image_print
Weintraubenkuchen mit Guss

Weintraubenkuchen mit Guss

Zutaten für 1 Springform:

Mürbeteig:
250 g Mehl
3 Eier
1 Esslöffel Rum
1 Messerspitze Salz
75 g Zucker
1 Päckchen Vanillinzucker
100 g Butter oder Margarine

Belag:
750 g grüne Weintrauben
2 Eiweiß
80 g Zucker
100 g gemahlene Mandeln

Außerdem:
Puderzucker
50 g Mandelblättchen

Zubereitung:
Aus allen Teigzutaten einen Mürbeteig zubereiten und in Frischhaltefolie 30 Minuten kalt stellen.
Teig auf einer leicht bemehlten Unterlage etwa einen Halben Zentimeter ausrollen.
Eine Springform fetten und mit dem Teig auslegen.
Einen 2 cm hohen Rand hoch drücken. Boden mehrmals mit einer Gabel einstechen und im vorgeheizten Backofen bei 200°C etwa 15 Minuten „blind backen“*.
Boden etwas abkühlen lassen.
Weintrauben waschen und abtrocknen. Größere Beeren halbieren und entkernen. Danach auf dem Boden verteilen. Das Eiweiß steif schlagen. Langsam den Zucker und die gemahlenen Mandeln locker unterheben.
Baisermasse auf den Mürbeteig geben und glatt streichen. Mit Mandelblättchen und Puderzucker bestreuen.
In den vorgeheizten Backofen bei 175°C etwa 30-35 Minuten backen.
Fertigen Kuchen aus dem Ofen nehmen und erkalten lassen. Springformring entfernen und servieren.

Info:
„Blind backen“ bedeutet ohne Füllung backen.

Dieses Foto hat uns freundlicherweise Carolin Bechler zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür.

© lecker-backen.de

Wolkentorte

Wolkentorte

Zutaten für eine Torte:

Biskuit:
3 frische Eiweiße
100 g Zucker
3 frische Eigelbe
1 Päckchen Vanillepuddingpulver
75 g Mehl
1/2 Teelöffel Backpulver

Füllung:
800 g Schmand
4 Päckchen Vanillinzucker
4 Blatt Gelatine
2 kleine Dosen Mandarinen

Wolken:
750 ml Sahne
3 Päckchen Vanillinzucker
5 Blatt Gelatine
1 Päckchen C-frisch-Getränkepulver

Zubereitung:
Für den Boden das Eiweiß in einer fettfreien Schüssel steif schlagen. Das Eigelb mit dem Zucker in einer anderen Schüssel schaumig rühren.
Vanillepuddingpulver mit Mehl und Backpulver mischen und sieben. Abwechselnd mit einem Kochlöffel den Eischnee und das Mehlgemisch unter die Eigelbmasse heben.
Den Biskuit in eine gefettete Springform füllen und glatt streichen.
Im vorgeheizten Backofen bei 170-175°C etwa 20 Minuten backen.
Den abgebackenen Biskuit unverzüglich lösen und zum Erkalten auf ein Gitter stürzen.
Für die Füllung den Schmand mit dem Vanillinzucker verrühren. Die Gelatine nach Vorschrift einweichen, auflösen und unter das Schmandgemisch rühren. Die gut abgetropften Mandarinen unter die Creme heben.
Den Biskuitboden auf eine Tortenplatte legen und einen Tortenring darum legen. Die Mandarinen-Schmand-Creme auf dem Boden verstreichen. Für 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.
Für die Wolken die Sahne mit dem Vanillinzucker steif schlagen. Die eingeweichte Gelatine auflösen und unter ständigem Rühren zur Sahne geben. Das Getränkepulver in die Sahne einstreuen und gleichmäßig verrühren.
Diese Masse 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.
Danach mit einem oder zwei Esslöffel die C-frisch-Sahne zu kleinen Pompons formen und auf die Torte setzen. Torte weitere 2 Stunden kühlen besser noch über Nacht.

Dieses Foto hat uns freundlicherweise G. John zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür.

© lecker-backen.de

Warmer Schokoladenkuchen

Warmer Schokoladenkuchen

Zutaten:

Teig:
100 g Zartbitter Kuvertüre
100 g Butter
2 Eier
80 g Zucker
40 g Mehl
3 g Backpulver
5 g Kakaopulver

Zubereitung:
Die Kuvertüre hacken, im Wasserbad schmelzen und mit der flüssigen Butter vermischen.
Die Eier mit dem Zucker schaumig schlagen und mit allen anderen Zutaten zu der Eiermasse geben und verrühren.
In gebutterte und gezuckerte Förmchen füllen und bei 170 °C etwa 9 Minuten backen.
Der Schokoladenkuchen sollte in der Mitte noch leicht flüssig sein.

Info:
Der Kuchen auf dem Foto wurde angerichtet mit etwas Obstsalat und einer Vanillesauce die „angereichert“ wurde mit etwas weißem Portwein.

Dieses Foto hat uns freundlicherweise Erich Jahnke zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür.

© lecker-backen.de

Vanillekipferl

Vanillekipferl

vanillkipferl

Zutaten:
300 g Mehl
200 g Butter
100 g Zucker
100 g Mandeln
2 Eigelb

Außerdem:
Vanillinzucker
Puderzucker

Zubereitung:
Mehl sieben und mit der Butter zu einem geschmeidigen Teig kneten. Zucker und Mandeln dazugeben und mit dem Eigelb rasch verkneten.
In eine Frischhaltefolie wickeln und 30 Minuten kalt stellen.
Eine lange Wurst formen und gleich große Stücke herunter schneiden, Kipferl formen.
Auf ein Backblech mit Papier legen und im vorgeheizten Backofen ca. 20 Minuten bei 150°C backen.
Puderzucker mit dem Vanillinzucker mischen und die noch warmen Kipferl darin wenden.

© lecker-backen.de

Schokoladentiere

Schokoladentiere

schokoladentiere

Zutaten:
100 g Mehl
110 g Butter oder Margarine
85 g Zucker
35 g gemahlene Haselnusskerne
1 Teelöffel Zimt
1 Esslöffel Kakao
1 Ei

Zubereitung:
Alle Zutaten schnell verkneten. Teig zu einer Kugel formen, in eine Folie wickeln und im Kühlschrank 30 Minuten ruhen lassen.
Teig auf einer bemehlten Arbeitfläche dünn ausrollen. Mit verschiedenen Tierförmchen Tiere ausstechen.
Backofen auf 200°C vorheizen und etwa 5 Minuten backen.
Nach Belieben dekorieren.

© lecker-backen.de

Schoko-Knusper-Taler (ohne Milch, ohne Ei)

Schoko-Knusper-Taler (ohne Milch, ohne Ei)

schoko-knusper-taler

Zutaten für ca. 55 Stück:

Teig:
125 g Margarine
175 g Mehl
3 Esslöffel Puderzucker
2 Esslöffel Kakaopulver

Außerdem:
2 Esslöffel Zucker
75 g grob geriebene Walnüsse

Zubereitung:
Alle Teigzutaten rasch verkneten.
Zucker und geriebene Walnüsse mischen und auf eine ausreichend großes Stück Frischhaltefolie verteilen.
Den Teig zu einer Rolle von etwa 20 cm rollen, auf das Walnussgemisch geben und darin weiter auswälzen bis der Rand schön mit den Nüssen umgeben ist, den Rest entfernen.
In die Frischhaltefolie wickeln und für 60 Minuten in den Kühlschrank stellen.
Aus den Teig dünne Scheiben schneiden und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Im vorgeheizten Backofen bei 175°C etwa 15 Minuten backen.

© lecker-backen.de

Ulmer Brot

Ulmer Brot

ulmer-brot

Zutaten:
3 Eier
500 g Zucker
125 ml Milch (knapp)
1 Esslöffel Rum
1 Messerspitze Zimt
1 Messerspitze gemahlene Nelken
1 Teelöffel Kakao
1 Teelöffel Pulverkaffee
800 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
1 Messerspitze Hirschhornsalz
25 g Zitronat
25 g Orangeat

Außerdem:
gekochte Zuckerglasur

Zubereitung:
Für die Masse die Eier mit dem Zucker schaumig rühren. Rum und etwas Milch dazugeben, Gewürze, Kakao und Kaffee hinzufügen und einarbeiten. Mehl mit Backpulver mischen und portionsweise abwechselnd mit der restlichen Milch (in der das Hirschhornsalz gelöst wurde) einarbeiten. Zuletzt das fein gehackte Zitronat und Orangeat unterziehen. Die Masse auf ein mit Backpapier belegtes Backblech streichen.
Im vorgeheizten Backofen bei 170-180° C etwa 25-35 Minuten backen.
Etwas abkühlen lassen, in Dreiecke zerteilen und mit gekochter Zuckerglasur überziehen. Glasierte Stücke auf einem Kuchengitter trocknen lassen.

© lecker-backen.de

Schneeflocken (ohne Ei und ohne Milch)

Schneeflocken (ohne Ei und ohne Milch)

schneeflocken

Zutaten für etwa 60 Stück:

Teig:
200 g Mehl
200 g Speisestärke
100 g Puderzucker
1 Prise Salz
1 Teelöffel Vanillezucker
300 g Butter oder Margarine
2 Esslöffel weißer Rum

Außerdem:
evtl. Puderzucker oder feiner Zucker

Zubereitung:
Für den Teig das Mehl, Speisestärke und Puderzucker in einer Schüssel mischen. Salz, Vanillezucker und die Butter in Flöckchen dazugeben. Alles mit den Knethaken des Handrührers krümelig vermischen. Den Rum darüber träufeln, dann schnell mit den Händen zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. In eine Frischhaltefolie wickeln und mindestens 60 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
Aus dem Teig kleine Kugeln formen und mit den Zinken einer Gabel etwas flach drücken. Nebeneinander auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben.
Im vorgeheizten Backofen bei 180°C etwa 10-12 Minuten backen, ohne sie zu bräunen. Die Plätzchen auf einem Kuchengitter abkühlen lassen und nach Belieben mit Puderzucker bestäuben oder in feinem Zucker wälzen.

© lecker-backen.de

Spitzbuben

Spitzbuben

spitzbuben

Zutaten:
420 g Mehl
210 g Zucker
250 g Butter
125 g Haselnüsse

Außerdem:
1 Glas rotes Johannisbeergelee
Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:
Aus dem gesiebten Mehl, dem Zucker, der Butter und den fein geriebenen Haselnüssen einen Mürbteig herstellen und 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. Anschließend dann ca. 1-2 cm dick ausrollen und kleine, runde Plätzchen ausstechen. Bei der Hälfte der Plätzchen in der Mitte ein kleines Loch ausstechen. Auf ein gefettetes oder mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen und im vorgeheizten Ofen bei 170°C ca. 15 Minuten ganz hell backen. Den Boden mit Johannisbeergelee füllen und das Plätzchen mit Loch darauf setzen. Mit Puderzucker bestäuben.

Dieses Foto hat uns freundlicherweise Sina Stübig zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür.

© lecker-backen.de

Spekulatius

Spekulatius

spekulatius

Zutaten:
125 g Butter
100 g Zucker
50 g geriebene Mandeln
25 g brauner Zucker
250 g Mehl
1 Ei
1 Teelöffel Zimt
1 Messerspitze Kardamom
1 Prise Nelken
1 Prise Muskat
1 Prise Salz

Außerdem:
gehobelte Mandeln

Zubereitung:
Alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten. Teig in einer Plastikfolie eingewickelt für 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.
Die Modeln mit Mehl ausstäuben. Ein Blech mit Backpapier belegen und die gehobelten Mandeln darauf verstreuen.
Vom Teig kleine Stücke abnehmen und in die Modeln drücken. Den überstehenden Teig entfernen. Den Teig vorsichtig mit einem Messer lösen und auf das Backblech stürzen.
Den Backofen auf 170°C vorheizen und die Spekulatius etwa 10 Minuten goldbraun backen.
Falls Spekulatiusmodeln fehlen, kann man den Teig auch etwa 1/2 cm ausrollen und mit verschiedenen Förmchen Plätzchen ausstechen.

© lecker-backen.de