image_print
Ulmer Brot

Ulmer Brot

ulmer-brot

Zutaten:
3 Eier
500 g Zucker
125 ml Milch (knapp)
1 Esslöffel Rum
1 Messerspitze Zimt
1 Messerspitze gemahlene Nelken
1 Teelöffel Kakao
1 Teelöffel Pulverkaffee
800 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
1 Messerspitze Hirschhornsalz
25 g Zitronat
25 g Orangeat

Außerdem:
gekochte Zuckerglasur

Zubereitung:
Für die Masse die Eier mit dem Zucker schaumig rühren. Rum und etwas Milch dazugeben, Gewürze, Kakao und Kaffee hinzufügen und einarbeiten. Mehl mit Backpulver mischen und portionsweise abwechselnd mit der restlichen Milch (in der das Hirschhornsalz gelöst wurde) einarbeiten. Zuletzt das fein gehackte Zitronat und Orangeat unterziehen. Die Masse auf ein mit Backpapier belegtes Backblech streichen.
Im vorgeheizten Backofen bei 170-180° C etwa 25-35 Minuten backen.
Etwas abkühlen lassen, in Dreiecke zerteilen und mit gekochter Zuckerglasur überziehen. Glasierte Stücke auf einem Kuchengitter trocknen lassen.

© lecker-backen.de

Apfelkuchen mit Nüssen

Apfelkuchen mit Nüssen

apfel-nusskuchen

Zutaten für 1 Springform:

Rührteig:
125 g weiche Butter
125 g Zucker
1 Päckchen Vanillinzucker
1 Messerspitze Salz
abgeriebene Schale einer halben unbehandelten Zitrone
3 Eier
250 g Mehl
3 gestrichene Teelöffel Backpulver
3-4 Esslöffel Milch

Belag:
100 g Haselnüsse
2 Esslöffel Butter
2 Esslöffel Zucker
750 g Äpfel
Zitronensaft

Außerdem:
Fett für die Form
Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:
Für den Rührteig die Butter und den Zucker schaumig rühren. Nach und nach Vanillinzucker, Zitronenschale, Salz und Eier unterrühren. Mehl mit Backpulver mischen und abwechselnd mit der Milch unterrühren, bis ein zähflüssiger Teig entstanden ist. Rührteig in eine gefettete Springform geben und glatt streichen.
Für den Belag die Haselnüsse hacken, in heißer Butter wenden, zuckern, karamellisieren und abkühlen lassen.
Die Äpfel schälen, in Spalten schneiden und mit Zitronensaft beträufeln. Dann auf den Teig legen und die Nüsse darüber streuen.
Im vorgeheizten Backofen bei 180°C etwa 50 Minuten backen.
Nach dem erkalten aus der Form lösen und mit Puderzucker bestreuen.

© lecker-backen.de

Sesam- und Käsezöpfchen

Sesam- und Käsezöpfchen

sesam-kaesezoepfchen

Zutaten:

Teig:
500 g Weizenmehl
30 g Hefe
350 ml Milch
1/2 Teelöffel Zucker
1 gehäufter Teelöffel Salz
1 gehäufte Messerspitze Ascorbinsäurepulver (Vitamin C) oder Saft 1/2 Zitrone

Außerdem:
Ein kleines Ei
etwas Sesam und Käse

Zubereitung:
Das Mehl in eine Schüssel sieben und eine Mulde hineindrücken. Die Hefe mit etwas lauwarmer Milch und dem Zucker auflösen, in die Mulde gießen und mit etwas Mehl vom Muldenrand verrühren. Zugedeckt etwa 10 Minuten aufgehen lassen. Die restliche Milch, das Salz und die Ascorbinsäure bzw. Zitronensaft hinzufügen und den Teig gründlich durchkneten bis er glatt und geschmeidig ist. Fertigen Teig zu einer Kugel formen und zugedeckt etwa 30 Minuten gehen lassen. Den Teig in 10 gleich große Stücke einteilen. Diese Stücke nochmals aus jedem Stück 3 Teile unterteilen und zu etwa 15 cm große Stränge rollen. Daraus einen Zopf flechten und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Zöpfchen mit einer Plastiktüte zudecken und etwa 1 1/2 – 2 Stunden bei Zimmertemperatur gehen lassen, bis sich das Volumen deutlich vergrößert hat.
Das Ei mit etwas Wasser verquirlen und die Zöpfchen damit bestreichen. Mit Sesam und Käse bestreuen.
Ein Backblech mit etwas Wasser auf die unterste Einschubleiste des Backofens schieben und den Backofen auf 220°C vorheizen. Die Zöpfchen in den Ofen schieben (Achtung, bei öffnen des Backofens tritt heißer Dampf aus) und zusammen mit dem Wasser etwa 15-20 Minuten goldgelb backen. Auf einem Rost abkühlen lassen.

Info:
Ascorbinsäure ist in jeden größeren Supermarkt z.B. Kaufland in der Drogerieabteilung (weiße Dose mit gelben Etikett) erhältlich.

Tipp:
Statt Sesam und Käse kann man auch Mohn oder Leinsamen zum Bestreuen verwenden.

© lecker-backen.de

Pflaumenkuchen mit Vanillecreme

Pflaumenkuchen mit Vanillecreme

pflaumenkuchen-mit-vanillecreme
Zutaten für 1 Springform:

Mürbeteig:
150 g Mehl
1/2 Teelöffel Backpulver
65 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Ei
65 g kalte Butter

Füllung:
1 Päckchen Vanille-Puddingpulver
40 g Zucker
500 ml Milch
2 Eier
900 g Pflaumen oder Zwetschgen

Außerdem:
25 g zerlassene Butter
1 Esslöffel Zucker

Zubereitung:
Für den Mürbeteig alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten. Teig in eine Plastikfolie wickeln und für 30 Minuten in den Kühlschrank geben.
Eine Springform leicht fetten. Den Teig ausrollen, und die Springform unten damit auslegen. Den restlichen Teig zu einer langen Rolle rollen und am Rand etwas 2-3 cm hochziehen. Den Boden mehrmals mit einer Gabel einstechen. Im vorgeheizten Backofen bei 200°C etwa 10 Minuten hell backen.
Für die Füllung das Puddingpulver, Zucker, Eier in etwas Milch anrühren. Die restliche Milch zum Kochen bringen. Topf vom Herd nehmen und die Puddingpulver-Mischung unterrühren. Topf wieder auf den Herd stellen und kurz aufkochen lassen. Vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen. Pudding auf den Boden streichen.
Die Pflaumen oder Zwetschgen waschen, halbieren und vom Stein entfernen. Jede Pflaumenhälfte zur Hälfte einschneiden und kranzförmig auf den Kuchen legen. Im vorgeheizten Backofen bei 190-200°C etwa 35-40 Minuten backen. Den Kuchen nach dem Backen sofort mit Butter bestreichen und erkalten lassen. Vor dem Servieren mit Zucker bestreuen.

© lecker-backen.de

Schokoladen-Quark-Muffins

Schokoladen-Quark-Muffins

schokoladen-quarkmuffins

Zutaten für 12 Stück:

Schokoladenmasse:
150 g Mehl
150 g Zucker
20 g Kakaopulver
1 Teelöffel Backpulver
180 g Milch
60 g Öl
1 Teelöffel Weinessig

Quarkmasse:
1 Teelöffel Vanillinzucker
230 g Quark
1 Ei
60 g Zucker

Außerdem:
Butter für die Form oder Papierförmchen
25 g Schokoladensplitter

Zubereitung:
Das Mehl mit dem Zucker, dem Backpulver und dem Kakao in einer Schüssel gut vermischen. In einer anderen Schüssel die Milch mit dem Öl und dem Essig vermischen. Die Wasser-Öl-Essigmischung in die Mehlmischung geben und verrühren.
Schokoladenmasse zur Hälfte in die gefetteten Muffinsformen geben oder Papierförmchen verwenden.
Für die Quarkmasse alle Zutaten miteinander verrühren und auf die Schokoladenmasse geben. Mit einem Zahnstocher o.ä. die Quarkmasse mit der Schokomasse etwas verrühren bis das Ganze marmoriert ist. Darüber die Schokoladensplitter streuen.
Im vorgeheizten Backofen etwa 25-30 Minuten bei 180°C backen.
Nach dem Backen die Muffins noch für 5 Minuten in der Form ruhen lassen, dann auf ein Kuchengitter stürzen.

© lecker-backen.de

Pfirsich-Muffins

Pfirsich-Muffins

pfirsichmuffins
Zutaten für 12 Stück:

Teig:
150 g frische Pfirsiche oder Aprikosen, gewürfelt
1 Teelöffel Zitronensaft
150 g Zucker
250 g Mehl
1 1/2 Esslöffel Backpulver
1/2 Teelöffel Zimt
1 Ei
250 ml Milch
50 g zerlassene Margarine

Außerdem:
Butter für die Form oder Papierförmchen

Zubereitung:
12 Muffinsformen leicht einfetten oder mit Papierförmchen auslegen.
Backofen auf 180°C vorheizen. Pfirsiche in eine kleine Schlüssel geben. Mit Zitronensaft beträufeln und mit 1 Esslöffel Zucker bestreuen. In einer anderen größeren Schüssel Mehl, restlichen Zucker, Backpulver und Zimt mischen.  Ei in einer mittelgroßen Schüssel zu einer dicken, blassgelben Creme schlagen. Milch und Margarine unterrühren. Pfirsiche zufügen. Alle Zutaten sehr vorsichtig mischen, nicht zu lange rühren.
Den Teig in die vorbereiteten Formen geben und zu etwa 3/4 füllen. Auf einem Rost auf mittlerer Schiene in den Backofen schieben.
15-20 Minuten backen. Den Gartest machen. Die gebackenen Muffins in den Formen auf einem Drahtgitter 5-7 Minuten abkühlen lassen. Warm servieren oder auf das Gitter stürzen und vollständig auskühlen lassen.

Mohnbuchteln

Mohnbuchteln

mohnbuchteln
Zutaten für 6 Portionen:

Hefeteig:
500 g Mehl
42 g Hefe
100 g Zucker
200 ml lauwarme Milch
100 g Butter oder Margarine
1 Prise Salz
1 Ei

Füllung:
150 ml Milch
125 g gemahlener Mohn
4 Esslöffel Zucker
1 Ei
50 g gemahlene Mandeln
1 Teelöffel Speisestärke

Außerdem:
Fett für die Form

Zubereitung:
Für den Teig das Mehl in eine Schüssel sieben, in die Mitte eine Mulde drücken und die Hefe hineinbröckeln. Etwas Zucker darüber streuen, die Milch darüber gießen und die Hefe darin auflösen. Butter oder Margarine in Flöckchen, restlichen Zucker, Salz und das Ei auf dem Mehlrand verteilen. Alle Zutaten von der Mitte aus zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort etwa 30-40 Minuten gehen lassen, bis sich sein Volumen verdoppelt hat.
In der Zwischenzeit die Füllung vorbereiten. Dafür die Milch aufkochen lassen. Den Mohn hinein geben und ohne Hitzezufuhr ausquellen, dann etwas abkühlen lassen. Den Zucker mit dem Ei, den Mandeln und der Speisestärke unterrühren und die Masse erkalten lassen.
Den Teig noch einmal gut durchkneten und auf der bemehlten Arbeitsfläche 1 cm dick zu einem Quadrat ausrollen. Den Teig in 12 gleich große Quadrate schneiden. Die Füllung in die Mitte der Quadrate geben, diese nach oben hin zusammendrücken und zu Kugeln formen. Die Buchteln in eine gefettete Springform (24 cm Durchmesser) setzen und zugedeckt weitere 15 Minuten gehen lassen. Im vorgeheizten Backofen auf mittlerer Einschubleiste etwa 30 Minuten bei 175°C backen.
Die Buchteln warm mit Vanillesauce servieren.

Diese Fotos hat uns freundlicherweise Alexandra Zurmühl zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür.

Mohnwickelkuchen

Mohnwickelkuchen

mohnwickelkuchenmohnwickelkuchen2
Zutaten:

Hefeteig:
500 g Mehl
42 g Hefe (1 Würfel)
ca. 200 g Milch
60 g Zucker
1 Prise Salz
100 g Butter oder Margarine
1 Ei

Mohnfüllung:
250 g gemahlener Mohn
knapp 250 ml Milch
30 g Butter
150 g Zucker
50 g Sultaninen
50 g Nüsse
Zitronenschale oder Vanille
1 Esslöffel Rum
evtl. 1 Ei

Außerdem:
50 g Butter zum Bestreichen
Puderzucker

Zubereitung:
Für den Hefeteig das Mehl in eine Schüssel sieben, in der Mitte eine Mulde drücken und die Hefe
hineinbröckeln. Etwas Zucker über die Hefe streuen, die lauwarme Milch darüber gießen, und die Hefe darin unter Rühren auflösen. Restlichen Zucker, Salz, Butter oder Margarine in kleinen Stücken und das Ei auf dem Mehlrand verteilen. Alle Zutaten mit der Hand oder mit den Knethaken des Handrührgerätes von der Mitte aus zu einem glatten Teig verarbeiten.
Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort etwa 30-40 Minuten gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat. Den Teig nochmals kurz gut durchkneten.
Für die Füllung Milch mit Butter und Vanille oder geriebener Zitronenschale zum Kochen bringen.
Den gemahlenen Mohn und Zucker zugeben und etwa 10 Minuten leise zu einem dicken Brei kochen lassen. Grob gehackte oder geriebene Nüsse sowie die Sultaninen und Rum unterrühren. Nach Belieben ein Ei zugeben und unterrühren. Etwas abkühlen lassen.
Den Teig gut 1/2 cm dick zu einem Rechteck ausrollen und mit zerlassener Butter bestreichen. Mit der Mohnfüllung bestreichen, locker aufrollen und in eine gefettete Kranzform bzw. große
Kastenform oder auf gefettetes Blech setzen. Nochmals kurz aufgehen lassen, dann mit zerlassener Butter oder Ei bestreichen. Nach Belieben in der Mitte der Länge noch etwa 1 cm tief einschneiden. Im vorgeheizten Backofen bei 180°C etwa 45 Minuten backen.
Den Kuchen erkaltet mit Puderzucker bestäuben.

Diese Fotos hat uns freundlicherweise Werner Brauer zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür.

Kokoseis

Kokoseis


Zutaten:
100 g Kokosraspel
400 ml Vollmilch
80 g Zucker
1 Teelöffel Vanillinzucker
Sahne zum Auffüllen

Außerdem:
Eismaschine mit mindestens 800 ml Füllmenge

Zubereitung:
Kokosraspel unter rühren mit der Milch aufkochen, und 10 Minuten ziehen lassen. Dann alles durch ein sauberes Küchentuch in eine Schüssel pressen. Die Kokosmilch in einen Messbecher geben und mit der Sahne auf 500 ml auffüllen.
Den Zucker und Vanillinzucker dazugeben und unterrühren.
Alles für etwa 1 Stunde in den Kühlschrank stellen. In die Eismaschine geben, und rühren lassen bis das Eis fest geworden ist.

Tipp:
Wer keine Eismaschine hat, stellt das Eis in das Gefrierfach und rührt es zwischendurch des öfteren und am Schluss noch einmal kräftig mit dem Handrührgerät durch, dadurch wird Luft eingearbeitet, so dass das Eis locker wird. Dieser Vorgang kann 8-12 Stunden (je nach Menge) dauern.

Kartoffel-Milchbrot

Kartoffel-Milchbrot


Zutaten für ein normales Brot:

Sauerteig:
80 g Roggenmehl Type 997
64 g Wasser
8 g Sauerteigansatz (vom Grundrezept Sauerteig)

Teig:
140 g Sauerteig
100 g Roggenmehl Type 997
100 g Buchweizenmehl
250 g Weizenmehl 405
135 g gekochte, geriebene Kartoffel
36 g zerlassene Butter
8 g Salz (ca. 1/2 Esslöffel)
1 Päckchen Trockenhefe
1 Messerspitze Zucker
225 g Vollmilch

Zubereitung:
Für den Sauerteig alle Zutaten gut verkneten und ca. 12-20 Stunden an einem warmen Ort (ca. 25-28 Grad) stehen lassen.

Für den Brotteig alle Zutaten in den Brotbackautomaten geben (Milch mit Kartoffeln zuerst) und auf Normalstufe Brotbacken stellen.