image_print
Erdbeer-Mousse-Torte

Erdbeer-Mousse-Torte

erdbeer-mousse-torte

Zutaten für 1 Torte:

Boden:
50 g Marzipan-Rohmasse
60 g Butter
100 g Mehl
30 g Zucker
1 Eigelb

Joghurt-Sahne-Füllung:
3 Blatt rote Gelatine
9 Blatt weiße Gelatine
200 g Erdbeeren
3 sehr frische Eigelb
3 sehr frische Eiweiß
75 g Zucker
500 g Vollmilch-Joghurt
1 Päckchen Vanillinzucker
200 g Sahne
25 g Zucker

Erdbeerfüllung:
6 Blatt weiße Gelatine
550 g Erdbeeren
30 g Zucker

Außerdem:
50 g Creme fraiche

Zubereitung:
Für den Boden alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten. Zugedeckt für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
Springform (Durchmesser 26 cm) fetten und den Teig darauf ausrollen und mehrmals mit der Gabel einstechen, damit der Boden beim Backen keine Blasen wirft. Im vorgeheizten Backofen bei 200°C etwa 10-12 Minuten backen. Auskühlen lassen.
Für die Joghurt-Sahne-Füllung die rote und weiße Gelatine getrennt voneinander in kaltes Wasser einweichen. Erdbeeren waschen, putzen und pürieren. Eiweiß in einer fettfreien Schüssel zu steifen Schnee schlagen. In einer anderen Schüssel das Eigelb mit 75 g Zucker schaumig schlagen. Joghurt und Vanillinzucker unterrühren. Weiße Gelatine ausdrücken, auflösen und unterrühren. Sahne steif schlagen und zusammen mit dem Eiweiß unter die Masse heben.
Masse halbieren, unter eine Hälfte das Erdbeerpüree und 25 g Zucker rühren. Rote Gelatine ausdrücken, auflösen und unterrühren. Beide Massen kalt stellen bis sie zu gelieren beginnen.
Die Cremes jeweils in einen Spritzbeutel füllen und abwechselnd 2 Lagen dicht an dicht Kreise auf den Tortenboden spritzen bis die Masse aufgebraucht ist. Falls noch rote Füllung übrig sein sollte, diese als eine Schicht über die gemusterte Schicht verstreichen. Torte für ca. 2 Stunden kalt stellen bis sich die Füllung fest anfühlt.
Für die Erdbeerfüllung die Gelatine einweichen. Erdbeeren waschen, putzen und pürieren. Zucker und aufgelöste Gelatine unterrühren. Masse gleichmäßig auf die Torte geben und verstreichen.
Creme fraiche glatt rühren und in einen Spritzbeutel mit kleiner Lochtülle füllen. Sobald die Erdbeerfüllung etwas zu Stocken beginnt, das Creme fraiche sternförmig auf die Torte spritzen und mit einem Holzstäbchen kreisförmig ein Muster durch die Linien ziehen.
Fertige Torte nochmals 2 Stunden kalt stellen.

© lecker-backen.de

Schokokusstorte mit Mandarinen

Schokokusstorte mit Mandarinen

schokokusstortemitmandarinen

Zutaten für 1 Torte:

Boden:
4 Eigelb
2 Esslöffel warmes Wasser
130 g Zucker
1 Päckchen Vanillinzucker
4 Eiweiß
100 g Mehl
50 g Speisestärke
2 Teelöffel Backpulver

Füllung:
2 kleine Dosen Mandarinen
12 Schokoküsse
250 g Sahnequark
1 Teelöffel Zitronensaft
25 g Zucker
150 g saure Sahne
500 ml Schlagsahne
3 Päckchen Sahnesteif

Außerdem:
1/2 Päckchen Tortenguss
125 ml Wasser
Zucker

Zubereitung:
Für den Boden das Eigelb mit dem Handrührgerät verrühren und mit warmen Wasser schaumig schlagen. Etwa zwei Drittel der Zuckermenge und den Vanillinzucker dazugeben und alles so lange schlagen, bis die Masse hell-cremig ist. Nun das Eiweiß sehr steif schlagen, dabei das letzte Drittel der Zuckermenge einrieseln lassen. Den steifen Eischnee auf die Eigelbmasse geben.
Mehl, Speisestärke und Backpulver gut mischen und darüber sieben. Alles vorsichtig mit dem Löffel unterziehen. Tortenring (Durchmesser 27 cm) mit Backpapier auslegen, und den Teig sofort einfüllen. In den vorgeheizten Backofen bei 180°C etwa 20-25 Minuten backen.
Auf einen Kuchengitter im Ring auskühlen lassen.
Den Boden aus der Form lösen, einmal waagrecht durchschneiden und eine Hälfte davon auf eine Tortenplatte legen. Mit einen Tortenring umstellen.
Für die Füllung die Mandarinen abtropfen lassen. Eine kleine Hand voll beiseite legen, die restlichen Mandarinen auf den Tortenboden verteilen.
Die Waffeln vorsichtig von den Schokoküssen lösen und beiseite legen, diese brauchen wir später zur Garnierung. Sahnequark mit Zitronensaft, Zucker und sauerer Sahne in einer Schüssel verrühren. Die Sahne in einer anderen Schüssel anschlagen und mit Sahnesteif steif schlagen.
Sahne mit einem Kochlöffel unter die Schokokussfüllung heben. Zwei Drittel auf den Boden geben und glatt streichen. Den anderen Boden darauf geben. Für 1-2 Stunde in den Kühlschrank stellen, genauso wie die restliche Füllung. Den Tortenring mit einem Messer lösen, entfernen und mit der restlichen Sahne die Torte ringsum einstreichen.
Die Mandarinen in die Mitte legen. Tortenguss nach Anleitung zubereiten und die Mandarinen damit etwas beträufeln, damit sie beim Anschneiden nicht von der Torte fallen. Die Waffeln halbieren und die Torte damit garnieren.

© lecker-backen.de

Gebirgstorte

Gebirgstorte


Zutaten für 1 Torte:

Boden:
250 ml Wasser
1 Prise Salz
75 g Butter
175 g Mehl
4-5 Eier (je nach Größe)

Füllung:
400 g fertigen Vanillepudding
150 g Sahne
5 Blatt Gelatine
150 g Himbeeren (tiefgekühlt oder frisch)
200 g Quark
20 g Zucker

Außerdem:
Puderzucker zum Bestreuen

Zubereitung:
Wasser mit Salz und Butter in einem Topf zum Kochen bringen vom Herd nehmen und das Mehl auf einmal hineinschütten.
Wieder auf den Herd stellen und rühren, bis sich ein Kloß und am Topfboden eine weiße Haut gebildet hat. Den Teig sofort in eine Schüssel geben, 1 Ei unterrühren und alles bis auf Handwärme abkühlen lassen.
Dann nacheinander die übrigen Eier einarbeiten.
Teig in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle einfüllen. Einen Springformring ohne Boden auf ein Blech mit Backpapier legen und kleine Tupfen kreisförmig von Außen nach Innen aufspritzen. Nachdem der Äußere Ring aufgespritzt ist, die Springform entfernen, dann lässt es sich leichter arbeiten.
Insgesamt 2 Böden so verarbeiten.
Den Backofen auf 190°C vorheizen.
Die Springform (diesmal mit Boden) verkehrt herum mit der Öffnung nach unten über den Boden stülpen und in den vorgeheizten Backofen schieben. Mindestens 20-25 Minuten backen lassen ohne die Springform hochzunehmen, sonst fällt der Boden zusammen. Danach noch nach Sicht weiterbacken, bis der Boden hellbraun geworden ist.
Mit dem zweiten Boden genauso verfahren.
Für die Füllung Gelatine in kaltes Wasser einweichen.
Die Sahne steif schlagen.
Fertigen Vanillepudding, Zucker und Quark miteinander verrühren.
Die eingeweichte, ausgedrückte und aufgelöste Gelatine darunter rühren.
Die Sahne unterheben.
Einen Tortenring über einen Boden legen und die Füllung hinein geben. Alles glatt streichen. Himbeeren darauf verteilen und den anderen Boden darauf geben.
Für 3 Stunden in den Kühlschrank stellen.
Den Tortenring mit einem Messer los schneiden und entfernen.
Mit Puderzucker bestreuen und servieren.

Tipp:
Die Torte sollte frisch, das heißt am selben Tag noch gegessen werden, da sonst die Böden leicht durchweichen.

Bananensplit-Torte

Bananensplit-Torte


Zutaten für 1 Torte:

Boden:
75 g Vollmilchjoghurt
2 Eier
2 Esslöffel Zitronensaft
150 g Zucker
1/2 Päckchen Vanillinzucker
150 ml Öl
200 g Mehl
1/2 Päckchen Backpulver
25 g Schokostreusel

Belag:
500 g Sahne
2 Blatt Gelatine
2 Päckchen Soßenpulver Vanillegeschmack (ohne zu kochen für je 250 ml Milch)
2 Bananen

Außerdem:
100 g Zartbitterschokolade
100 g Sahne
25 g Kokosfett

150 g Sahne
1/2 Päckchen Sahnesteif
30 g Puderzucker
Schokoröllchen zum Verzieren

Zubereitung:
Für den Boden Joghurt, Eier, Zitronensaft, Zucker, Vanillinzucker und Öl verrühren. Mehl mit Backpulver und Schokostreusel mischen und unterrühren. Eine Springform (Durchmesser 26 cm) fetten und mit Mehl ausstäuben.
Den Teig einfüllen und glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen bei 175 °C etwa 50-55 Minuten backen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
Für die Füllung die Gelatine 10 Minuten in kaltes Wasser einweichen. Sahne steif schlagen, dabei das Soßenpulver einrieseln lassen und die eingeweichte und wieder aufgelöste Gelatine unterrühren. Einen Tortenring um den Boden legen und die Sahnecreme einfüllen. Alles glatt streichen.
Bananen schälen und schräg in dicke Scheiben schneiden. Auf die Füllung legen und etwas andrücken. Die Torte für etwa 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.
Für den Guss die Schokolade klein hacken und mit 100 g Sahne und den Kokosfett im Wasserbad schmelzen. Die Bananenscheiben damit bestreichen, so dass diese vollständig bedeckt sind.
Die Torte etwa 12 Stunden kalt stellen, besser noch über Nacht.
Restliche Sahne steif schlagen und das Sahnesteif mit dem Puderzucker einrieseln lassen. Große Sahnetuffs auf die Torte setzen und mit Schokoröllchen bestreuen.

Bananen-Quark-Torte

Bananen-Quark-Torte


Zutaten für 1 Torte:

Boden:
2 Eiweiß
2 Eigelb
70 g Zucker
40 g Mehl
10 g Stärke
10 g Kakaopulver
1/2 Teelöffel Backpulver
15 g Butter

Schokofüllung:
1/2 Päckchen Mouse au Chocolat (Fertigprodukt)
200 ml Milch
125 ml Sahne

Quarkfüllung:
250 ml Sahne
250 g Quark
5 Esslöffel Zucker
3 Blatt Gelatine

Außerdem:
4 Bananen
Kakaohaltige Fettglasur
250 ml Sahne
1 Päckchen Sahnesteif
20 g Puderzucker
Etwas weiße Raspelschokolade

Zubereitung:
Für den Boden die Butter auflösen und auf etwa 40°C abkühlen lassen. Das Eigelb schaumig schlagen. Etwa zwei Drittel der Zuckermenge dazugeben und alles so lange schlagen, bis die Masse hell-cremig ist.
Nun das Eiweiß sehr steif schlagen, dabei das letzte Drittel der Zuckermenge einrieseln lassen. Den steifen Eischnee auf die Eigelbmasse geben und unterrühren. Mehl, Stärke, Kakao und Backpulver darüber sieben. Alles vorsichtig mit einem Löffel unterziehen. Zum Schluss die flüssige Butter unterziehen.
Springformring mit dem Durchmesser 26 cm mit Backpapier oder Pergamentpapier auslegen, den Teig sofort einfüllen, glatt streichen und auf der mittleren Schiene im vorgeheizten Backofen ca. 30-35 Minuten bei einer Temperatur von 190°C backen.
Fertig gebackenen Boden auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
Für die Schokofüllung alle Zutaten wie auf der Packungsbeilage beschrieben zubereiten.
Den Boden mit einem Tortenring umstellen und die Schokocreme einfüllen. Alles glatt streichen.
3 Bananen schälen und längs halbieren. Gleichmäßig auf die Füllung legen.
Für die Quarkfüllung Gelatine 10 Minuten in kaltes Wasser einweichen.
Sahne steif schlagen und mit dem Quark und dem Zucker verrühren. Gelatine ausdrücken, auflösen und unter die Masse rühren. Alles auf die Bananen geben und glatt streichen.
Für einige Stunden in den Kühlschrank stellen, besser noch über Nacht.
Für die Garnitur eine Banane in Scheiben schneiden. Fettglasur auflösen und die Bananenscheiben damit überziehen. Auf einem Backpapier trocknen lassen.
Die Sahne mit dem Sahnesteif und dem gesiebten Puderzucker steif schlagen. Die Torte am Rand damit einstreichen evtl. auch noch oben etwas glatt streichen. Torte in 16 Stücke einteilen und jedes Stück mit einem Sahnetuff verzieren.
Die überzogenen Bananenscheiben darauf geben. Weiße Schokolade dünn raspeln und in die Mitte streuen.

Clicktorte

Clicktorte


Zutaten für 1 Torte:

Boden:
100 g Mehl
100 g Zucker
1 Teelöffel Backpulver
2 Eier

Füllung:
1 Päckchen Sahnepudding
2 Esslöffel Zucker
375 ml Wasser
4 Äpfel
1 Päckchen Clickpulver orange (z.B. „Quick“ von Marco Polo erhältlich z.B. bei Rewe)

Außerdem:
250 ml Sahne
Puderzucker
1 Päckchen Sahnesteif
Kakaopulver oder Schokoladenraspel

Zubereitung:
Eier schaumig rühren, nach und nach den Zucker hinzufügen und weiter rühren, bis alles hell cremig geworden ist.
Mehl mit Backpulver mischen und in die Eiermasse sieben. Alles vorsichtig mit dem Kochlöffel unterheben. In eine Springform füllen und glatt streichen.
Im vorgeheizten Backofen bei 180°C etwa 20 Minuten backen.
Für die Füllung etwas Wasser mit dem Zucker und dem Sahnepuddingpulver verrühren. Das restliche Wasser zum Kochen bringen. Zucker-Puddingmischung zügig hineinschütten und einige Male aufwallen lassen. Vom Herd nehmen.
Äpfel schälen, vom Kernhaus befreien und raspeln. In den abgekühlten Pudding geben und ein Päckchen Clickpulver unterrühren. Alles gut mischen und auf dem Tortenboden verstreichen.
Im Kühlschrank fest werden lassen.
Sahne mit Puderzucker und Sahnesteif schlagen und auf die Torte streichen und mit Kakao oder Schokoladenraspeln verzieren.

Caipirinha-Torte

Caipirinha-Torte


Zutaten für 1 Torte:

Boden:
130 g Mehl
2 Esslöffel Kakaopulver
3 Teelöffel Backpulver
130 g brauner Zucker
1 Päckchen Bourbon-Vanille-Zucker
3 Eier
2 Esslöffel Cachaca
130 g weiche Butter oder Margarine

Füllung:
500 ml Sahne
125 ml Limettensaft
75 ml Cachaca
1 Päckchen Sahnetorten-Hilfe
50 g brauner Zucker
250 g Mascarpone

Außerdem:
25-50 g Baiser
1 Limette, in Scheiben
5 Cocktailkirschen
etwas brauner Zucker

Zubereitung:
Für den Teig Mehl, Kakao und Backpulver mischen und in eine Schüssel sieben. Restliche Zutaten dazu geben und alles mit dem Handrührgerät auf höchster Stufe 2 Minuten zu einer glatten Masse verarbeiten. Masse in eine Springform (Durchmesser 26 cm, Boden gefettet und mit Backpapier belegt) füllen und glatt streichen.
Im vorgeheizten Backofen bei 180°C etwa 20 Minuten backen.
Den Boden auf einen mit Backpapier belegten Kuchenrost stürzen, das Papier abziehen und den Boden erkalten lassen.
Für die Füllung die Sahne steif schlagen. Aus Limettensaft, Cachaca, Sahnetorten-Hilfe und Zucker (ohne Wasser) nach Packungsanleitung eine Creme zubereiten. Die Mascarpone unterrühren, dann die Sahne unterheben.
Den Boden einmal waagerecht durchschneiden und den unteren Boden auf eine Tortenplatte legen. Den Boden mit einem Tortenring umstellen. Die Hälfte der Creme auf dem Boden verstreichen.
Den zweiten Boden darauf legen, die restliche Creme darauf geben und glatt streichen. Für einige Stunden in den Kühlschrank stellen. Den Tortenring mit einem Messer lösen und entfernen.
Zum Garnieren den Baiser in einer Plastiktüte zerbröseln und in die Mitte der Torte streuen. Mit
Limettenscheiben und den Cocktailkirschen garnieren. Den Rand der Torte vor dem Servieren mit braunem Zucker bestreuen.

Glühwein-Donauwellen

Glühwein-Donauwellen


Zutaten für ca. 48 Stücke :

Glühwein + Guss:
100 ml Rotwein
1 Beutel Glühweingewürz
40 g Zucker

Rührteig:
250 g zimmerwarme Butter
250 g Zucker
6 Eier
350 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
2 Esslöffel Kakaopulver
1 Glas Sauerkirschen (Abtropfgewicht 350 g)

Buttercreme:
1000 ml Milch
120 g Zucker
2 Päckchen Vanille-Puddingpulver
300 g zimmerwarme Butter

Außerdem:
250 g Puderzucker für den Guss

Zubereitung:
Wein mit Zucker in einem Topf aufkochen lassen. Das Glühweingewürz dazu geben und 10 Minuten ziehen lassen. Gewürzbeutel entfernen und abkühlen lassen.
Für den Rührteig die Butter mit dem Zucker cremig rühren. Die Eier einzeln zufügen und unterrühren.
Mehl mit Backpulver mischen, sieben und unter die Butter-Eiermasse rühren.
Ein Backblech mit Backpapier auslegen (evt. mit einem Backrahmen umstellen) und die Hälfte des
Rührteiges einfüllen, glatt streichen. Unter dem übrigen Rührteig das gesiebte Kakaopulver und
70 ml Glühwein unterrühren. Auf den hellen Teig streichen.
Kirschen gut abtropfen lassen und auf den Kuchen verteilen.
Im vorgeheizten Backofen bei 175°C etwa 35 Minuten backen. Auskühlen lassen.
Für die Buttercreme den Pudding mit Milch, Zucker und Vanille-Puddingpulver nach Packungsvorschrift zubereiten. Auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.
Butter cremig aufschlagen, Pudding esslöffelweise unterrühren. Falls die Buttercreme gerinnen
sollte, die Schüssel einfach kurz ins warme Wasserbad geben und weiterrühren, bis die Creme wieder glatt ist.
Buttercreme auf den Kuchen streichen und über Nacht in den Kühlschrank stellen.
Für den Guss den restlichen Glühwein mit 250 g Puderzucker verrühren und den Kuchen damit überziehen.
Guss trocknen lassen (Backrahmen entfernen) und in gleich große Würfel schneiden.