image_print
Nougattaler

Nougattaler

nougattaler
Zutaten für 70 Stück:
250 g weiche Butter
130 g Zucker
2 Eier
1 Prise Salz
250 g Mehl
4 Teelöffel Zimt

Füllung und Verzierung:
200 g Nougat
100 g halbbittere Kuvertüre

Zubereitung:
Butter und Zucker mit dem Handrührgerät schaumig rühren. Nach und nach Eier, Salz, Mehl und Zimt dazugeben und zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten.
Backbleche mit Backtrennpapier belegen. Den Teig in einen Spritzbeutel mit kleiner Lochtülle füllen und auf die Bleche ca. 140 groschengroße Tupfer spritzen. Im vorgeheizten Backofen bei 150°C etwa 12-15 Minuten backen. Die Plätzchen erkalten lassen.
Nougat unter Rühren kurz erwärmen und in einen Spritzbeutel mit kleiner Lochtülle füllen. Bei der Hälfte der Taler auf die glatte Seite einen Tupfen spritzen, die anderen Taler darauf setzen und leicht andrücken. Kuvertüre grob hacken und im warmen Wasserbad auflösen. Eine Spritztüte aus Pergament drehen, Kuvertüre einfüllen und dünne Linien auf die Taler spritzen.

Nougatstangen

Nougatstangen

nougatstangen
Zutaten:
225 g Butter
100 g Puderzucker
1 Päckchen Vanillinzucker
3 Eigelb
2 Messerspitzen gemahlenen Zimt
200 g Weizenmehl
40 g Kakao
1 gestrichener Teelöffel Backpulver
125 g gemahlene, geröstete Haselnüsse

Für die Füllung:
100 g Nussnougat

Für den Guss:
150 g zartbittere Schokolade
30 g Kokosfett

Zubereitung:
Für die Masse die Butter geschmeidig rühren, nach und nach den gesiebten Puderzucker, Vanillinzucker, Eigelb und Zimt unterrühren. Mehl mit Kakao und Backpulver mischen, sieben, und esslöffelweise unterrühren. Zum Schluss die Haselnüsse unterheben. Die Masse in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und etwa 4 cm lange Stangen auf ein gefettetes Backblech spritzen. Im vorgeheizten Backofen bei 175°C etwa 7-10 Minuten backen.
Für die Füllung das Nussnougat in einem kleinen Topf im Wasserbad zu einer geschmeidigen Masse verrühren, die Hälfte der erkalteten Plätzchen auf der Unterseite damit bestreichen, die übrigen darauf legen, gut andrücken.
Für den Guss die Schokolade in Stücke brechen und mit dem Kokosfett in einem kleinen Topf im Wasserbad zu einer geschmeidigen Masse verrühren, die Stangenenden hineintauchen.

Dieses Foto hat uns freundlicherweise Nicola Glania zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür.

Nougatringe

Nougatringe

nougatringe
Zutaten:
150 g Mehl
50 g Puderzucker
1 Teelöffel Spekulatiusgewürz
75 g Butter
1 Eigelb
400 g Nougat
200 g Halbbitter-Kuvertüre
100 g helle Haselnussglasur

Zubereitung:
Mehl, Puderzucker und Spekulatiusgewürz mischen, Butterwürfel und Eigelb dazugeben. Mit den Knethaken der Rührmaschine verkneten, 30 Minuten kalt stellen.
Den Teig 3 mm dünn ausrollen. Erst Kreise von 6 cm Durchmesser, dann jeweils in der Mitte ein Loch von 2 cm Durchmesser ausstechen. Die Ringe auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Die Ringe im vorgeheizten Backofen bei 180°C auf der mittleren Einschubleiste 10 Minuten backen, dann auskühlen lassen.
Nougat im heißen Wasserbad schmelzen und etwas abkühlen lassen. In einen Spritzbeutel mit Lochtülle 4 füllen und auf jeden Teigring Nougat spritzen. Über Nacht kalt stellen.
Die Kuvertüre hacken und im Wasserbad schmelzen. Die Oberfläche der Nougatringe in die Kuvertüre tauchen und trocknen lassen. Haselnussglasur schmelzen und die Nougatringe damit verzieren.

Bärentatzen

Bärentatzen


Zutaten:
100 g Butter
85 g Margarine
65 g Zucker
etwas Zitronenschale
1 Päckchen Vanillinzucker
315 g Mehl
1 Ei
50 ml Milch

Füllung:
75 g Kokosfett
75 g Puderzucker
etwas Nougat

Zubereitung:
Butter, Margarine, Zucker und Eigelb gut miteinander verrühren. Dann das Mehl unterkneten. Teig in eine Gebäckpresse geben, und auf ein gefettetes Blech spritzen.
Bei 180°C etwa 12 Minuten hell ausbacken. Abkühlen lassen.
Für die Füllung Kokosfett mit Puderzucker und etwas Nougat schaumig rühren. Die Bärentatzen damit füllen.

Tipp:
Wer eine passende Bärentatzenform besitzt kann selbstverständlich den Teig auch in diese drücken und anschließend die Gebäckstücke auf das Backblech legen.