image_print
Apfelkuchen mit Nüssen

Apfelkuchen mit Nüssen

apfel-nusskuchen

Zutaten für 1 Springform:

Rührteig:
125 g weiche Butter
125 g Zucker
1 Päckchen Vanillinzucker
1 Messerspitze Salz
abgeriebene Schale einer halben unbehandelten Zitrone
3 Eier
250 g Mehl
3 gestrichene Teelöffel Backpulver
3-4 Esslöffel Milch

Belag:
100 g Haselnüsse
2 Esslöffel Butter
2 Esslöffel Zucker
750 g Äpfel
Zitronensaft

Außerdem:
Fett für die Form
Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:
Für den Rührteig die Butter und den Zucker schaumig rühren. Nach und nach Vanillinzucker, Zitronenschale, Salz und Eier unterrühren. Mehl mit Backpulver mischen und abwechselnd mit der Milch unterrühren, bis ein zähflüssiger Teig entstanden ist. Rührteig in eine gefettete Springform geben und glatt streichen.
Für den Belag die Haselnüsse hacken, in heißer Butter wenden, zuckern, karamellisieren und abkühlen lassen.
Die Äpfel schälen, in Spalten schneiden und mit Zitronensaft beträufeln. Dann auf den Teig legen und die Nüsse darüber streuen.
Im vorgeheizten Backofen bei 180°C etwa 50 Minuten backen.
Nach dem erkalten aus der Form lösen und mit Puderzucker bestreuen.

© lecker-backen.de

Schokokusstorte mit Mandarinen

Schokokusstorte mit Mandarinen

schokokusstortemitmandarinen

Zutaten für 1 Torte:

Boden:
4 Eigelb
2 Esslöffel warmes Wasser
130 g Zucker
1 Päckchen Vanillinzucker
4 Eiweiß
100 g Mehl
50 g Speisestärke
2 Teelöffel Backpulver

Füllung:
2 kleine Dosen Mandarinen
12 Schokoküsse
250 g Sahnequark
1 Teelöffel Zitronensaft
25 g Zucker
150 g saure Sahne
500 ml Schlagsahne
3 Päckchen Sahnesteif

Außerdem:
1/2 Päckchen Tortenguss
125 ml Wasser
Zucker

Zubereitung:
Für den Boden das Eigelb mit dem Handrührgerät verrühren und mit warmen Wasser schaumig schlagen. Etwa zwei Drittel der Zuckermenge und den Vanillinzucker dazugeben und alles so lange schlagen, bis die Masse hell-cremig ist. Nun das Eiweiß sehr steif schlagen, dabei das letzte Drittel der Zuckermenge einrieseln lassen. Den steifen Eischnee auf die Eigelbmasse geben.
Mehl, Speisestärke und Backpulver gut mischen und darüber sieben. Alles vorsichtig mit dem Löffel unterziehen. Tortenring (Durchmesser 27 cm) mit Backpapier auslegen, und den Teig sofort einfüllen. In den vorgeheizten Backofen bei 180°C etwa 20-25 Minuten backen.
Auf einen Kuchengitter im Ring auskühlen lassen.
Den Boden aus der Form lösen, einmal waagrecht durchschneiden und eine Hälfte davon auf eine Tortenplatte legen. Mit einen Tortenring umstellen.
Für die Füllung die Mandarinen abtropfen lassen. Eine kleine Hand voll beiseite legen, die restlichen Mandarinen auf den Tortenboden verteilen.
Die Waffeln vorsichtig von den Schokoküssen lösen und beiseite legen, diese brauchen wir später zur Garnierung. Sahnequark mit Zitronensaft, Zucker und sauerer Sahne in einer Schüssel verrühren. Die Sahne in einer anderen Schüssel anschlagen und mit Sahnesteif steif schlagen.
Sahne mit einem Kochlöffel unter die Schokokussfüllung heben. Zwei Drittel auf den Boden geben und glatt streichen. Den anderen Boden darauf geben. Für 1-2 Stunde in den Kühlschrank stellen, genauso wie die restliche Füllung. Den Tortenring mit einem Messer lösen, entfernen und mit der restlichen Sahne die Torte ringsum einstreichen.
Die Mandarinen in die Mitte legen. Tortenguss nach Anleitung zubereiten und die Mandarinen damit etwas beträufeln, damit sie beim Anschneiden nicht von der Torte fallen. Die Waffeln halbieren und die Torte damit garnieren.

© lecker-backen.de

Augsburger Apfeltorte

Augsburger Apfeltorte


Zutaten für eine Torte:

Boden:
50 g Speisestärke
150 g Mehl
1 Ei
50 g Zucker
100 g Butter oder Margarine
Eine Prise Salz

1. Füllung:
1 Päckchen Vanillepuddingpulver
500 ml Milch
100 g Zucker

2. Füllung:
750 g vorbereitete, in Spalten geschnittene säuerliche Äpfel
150 g Zucker
1 Esslöffel Zitronensaft
1 Prise gemahlene Nelken
1/2 Teelöffel Zimt
125 ml Apfelsaft

Guss:
250 ml Apfelsaft
1 Päckchen Tortenguss klar
2 Esslöffel Zucker

Außerdem:
gehackte, geröstete Mandeln zum Bestreuen
Frischhaltefolie

Zubereitung:
Für den Teig alle Zutaten miteinander verkneten.
Springform (Durchmesser 26 cm) fetten, und auf dem Boden den Teig legen. Mit einer Frischhaltefolie
belegen und gleichmäßig ausrollen, so dass der Rand des Bodens sichtbar wird. Frischhaltefolie
entfernen, den Boden in die Form legen und verschließen. Aus den Teigresten wird nun eine lange Rolle geformt, in die Springform gelegt und an den Rändern etwa 3 cm hochgezogen.
Für die Füllung das Puddingpulver mit dem Zucker und etwas Milch verrühren. Die restliche Milch zum
Kochen bringen. Pudding-Zuckermischung unter die kochende Milch rühren, aufkochen lassen, dann vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen. Handwarmen Pudding auf den Boden geben.
Für den 2. Belag alle Zutaten in einen Topf geben und einige Minuten in der Flüssigkeit dünsten, gut abtropfen lassen und auf die Füllung verteilen.
Im vorgeheizten Backofen bei 200°C etwa 45-55 Minuten backen.
Den Guss aus Apfelsaft, Tortenguss und Zucker nach Anleitung auf der Packung zubereiten und die abgekühlte Torte damit überziehen. Mit gehackten, gerösteten Mandeln bestreuen.

Aprikosensorbet

Aprikosensorbet


Zutaten:
250 g Aprikosen
3 Esslöffel flüssigen Honig
150 ml Apfelsaft
2 Esslöffel Zitronensaft

Zubereitung:
Die Aprikosen 1 Minute in kochendes Wasser legen, kalt abschrecken und enthäuten. Die Früchte vierteln und entsteinen. Die Stücke mit Honig und Zitronensaft pürieren. Apfelsaft unterrühren. Alles für 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.
In die Eismaschine geben, und so lange warten, bis die Masse cremig fest geworden ist.

Tipp:
Wer keine Eismaschine hat, stellt das Eis in das Gefrierfach und rührt es zwischendurch des öfteren und am Schluss noch einmal kräftig mit dem Handrührgerät durch, dadurch wird Luft eingearbeitet, so dass das Eis locker wird. Dieser Vorgang kann 8-12 Stunden (je nach Menge) dauern.

Advent-Apfelkuchen

Advent-Apfelkuchen

Für 12 Stück:

Teig:
300 g Weizenmehl
200 g Butter
100 g Zucker
1 Prise Salz
1 Messerspitze abgeriebene Schale einer
unbehandelten Zitrone
1 Ei
1 Teelöffel Lebkuchengewürz
500 g Äpfel
3 Esslöffel Zitronensaft
50 g Raspelschokolade
50 g gemahlene Mandeln
1 Esslöffel Rum

Außerdem:
4 Esslöffel Orangensaft
100 g Marzipanrohmasse
50 g Puderzucker
200 g Schokoladenkuvertüre
Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:
Für den Teig das Mehl in eine Schüssel geben. Die Butter klein schneiden und zusammen mit dem Zucker, Salz, Zitronenschale, Ei und dem Lebkuchengewürz darüber geben. Alles verkneten, bis ein glatter Teig entstanden ist. Teig in eine Frischhaltefolie wickeln und für kurze Zeit in den Kühlschrank stellen.
Inzwischen die Äpfel waschen, schälen, halbieren und in Scheiben schneiden. Mit Zitronensaft
beträufeln und mit der Schokolade, Mandeln und Rum vermischen. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und die Apfelmischung unterkneten. Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und verstreichen.
Im vorgeheizten Backofen bei 200°C auf der mittleren Einschubleiste etwa 25 Minuten backen.
Für die Verzierung Orangensaft, Marzipanrohmasse und Puderzucker verkneten. Auf einer leicht mit Puderzucker bestäubten Arbeitsfläche ausrollen und Sternchen ausstechen.
Die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen, in eine kleine Plastiktüte füllen, eine winzige Ecke abschneiden und den abgekühlten Kuchen überspinnen. Sofort mit den Marzipansternchen garnieren.
Vor dem Servieren leicht mit Puderzucker bestäuben.