image_print
Spekulatius

Spekulatius

spekulatius

Zutaten:
125 g Butter
100 g Zucker
50 g geriebene Mandeln
25 g brauner Zucker
250 g Mehl
1 Ei
1 Teelöffel Zimt
1 Messerspitze Kardamom
1 Prise Nelken
1 Prise Muskat
1 Prise Salz

Außerdem:
gehobelte Mandeln

Zubereitung:
Alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten. Teig in einer Plastikfolie eingewickelt für 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.
Die Modeln mit Mehl ausstäuben. Ein Blech mit Backpapier belegen und die gehobelten Mandeln darauf verstreuen.
Vom Teig kleine Stücke abnehmen und in die Modeln drücken. Den überstehenden Teig entfernen. Den Teig vorsichtig mit einem Messer lösen und auf das Backblech stürzen.
Den Backofen auf 170°C vorheizen und die Spekulatius etwa 10 Minuten goldbraun backen.
Falls Spekulatiusmodeln fehlen, kann man den Teig auch etwa 1/2 cm ausrollen und mit verschiedenen Förmchen Plätzchen ausstechen.

© lecker-backen.de

Reneklodenkuchen

Reneklodenkuchen

reneklodenkuchen2

Zutaten für ein Backblech:

Rührteig:
250 g Butter oder Margarine
125 g Zucker
1 Päckchen Vanillinzucker
4 Eier
1 Prise Salz
1/2 Teelöffel abgeriebene Schale einer unbehandelten Zitrone
2 Esslöffel gehackte Mandeln
300 g Mehlreneklodenkuchen1
2 Teelöffel Backpulver

Belag:
1000 g Renekloden oder Mirabellen
2 Esslöffel Brauner Zucker

Zubereitung:
Für den Rührteig die Butter oder Margarine schaumig rühren. Nach und nach den Zucker, Vanillinzucker, Eier, Salz, Zitronenschale und Mandeln unterrühren. Mehl mit Backpulver mischen, sieben und portionsweise unterrühren.
Ein Backblech mit Backpapier auslegen und evtl. mit einen Backrahmen (falls vorhanden) umstellen. Falls keiner vorhanden ist den Rührteig einfach so auf das Backblech streichen.
Die Renekloden (oder Mirabellen) waschen, halbieren und entsteinen. Mit der Schnittfläche nach unten auf den Kuchen legen. Braunen Zucker darauf streuen.
Im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Einschubleiste bei 200°C etwa 25 Minuten backen.
Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen. In gleich große Rechtecke schneiden und servieren.

© lecker-backen.de

Nussstollen

Nussstollen

nussstollen
Zutaten:
30 g Hefe
150 ml lauwarme Milch
70 g Zucker
500 g Mehl
1/2 Teelöffel Salz
100 g Margarine
abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Zitrone
2 Eier

Füllung:
200 g Marzipanrohmasse
200 g brauner Zucker
200 g gemahlene Haselnüsse
2 Eiweiß
4 Esslöffel Rum
1 Teelöffel Zimt
50 ml Milch

Guss:
120 g Puderzucker
1-2 Esslöffel Zitronensaft

Außerdem:
1 Eigelb und 1 Esslöffel Wasser zum Bestreichen
50 g geröstete, gehobelte Mandeln
Margarine für das Blech

Zubereitung:
Für den Teig die Hefe in die Milch bröckeln und mit einer Prise Zucker und Mehl verrühren. Zugedeckt an einem warmen Ort 5-10 Minuten gehen lassen. Mehl, Zucker, Salz, die zerlassene abgekühlte Margarine, Zitronenschale, Eier und Hefemilch vermengen und gut durchkneten. Zugedeckt an einem warmen Ort bis zur doppelten Größe aufgehen lassen.
Inzwischen Marzipanmasse, Zucker, Haselnüsse, Eiweiße, Rum, Zimt und Milch verrühren. Den aufgegangenen Hefeteig 45×45 cm groß ausrollen, die Masse darauf streichen, die Ränder aber frei lassen. Den Rand und die Enden mit verquirltem Eigelb und Wasser bestreichen und gut zusammendrücken.
Den Stollen auf das gefettete Blech legen, auf der Oberseite alle 2 1/2 cm einritzen. 15 Minuten gehen lassen und im vorgeheizten Backofen bei 180°C etwa 40 Minuten backen. 10 Minuten vor Ende der Backzeit mit verquirltem Eigelb bestreichen.
Aus Puderzucker und Zitronensaft einen Guss rühren und den Stollen damit bestreichen. Mit gerösteten, gehobelten Mandeln bestreuen.

Apfel-Streusel-Muffins

Apfel-Streusel-Muffins


Zutaten für ca. 10 Stück:

Teig:
1 mittelgroßer Apfel, geschält und gewürfelt
1 Esslöffel frisch gepresster Zitronensaft
200 g Mehl
100 g Weizenvollkornmehl
2 Esslöffel Zucker
1 1/2 Esslöffel Backpulver
1/2 TL Zimt
1/2 TL Salz
1 Ei
250 ml Milch
100 g brauner Zucker
50 g Butter oder Margarine, zerlassen

Streusel:
50 g Mehl
25 g Zucker
25 g Butter oder Margarine
1/2 Päckchen Vanillinzucker
1 kleine Prise Salz

Außerdem:
Butter für die Form oder Papierförmchen

Zubereitung:
10 Muffinsförmchen leicht einfetten oder mit Papierförmchen auslegen.
Den Backofen auf 180°C vorheizen.
Für die Streusel alle Zutaten miteinander verkneten und am Ende etwas zerbröseln.
Für den Teig die Apfelwürfel in eine kleine Schüssel geben und mit Zitronensaft beträufeln. Schüssel beiseite stellen.
Mehl, Vollkornmehl, weißen Zucker, Backpulver, Zimt und Salz in einer großen Schüssel mischen. Das Ei in einer Schüssel schaumig schlagen. Milch, braunen Zucker und Butter unterrühren. Die Apfelwürfel zufügen und alle Zutaten vorsichtig mischen. Nicht zu lange rühren.
Die Masse in die vorbereiteten Formen geben und zu etwa 3/4 füllen.
Alle Zutaten für den Streusel miteinander verkneten und bröslig reiben.
Muffins mit Streusel bestreuen.
Auf einem Rost auf mittlerer Schiene in den Backofen schieben und 20-25 Minuten backen.
Die gebackenen Muffins in den Formen auf einem Drahtgitter 5-7 Minuten abkühlen lassen. Warm servieren oder auf das Gitter stürzen und vollständig auskühlen lassen.

Caipirinha-Torte

Caipirinha-Torte


Zutaten für 1 Torte:

Boden:
130 g Mehl
2 Esslöffel Kakaopulver
3 Teelöffel Backpulver
130 g brauner Zucker
1 Päckchen Bourbon-Vanille-Zucker
3 Eier
2 Esslöffel Cachaca
130 g weiche Butter oder Margarine

Füllung:
500 ml Sahne
125 ml Limettensaft
75 ml Cachaca
1 Päckchen Sahnetorten-Hilfe
50 g brauner Zucker
250 g Mascarpone

Außerdem:
25-50 g Baiser
1 Limette, in Scheiben
5 Cocktailkirschen
etwas brauner Zucker

Zubereitung:
Für den Teig Mehl, Kakao und Backpulver mischen und in eine Schüssel sieben. Restliche Zutaten dazu geben und alles mit dem Handrührgerät auf höchster Stufe 2 Minuten zu einer glatten Masse verarbeiten. Masse in eine Springform (Durchmesser 26 cm, Boden gefettet und mit Backpapier belegt) füllen und glatt streichen.
Im vorgeheizten Backofen bei 180°C etwa 20 Minuten backen.
Den Boden auf einen mit Backpapier belegten Kuchenrost stürzen, das Papier abziehen und den Boden erkalten lassen.
Für die Füllung die Sahne steif schlagen. Aus Limettensaft, Cachaca, Sahnetorten-Hilfe und Zucker (ohne Wasser) nach Packungsanleitung eine Creme zubereiten. Die Mascarpone unterrühren, dann die Sahne unterheben.
Den Boden einmal waagerecht durchschneiden und den unteren Boden auf eine Tortenplatte legen. Den Boden mit einem Tortenring umstellen. Die Hälfte der Creme auf dem Boden verstreichen.
Den zweiten Boden darauf legen, die restliche Creme darauf geben und glatt streichen. Für einige Stunden in den Kühlschrank stellen. Den Tortenring mit einem Messer lösen und entfernen.
Zum Garnieren den Baiser in einer Plastiktüte zerbröseln und in die Mitte der Torte streuen. Mit
Limettenscheiben und den Cocktailkirschen garnieren. Den Rand der Torte vor dem Servieren mit braunem Zucker bestreuen.

Ananas-Vollkorn-Muffins

Ananas-Vollkorn-Muffins

Zutaten für ca. 12 Stück:

Teig:
80 g Butter
200 g Ananas aus der Dose
120 g Weizenvollkornmehl
120 g Mehl
1 Esslöffel Backpulver
1 Messerspitze Salz
50 g brauner Zucker
1 Päckchen Vanillinzucker
1 Ei
125 ml Ananassaft

Außerdem:
Butter für die Form oder Papierförmchen

Zubereitung:
Den Backofen auf 200°C vorheizen. Die Muffinsformen fetten oder Papierförmchen hineinsetzen.
Die Butter zerlassen und abkühlen lassen. Die Ananas in sehr kleine Stückchen schneiden.
Beide Mehlsorten, Backpulver, Salz, Zucker und Vanillinzucker in einer Schüssel mischen.
In einer anderen Schüssel das Ei, den Ananassaft und die abgekühlte zerlassene Butter mit dem
Schneebesen verquirlen. Diese Mischung nach und nach am besten mit einem Kochlöffel unter die trockenen Zutaten rühren. Nun die Ananasstückchen darunter ziehen.
Die Muffinsformen zu etwa 2/3 mit Masse füllen. Die Muffins im Backofen bei 180°C etwa 20
Minuten backen. Aus dem Backofen nehmen und etwa 5 Minuten in der Form abkühlen lassen. Dann herauslösen und auf einem Kuchengitter vollständig abkühlen lassen.

Hirtenstäbchen

Hirtenstäbchen


Zutaten für ca. 60 Stück:
2 Eier
1 Esslöffel warmes Wasser
2 Esslöffel Vanillinzucker
100 g brauner Zucker
75 g Honig
2 Teelöffel Zimt
250 g Mehl
50 g Sultaninen
100 g gehackte Mandeln
100 g Schokoraspel

Außerdem:
150 g dunkle Kuchenglasur
100 g Kokosraspel
75 g gemahlene Pistazien

Zubereitung:
Die Eier mit dem Wasser schaumig rühren. Vanillinzucker, brauner Zucker und Honig unterrühren, bis sich der Zucker gelöst hat.
Zimt mit Mehl mischen, sieben und dazu geben. Alles vorsichtig unterheben. Weiterrühren, bis die Masse cremig ist.
Die Sultaninen klein schneiden und zufügen. Die gehackten Mandeln und Schokoraspel nach und nach zufügen und alles unter den Teig rühren.
Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Masse darauf gleichmäßig verstreichen. Im vorgeheizten Backofen bei 175°C etwa 15 Minuten backen.
Noch warm in etwa 5 cm lange Streifen schneiden und abkühlen lassen.
Für das glasieren die Kuchenglasur im Wasserbad erwärmen. Die Kokosraspel und die gemahlenen Pistazien jeweils auf einen Teller streuen. Die Hirtenstäbchen halb in die Glasur tauchen.
Die Stäbchen mit einer Hälfte in die Kokosraspel drücken, die andere Hälfte in Pistazien.
Glasur auf einem Kuchengitter trocknen lassen.