 Stücke einteilen und die übrigen Orangenscheiben darauf legen. Den Rest der Sahne in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und Tuffs auf jedes Stück spritzen. Sahnetuffs mit Schokostreusel bestreuen.

Bananen-Schokoladentorte

Bananen-Schokoladentorte


Zutaten für 1 Torte:

Boden:
5 Eiweiß
5 Eigelb
130 g Zucker
20 ml Wasser
40 g Mehl
30 g Kakaopulver

Füllung:
1000 ml Sahne
60 g Zucker
2 Bananen
2 Blatt Gelatine
1 Beutel Vanille Back
120 g Zartbitter-Kuvertüre

Tränke:
30 ml Wasser
1/2 Teelöffel Puderzucker
15 ml brauner Rum

Außerdem:
Fett für die Form
8 kleine Schokobananen (Fertigprodukt)
200 ml Sahne
20 g Zucker
1 Päckchen Sahnesteif
40 g Kuvertüre

Zubereitung:
Für den Boden das Eiweiß mit 30 g Zucker steif schlagen.
In einer anderen Schüssel das Eigelb mit dem restlichen Zucker und Wasser schaumig rühren. Mehl mit Kakaopulver mischen und sieben. Das steif geschlagene Eiweiß zu einem Drittel mit dem Kochlöffel unter die Eigelbmasse heben, dann den Rest unterheben. Die Mehlmischung vorsichtig unterheben. Sofort in eine, am Boden gefettete Springform (Durchmesser 28 cm), füllen und glatt streichen.
Im vorgeheizten Backofen bei 175-180°C etwa 20-25 Minuten backen.
Den ausgekühlten Boden aus der Form lösen, quer halbieren und einen Teil auf die Tortenplatte legen. Mit einem Tortenring umstellen.
Für die Tränke alle Zutaten miteinander verrühren und mit einem Pinsel den unteren Boden tränken.
Für die Füllung die Gelatine in kaltes Wasser einweichen.
Die Kuvertüre im warmen Wasserbad oder Mikrowelle auflösen.
Die Bananen schälen und in kleine Stücke schneiden.
Die Sahne mit dem Zucker steif schlagen, die Hälfte davon in eine andere Schüssel geben und das Vanille Back unterrühren. Die Gelatine ausdrücken, auflösen und unter die Vanillesahne rühren.
Von der restlichen Sahne einen Teil in die Kuvertüre geben und kräftig durchrühren, dann den Rest vorsichtig unterheben.
Die Vanillesahne und die Bananen auf die Schokosahne geben und mit einem Kochlöffel streifenförmig vermischen.
Die Hälfte der Sahne auf den Boden geben und verstreichen. Den zweiten Boden darauf geben, tränken, und die restliche Sahne darauf verstreichen.
Die Torte für mindestens 4 Stunden in den Kühlschrank stellen, besser noch über Nacht.
Aus dem Ring lösen, die Sahne mit dem Zucker und Sahnesteif steif schlagen. Den Rand damit einstreichen und Tupfen mit Sterntülle darauf spritzen.
Mit einer Gurkenreibe Schokospäne aus der Kuvertüre reiben und in die Mitte streuen. Die Schokobananen halbieren und auf die Tupfen setzen.

Ostertorte mit Möhren

Ostertorte mit Möhren

Zutaten:

Teig:
6 Eigelb
300 g Zucker
1 Prise Salz
1 Prise Nelkenpulver
1 Prise Zimt
3 Esslöffel Kirschwasser
120 g Mandeln
120 g Nüsse
200 g Möhren
50 g Semmelbrösel
50 g Mehl
1 Teelöffel Backpulver
7 Eiweiß

Füllung:
375 ml Milch
2 Päckchen Vanillinzucker
140 g Zucker
45 g Speisestärke
1 Eigelb
200 g Margarine
6 Esslöffel Orangenmarmelade

Außerdem:
150 g Marzipanrohmasse
75 g Puderzucker
Lebensmittelfarbe in grün und orange
50 g Kokosraspeln

Zubereitung:
Für den Teig Mandeln und Nüsse fein reiben. Möhren putzen und fein raspeln. Eigelb mit 200 g Zucker schaumig rühren. Salz, Nelken, Zimt, Kirschwasser und nacheinander Mandeln, Nüsse, Möhren, Semmelbrösel und das mit Backpulver vermischte und gesiebte Mehl unterrühren. Eiweiß mit 100 g Zucker zu steifen Schnee schlagen und diesen vorsichtig unter den Teig heben. Den Teig in eine gefettete Springform von 28 cm Durchmesser füllen und im vorgeheizten Backofen bei 175°C etwa 35 – 45 Minuten backen. Die Torte dann noch 5 Minuten im ausgeschalteten Ofen lassen, herausnehmen und über Nacht stehen lassen.
Für die Vanillecreme die Milch in einen Topf geben. 5-6 Esslöffel davon abnehmen und in eine kleine Schüssel geben. mit der Speisestärke und der Halben Menge Zucker verrühren. Das Eigelb hinzugeben und etwas verquirlen. Die restliche Milch mit dem Vanillinzucker und dem restlichen Zucker unter ständigem Rühren zum kochen bringen. Die Stärke-Eigelb-Mischung dazu geben und kurz aufwallen lassen. Die Vanillecreme abkühlen lassen. Margarine schaumig rühren und die Creme esslöffelweise zufügen. Die Temperatur der Margarine und der Creme sollte auf Zimmertemperatur sein.
Den Tortenboden aus der Form nehmen und zweimal durchschneiden. Auf die untere Bodenplatte die Creme verstreichen, die zweite Hälfte darauf setzen. Diesen mit erwärmter Marmelade bestreichen. Den dritten Boden darauf setzen. Die Kokosraspeln mit etwas grüner Speisefarbe einfärben und den Tortenrand damit garnieren.
Die Marzipanrohmasse mit Puderzucker verkneten. In drei Teile teilen. Einen Teil grün und einen Teil orange färben, den Rest natur belassen. Das grüne Marzipan zu einer tortengroßen Platte ausrollen und den Kuchen damit belegen. Die Torte einteilen. Aus dem orangefarbenen Marzipan acht kleine Möhren formen, als Stiele vom Rest des grünen Marzipans dünne Streifen formen und am Ende in die Möhre stecken. Aus dem naturfarbenen Marzipan acht kleine Häschen ausstechen (Plätzchenform) oder mit Schablone ausschneiden. Die Torte mit den Figuren belegen.

Die Ostertorte schmeckt am Besten, wenn man sie ein bis zwei Tage vor dem Fest bäckt, damit sie gut durchziehen kann.

Osterkuppeltorte

Osterkuppeltorte

Zutaten:

Boden:
6 Eigelb
3 Esslöffel warmes Wasser
200 g Zucker
1 Päckchen Vanillinzucker
6 Eiweiß
150 g Mehl
75 g Speisestärke
3 Teelöffel Backpulver

Füllung:
7 Blatt Gelatine
4 Eigelb
200 g Zucker
1 Messerspitze Salz
250 ml Milch
Etwas abgeriebene Zitronenschale (unbehandelt)
500 g Quark
500 ml Sahne
100 g Ananasstücke

Außerdem:
400 ml Sahne
1 Päckchen Sahnefest
etwas Haselnusskrokant
etwas gehackte Pistazien
kleine Schoko- oder Zuckereier

Zubereitung:
Das Eigelb mit dem Handrührgerät verrühren und mit warmen Wasser schaumig schlagen. Etwa zwei Drittel der Zuckermenge und den Vanillinzucker dazugeben und alles so lange schlagen, bis die Masse hell-cremig ist. Nun das Eiweiß sehr steif schlagen, dabei das letzte Drittel der Zuckermenge einrieseln lassen. Den steifen Eischnee auf die Eigelbmasse geben.
Mehl, Speisestärke und Backpulver gut mischen und darüber sieben. Alles vorsichtig mit dem Löffel unterziehen. Tortenring (Durchmesser 27 cm) mit Backpapier auslegen, und den Teig sofort einfüllen. In den vorgeheizten Backofen (Temperatur 170-180°C) etwa 25-35 Minuten backen.
Auf einen Kuchengitter im Ring auskühlen lassen.
Für die Füllung Gelatine in kaltes Wasser etwa 10 Minuten einweichen.
Die Eigelb mit dem Zucker, dem Salz, der Zitronenschale und der Milch in einen Topf so lange kochen lassen, bis die Masse merklich dickflüssiger geworden ist. Die eingeweichte Gelatine einrühren, bis sie sich gelöst hat. Sofort alles durch einen feinmaschigen Sieb gießen, und etwas auskühlen lassen.
Inzwischen den Boden drei Mal quer auseinander schneiden. Den mittleren Boden in grobe Stücke zerschneiden.
Den Quark in eine große runde Schüssel geben und die dickflüssige Eier-Milchmasse darüber schütten. Alles gut miteinander vermischen. Die Sahne steif schlagen, und unterheben. Den zerschnittenen Boden vorsichtig unterrühren.
Eine Frischhaltefolie oder Alufolie in eine runde Schüssel legen, und einen Boden hinein geben. Die Füllung hineingießen, die Ananasstücke darauf verteilen, dann den Dritten Boden darauf legen.
Alles im Kühlschrank über Nacht anziehen lassen.
Die Torte auf eine Platte stürzen und die Folie entfernen. Die Sahne mit etwas Puderzucker und Sahnefest steif schlagen. Die Torte damit einstreichen und mit Krokant, gehackten Pistazien, Schoko- oder Zuckereier verzieren.