image_print
Weihnachtsstollen/Christstollen

Weihnachtsstollen/Christstollen

Zutaten für 2 Stollen à 500 g:

Rumrosinen:
250 g Rosinen
100 g Orangeat
50 g Zitronat
75 g gehackte Mandeln
50 ml brauner Rum

Teig:
300 g Mehl
30 g Hefe
125 ml Milch
15 g Zucker
1 Eigelb
1 gestrichener Teelöffel Salz
1 Prise Lebkuchengewürz
100 g Marzipanrohmasse
100 g Butter

Außerdem:
50 g Butter
1 Päckchen Vanillinzucker
Puderzucker

Zubereitung:
Am Vortag Rosinen, Orangeat, Zitronat, Mandeln, Rum und 50 ml Wasser verrühren, zugedeckt bei Zimmertemperatur durchziehen lassen.
Am nächsten Tag für den Vorteig 150 g Mehl in eine Schüssel geben, in die Mitte eine Mulde drücken. Die Hefe mit 75 ml kalter Milch und Zucker verrühren, zum Mehl geben und zu einem festen Teig kneten.
Zugedeckt bei Zimmertemperatur gehen lassen, bis sich sein Volumen verdoppelt hat. Den Vorteig mit restlichem Mehl, Milch, Eigelb, Salz und Lebkuchengewürz mit dem Knethaken der Küchenmaschine auf langsamer Stufe verkneten.
Marzipan zerbröckeln und nach und nach dazugeben, bis es ganz untergearbeitet ist. Butter in Stückchen dazugeben und unterarbeiten. Zum Schluss die Früchtemischung unter den Hefeteig kneten.
Teig zugedeckt 10 Minuten gehen lassen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche in zwei Teile teilen und jedes Teigstück zu einem Rechteck formen, nicht kneten. Zuerst die Längsseite einschlagen, dann die Breitseiten. Teig weitere 10 Minuten zugedeckt gehen lassen.
Den Teig zu einem Rechteck formen. Mit dem Rollholz von der Längsseite des Teiges eine Hälfte leicht flach rollen, mit den Händen eine Kerbe in die Teigmitte drücken. Das flach gerollte Teigstück überklappen, so dass die typische Stollenform entsteht (siehe Bild). Die zweite Teighälfte ebenso formen. Stollen 10 Minuten ruhen lassen. Stollen auf ein Blech mit Backpapier legen und im vorgeheizten Ofen bei 200°C auf der mittleren Einschubleiste erst 20 Minuten, dann bei 180°C weitere 30-40 Minuten backen.
Die Stollen noch heiß mit der restlichen, zerlassenen Butter bepinseln und etwas auskühlen lassen. Den Puderzucker mit Vanillinzucker mischen und über die Stollen streuen.

Tipp:
Die Stollen vor dem Anschneiden am besten 1 Woche ruhen lassen.

© lecker-backen.de

Sesam- und Käsezöpfchen

Sesam- und Käsezöpfchen

sesam-kaesezoepfchen

Zutaten:

Teig:
500 g Weizenmehl
30 g Hefe
350 ml Milch
1/2 Teelöffel Zucker
1 gehäufter Teelöffel Salz
1 gehäufte Messerspitze Ascorbinsäurepulver (Vitamin C) oder Saft 1/2 Zitrone

Außerdem:
Ein kleines Ei
etwas Sesam und Käse

Zubereitung:
Das Mehl in eine Schüssel sieben und eine Mulde hineindrücken. Die Hefe mit etwas lauwarmer Milch und dem Zucker auflösen, in die Mulde gießen und mit etwas Mehl vom Muldenrand verrühren. Zugedeckt etwa 10 Minuten aufgehen lassen. Die restliche Milch, das Salz und die Ascorbinsäure bzw. Zitronensaft hinzufügen und den Teig gründlich durchkneten bis er glatt und geschmeidig ist. Fertigen Teig zu einer Kugel formen und zugedeckt etwa 30 Minuten gehen lassen. Den Teig in 10 gleich große Stücke einteilen. Diese Stücke nochmals aus jedem Stück 3 Teile unterteilen und zu etwa 15 cm große Stränge rollen. Daraus einen Zopf flechten und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Zöpfchen mit einer Plastiktüte zudecken und etwa 1 1/2 – 2 Stunden bei Zimmertemperatur gehen lassen, bis sich das Volumen deutlich vergrößert hat.
Das Ei mit etwas Wasser verquirlen und die Zöpfchen damit bestreichen. Mit Sesam und Käse bestreuen.
Ein Backblech mit etwas Wasser auf die unterste Einschubleiste des Backofens schieben und den Backofen auf 220°C vorheizen. Die Zöpfchen in den Ofen schieben (Achtung, bei öffnen des Backofens tritt heißer Dampf aus) und zusammen mit dem Wasser etwa 15-20 Minuten goldgelb backen. Auf einem Rost abkühlen lassen.

Info:
Ascorbinsäure ist in jeden größeren Supermarkt z.B. Kaufland in der Drogerieabteilung (weiße Dose mit gelben Etikett) erhältlich.

Tipp:
Statt Sesam und Käse kann man auch Mohn oder Leinsamen zum Bestreuen verwenden.

© lecker-backen.de

Bierbrot

Bierbrot


Zutaten für ein normales Brot:

Sauerteig:
100 g Roggenmehl Type 997
12 g Sauerteigansatz (vom Grundrezept Sauerteig)
80 g Wasser

Teig:
180 g Sauerteig
300 ml dunkles Bier
250 g Weizenmehl Type 405
250 g Roggenmehl Type 997
2 Teelöffel Salz
15 g Hefe

Hinweis:
Die Maße sind alles circa Werte.
Die Festigkeit des Teiges ist am Anfang etwas fester, wird aber dann weicher.

Zubereitung:
Für den Sauerteig alle Zutaten gut verkneten und ca. 12-20 Stunden an einem warmen Ort (ca. 25-28 Grad) stehen lassen.

Für den Brotteig alle Zutaten in den Brotbackautomaten geben (Das Wasser zuerst) und auf Normalstufe Brotbacken stellen.

Info:
Das Foto zeigt ein Brot das im normalen Backofen gebacken wurde.

Dieses Foto haben uns freundlicherweise Stephan und Barbara zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür.

Bagles

Bagles


Zutaten für 12 Stück:

Teig:
330 ml lauwarme Milch
50 g zerlassene Butter
30 g Frischhefe
1 Teelöffel Zucker
660 g Mehl
1 1/2 Teelöffel Salz
2 Eier

Außerdem:
2 Esslöffel Zucker für das Kochwasser
1 Eiweiß zum Bestreichen

Zubereitung:
In einer Schüssel Hefe, Zucker und lauwarme Milch verrühren und den Teig etwa 3 Minuten ruhen lassen. Mehl und etwas abgekühlte Butter, Salz und Eier dazu geben.
Alles zu einem lockeren Hefeteig verkneten. Ist er zu nass, noch etwas Mehl hinzufügen. Vorsicht nicht zu viel! Den Hefeteig abgedeckt an einem warmen Ort etwa 1 Stunde gehen lassen, bis er doppelt so groß ist.
Den Teig in 12 Stücke teilen und jedes Stück zu einem runden Brötchen formen. Mit einem Kochlöffelstiel in der Mitte ein etwa 3 cm großes Loch drücken und den Löffelstiel kreisend bewegen, damit Ringe entstehen. Die Hefeteigringe nochmals zugedeckt 10 Minuten gehen lassen.
Den Backofen auf 200°C vorheizen.
In einem großen Topf 4 Liter Wasser zum Kochen bringen und 2 Esslöffel Zucker einrühren. Die Bagles ins heiße Wasser geben und für etwa 3 Minuten je Seite kochen lassen. Wieder herausnehmen und auf einem Kuchengitter abtropfen lassen.
Teigringe auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und nochmals 5 Minuten ruhen lassen. Bagles mit Eiweiß bestreichen und im vorgeheizten Backofen etwa 20 – 25 Minuten goldgelb backen.

Tipp:
Bagles kann man nach Belieben belegen. Zum Beispiel mit Butter oder Frischkäse bestreichen, oder mit Tomaten und Käse nochmals kurz überbacken.