image_print
Vollkorn-Früchtebrot

Vollkorn-Früchtebrot

vollkornfruechtebrot

Zutaten:
250 g getrocknete Feigen
250 g getrocknete Pflaumen
125 g getrocknete Aprikosen
75 g Zitronat
75 g Orangeat
250 g Sultaninen
250 g Haselnüsse
50 g Ahornsirup
4 Eier
4 cl Obstler
1 Teelöffel Zimt
1/2 Teelöffel gemahlene Nelken
1 Prise Salz
125 g Weizenvollkornmehl
2 Esslöffel Semmelbrösel

Außerdem:
Butter für die Form

Zubereitung:
Die Feigen, Pflaumen und Aprikosen grob hacken und in 500 ml lauwarmen Wasser 2 Stunden einweichen. Das Zitronat, Orangeat und die Sultaninen fein hacken.
Die Haselnüsse 10 Minuten im vorgeheizten Backofen rösten, damit sich die Haut löst. Nüsse aneinander reiben, bis die Haut vollständig entfernt ist.
Die eingeweichten Früchte in ein Sieb schütten und abtropfen lassen. Früchte in eine große Schüssel geben und das Zitronat, Orangeat, Sultaninen und ganze Nüsse dazugeben. Ahornsirup, Eier, Obstler, Zimt, Nelken und Salz gut untermischen. Das Mehl darüber sieben, die Semmelbrösel zufügen und alles gründlich zu einem lockeren Teig vermengen.
Eine große Kastenform mit reichlich Butter fetten, und den Früchteteig hineinfüllen.
Im vorgeheizten Backofen bei 175°C auf mittlerer Schiene etwa 45 Minuten backen.
Das fertige Früchtebrot noch 10 Minuten in der Form ruhen lassen, dann zum Auskühlen auf ein Kuchengitter stürzen.
Zum Aufbewahren in Alufolie wickeln.

Dieses Foto hat uns freundlicherweise Dirk Rensen zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür.

© lecker-backen.de

Spitzbuben

Spitzbuben

spitzbuben

Zutaten:
420 g Mehl
210 g Zucker
250 g Butter
125 g Haselnüsse

Außerdem:
1 Glas rotes Johannisbeergelee
Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:
Aus dem gesiebten Mehl, dem Zucker, der Butter und den fein geriebenen Haselnüssen einen Mürbteig herstellen und 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. Anschließend dann ca. 1-2 cm dick ausrollen und kleine, runde Plätzchen ausstechen. Bei der Hälfte der Plätzchen in der Mitte ein kleines Loch ausstechen. Auf ein gefettetes oder mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen und im vorgeheizten Ofen bei 170°C ca. 15 Minuten ganz hell backen. Den Boden mit Johannisbeergelee füllen und das Plätzchen mit Loch darauf setzen. Mit Puderzucker bestäuben.

Dieses Foto hat uns freundlicherweise Sina Stübig zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür.

© lecker-backen.de

Schokoladenbrot

Schokoladenbrot

schokoladenbrot

Zutaten:
250 g weiche Butter
250 g Zucker
6 Eier
100 g Mehl
30 g Stärke
1 Teelöffel Backpulver
250 g geriebene Blockschokolade
250 g gemahlene Haselnüsse

Außerdem:
200 g Kuvertüre
200 g Kuchenglasur
50 g Schokostreusel

Zubereitung:
Die Butter schaumig rühren. Zucker und Eier nach und nach zugeben und unterrühren. Mehl mit Stärke und Backpulver mischen und zusammen mit der geriebenen Schokolade und den Haselnüssen zu der Butter-Eiermasse geben. Alles miteinander verrühren.
Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Masse darauf verstreichen.
Im vorgeheizten Backofen bei 190°C etwa 20-25 Minuten backen, dann abkühlen lassen.
Die Kuchenplatte vom Backpapier lösen und in gleich große Würfel schneiden.
Kuvertüre und Kuchenglasur zu gleichen Teilen im warmen Wasserbad schmelzen. Die Stücke darin eintauchen, auf einem Kuchengitter abtropfen lassen und mit Schokostreusel bestreuen.

© lecker-backen.de

Apfelkuchen mit Nüssen

Apfelkuchen mit Nüssen

apfel-nusskuchen

Zutaten für 1 Springform:

Rührteig:
125 g weiche Butter
125 g Zucker
1 Päckchen Vanillinzucker
1 Messerspitze Salz
abgeriebene Schale einer halben unbehandelten Zitrone
3 Eier
250 g Mehl
3 gestrichene Teelöffel Backpulver
3-4 Esslöffel Milch

Belag:
100 g Haselnüsse
2 Esslöffel Butter
2 Esslöffel Zucker
750 g Äpfel
Zitronensaft

Außerdem:
Fett für die Form
Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:
Für den Rührteig die Butter und den Zucker schaumig rühren. Nach und nach Vanillinzucker, Zitronenschale, Salz und Eier unterrühren. Mehl mit Backpulver mischen und abwechselnd mit der Milch unterrühren, bis ein zähflüssiger Teig entstanden ist. Rührteig in eine gefettete Springform geben und glatt streichen.
Für den Belag die Haselnüsse hacken, in heißer Butter wenden, zuckern, karamellisieren und abkühlen lassen.
Die Äpfel schälen, in Spalten schneiden und mit Zitronensaft beträufeln. Dann auf den Teig legen und die Nüsse darüber streuen.
Im vorgeheizten Backofen bei 180°C etwa 50 Minuten backen.
Nach dem erkalten aus der Form lösen und mit Puderzucker bestreuen.

© lecker-backen.de

Nuss-Osterlamm

Nuss-Osterlamm

nuss-osterlamm
Zutaten für eine Osterlammform (Füllmenge 1000g):

Rührteig:
100 g Margarine
100 g Zucker
2 Eier
70 g Haselnüsse
1 gestrichene Esslöffel Kakao
1 Teelöffel Backpulver
70 g Mehl
60 g Stärke

Außerdem:
100 g Puderzucker
2 Esslöffel Wasser oder Rum
einige gehackte Pistazien
1 Glöckchen zum Umbinden

Zubereitung:
Zimmerwarme Butter mit Zucker schaumig rühren, zimmerwarme Eier hinzufügen und so lange rühren, bis alles gut verbunden ist. Gemahlene Haselnüsse und das mit Kakao und Stärke gemischte und gesiebte Mehl dazu geben und verrühren.
Den Teig in eine gut gefettete und mit Mehl ausgestaubte Lammform füllen und im
vorgeheizten Backofen bei 170°C etwa 45-60 Minuten backen (*Stäbchenprobe).
5 Minuten nach dem Backen das Lamm noch in der Form ruhen lassen, dann auf ein Kuchengitter stürzen und erkalten lassen. Puderzucker mit Wasser oder Rum zu einer streichfesten Masse verrühren und das Lamm damit glasieren. Mit gehackten Pistazien bestreuen und nach dem Trocknen ein Glöckchen umbinden.

*Info Stäbchenprobe:
So funktioniert es: Ein Holzstäbchen (Zahnstocher oder Schaschlikstäbchen) in die Mitte des Kuchens stechen.
Klebt daran noch Kuchenteig muss die Backzeit verlängert werden bis kein Teig mehr daran kleben bleibt.

© lecker-backen.de

Toffifeetorte*

Toffifeetorte*

toffifeetorte

Zutaten für 1 Torte:

Boden:
100 g Löffelbiskuits
100 g gemahlene Haselnüsse
3 Eiweiß
150 g Zucker
3 Eigelb
25 g Weizenmehl
1 Teelöffel Backpulver

Füllung:
5 Blatt Gelatine
10 Toffifees
500 ml Sahne
22 g Trinkschokoladen-Pulver

Außerdem:
1 Esslöffel Zucker
2 Esslöffel Wasser
30 g Aprikosenkonfitüre
250 ml Sahne
1 Päckchen Sahnefest
Puderzucker nach Geschmack
14 Toffifees
etwas Kakaopulver zum Bestäuben

Zubereitung:
Für den Teig die Löffelbiskuits in einen Gefrierbeutel geben, den Beutel verschließen und mit einer
Teigrolle zerdrücken. Haselnüsse in einer Pfanne ohne Fett anrösten. Eiweiß mit der Hälfte des Zuckers in einer fettfreien Schüssel steif schlagen. Das Eigelb in einer anderen Schüssel mit dem restlichen Zucker etwa 4 Minuten cremig schlagen. Das steifgeschlagene Eiweiß darauf geben und unterheben.
Das Mehl mit dem Backpulver mischen und sieben. Die Löffelbiskuitbröseln und Haselnüsse hinzufügen und vorsichtig unterheben. Den Teig in eine Springform (Durchmesser 24 cm, Boden gefettet) füllen. Im vorgeheizten Backofen auf dem Rost bei 170°C etwa 25-30 Minuten backen.
Den Boden aus der Form lösen und den Boden erkalten lassen. Den erkalteten Boden einmal waagerecht durchschneiden.
Für die Füllung Gelatine 10 Minuten in kaltes Wasser einweichen. Toffifees fein hacken. Gelatine ausdrücken und auflösen. Die Sahne fast steif schlagen und die Gelatine unter Schlagen hinzufügen und die Sahne vollkommen steif schlagen. Sahne in zwei Teile aufteilen. Unter dem einen Teil die Toffifeebrösel rühren. Unter den anderen Teil das Trinkschokoladen-Pulver.
Einen Boden auf eine Tortenplatte legen und mit einem Tortenring umstellen. Die Toffifeesahne auf den Boden geben und verstreichen. Den zweiten Boden darauf legen und etwas andrücken.
Zucker mit Wasser unter Rühren zum Kochen bringen, bis sich der Zucker gelöst hat. Aprikosenkonfitüre durch ein Sieb streichen und hinzugeben. So lange unter Rühren kochen lassen, bis die Masse anfängt dicklich zu werden. Den oberen Boden damit bestreichen. Torte mit der Schokoladensahne füllen und glatt streichen.
Für einige Stunden in den Kühlschrank stellen, besser noch über Nacht.
Den Tortenring vorsichtig mit dem Messer lösen und den Ring entfernen. Sahne mit Sahnefest und Puderzucker steif schlagen und die Torte rundum einstreichen. Den Rest der Sahne in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und die Torte ausgarnieren. Leicht mit Kakaopulver bestäuben und mit Toffifees belegen.

*Toffifee ist ein Produkt der August Storck KG

© lecker-backen.de

Pfaffenhütchen

Pfaffenhütchen

pfaffenhuetchen
Zutaten für etwa 60 Stück:
175 g Haselnusskerne gehobelt
1 Vanilleschote
175 g Puderzucker
50 g Sahne
30 g Butter
25 g Honig
1/2 Teelöffel Zimt
200 g Marzipanrohmasse

Außerdem:
Öl für die Arbeitsfläche
Puderzucker
100 g Kakaopulver

Zubereitung:
Die Haselnusskerne im Backofen etwa 10 Minuten rösten, dann abkühlen lassen.
Die Vanilleschote längs aufschlitzen und das Mark herauskratzen. Puderzucker in einem Topf zu einem kräftig braunen Karamell schmelzen lassen, zwischendurch umrühren. Nacheinander Sahne, Butter, Honig, Zimt und Vanillemark dazugeben und gut verrühren. Topf vom Herd nehmen.
Die Marzipanrohmasse in Flöckchen und die Haselnüsse dazugeben. Kräftig rühren, bis sich das Marzipan völlig aufgelöst hat. Die Arbeitsfläche dünn mit Öl bestreichen. Die Masse darauf geben, etwas flachdrücken und ganz auskühlen lassen.
Die ausgekühlte Masse in 3 gleich große Stücke teilen. Jedes Stück zu einer 35 cm langen Rolle formen, jede Rolle in 20 kleine Stücke teilen.
Die Stücke zu kleinen Kugeln rollen und mit den drei Fingern zu Hütchen formen.
Hütchen in Kakaopulver wälzen, etwas abklopfen und dünn mit Puderzucker bestreuen.

Dieses Foto hat uns freundlicherweise Anke Baumhöfer zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür.

Nussecken

Nussecken

nussecken
Zutaten:

Teig:
130 g Butter oder Margarine
130 g Zucker
1 Päckchen Vanillinzucker
2 Eier
300 g Mehl
1 Teelöffel Backpulver

Belag:
Etwas Aprikosenmarmelade
100 g Zucker
250 g Butter
2 Päckchen Vanillinzucker
4 Esslöffel Wasser
200 g gehackte Haselnüsse
200 g gehackte Mandeln

Außerdem:
Zartbitterkuvertüre

Zubereitung:
Für den Teig alle Zutaten zu einem Knetteig verarbeiten. Für etwa 30 Minuten in Plastikfolie eingeschlagen in den Kühlschrank stellen.
Das Backblech mit Backpapier belegen und den Teig darauf ausrollen. Teig mit passierter Aprikosenmarmelade bestreichen.
In einem Topf auf dem Herd auf kleiner Flamme die Butter zerlassen. Zucker und Vanillinzucker hineinrühren und das Wasser dazugeben. Einmal kurz und vorsichtig aufkochen lassen. Anschließend Nüsse und Mandeln einrühren. Die Masse auf den Teig gleichmäßig verteilen und glatt streichen.
Im vorgeheizten Backofen bei 180°C etwa 20 Minuten backen bis die Nussecken oben eine schöne, knusprig-goldbraune Farbe haben.
Nussecken aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.
Das abgekühlte Gebäck in Vierecke und dann diagonal in Dreiecke geschnitten. Die Kuvertüre im Wasserbad erwärmen und die Nussecken an den Spitzen darin eintauchen. Glasur trocknen lassen und servieren.

Nougatstangen

Nougatstangen

nougatstangen
Zutaten:
225 g Butter
100 g Puderzucker
1 Päckchen Vanillinzucker
3 Eigelb
2 Messerspitzen gemahlenen Zimt
200 g Weizenmehl
40 g Kakao
1 gestrichener Teelöffel Backpulver
125 g gemahlene, geröstete Haselnüsse

Für die Füllung:
100 g Nussnougat

Für den Guss:
150 g zartbittere Schokolade
30 g Kokosfett

Zubereitung:
Für die Masse die Butter geschmeidig rühren, nach und nach den gesiebten Puderzucker, Vanillinzucker, Eigelb und Zimt unterrühren. Mehl mit Kakao und Backpulver mischen, sieben, und esslöffelweise unterrühren. Zum Schluss die Haselnüsse unterheben. Die Masse in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und etwa 4 cm lange Stangen auf ein gefettetes Backblech spritzen. Im vorgeheizten Backofen bei 175°C etwa 7-10 Minuten backen.
Für die Füllung das Nussnougat in einem kleinen Topf im Wasserbad zu einer geschmeidigen Masse verrühren, die Hälfte der erkalteten Plätzchen auf der Unterseite damit bestreichen, die übrigen darauf legen, gut andrücken.
Für den Guss die Schokolade in Stücke brechen und mit dem Kokosfett in einem kleinen Topf im Wasserbad zu einer geschmeidigen Masse verrühren, die Stangenenden hineintauchen.

Dieses Foto hat uns freundlicherweise Nicola Glania zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür.

Moppen (Gewürzplätzchen)

Moppen (Gewürzplätzchen)

moppen
Zutaten:
300 g Mehl
250 g Zucker
2 Eier
je 1 Prise Zimt und Nelkenpulver
1 Prise Pottasche in 2 Esslöffel Milch aufgelöst

Außerdem:
50 g Haselnüsse

Zubereitung:
Eier und Zucker schaumig rühren und die übrigen Zutaten daruntermischen. Der Teig muss etwas weich sein darum nicht zu viel Mehl einkneten!
Über Nacht ruhen lassen. Am anderen Tag den Teig zu einer Rolle formen, gleichmäßige Scheiben abschneiden und diese zu Kugeln drehen.
Auf ein gefettetes, mit viel Mehl bestäubtes Blech setzen. Nicht zu eng aneinander weil sie etwas auseinander laufen. Jede Kugel etwas flach drücken und mit einer halben Haselnuss verzieren.
Im vorgeheizten Backofen bei 200°C etwa 20-25 Minuten backen.
Nach dem Backen etwas abkühlen lassen und vorsichtig vom Blech lösen.