image_print
Schwedischer Apfelkuchen

Schwedischer Apfelkuchen

schwedischer-apfelkuchen

Zutaten für 1 Springform:

Mürbeteig:
180 g Mehl
140 g Butter
140 g Zucker
3 Eigelb

Füllung:
1000 g Äpfel (8 Stück)
Saft und Schale einer Zitrone (unbehandelt)
50 g Zucker (3 Esslöffel)
150 ml Weißwein oder Apfelsaft
2 Esslöffel Speisestärke

Belag:
70 g Hagebuttenkonfitüre
100 g Zucker
3 Eiweiß

Zubereitung:
Für den Boden Mehl, Butter, Zucker und Eigelbe verkneten. 1/3 abteilen, 2/3 des Teiges auf dem Boden einer gefetteten Springform (Durchmesser 26 cm) ausrollen und einen 3 cm hohen Rand hochziehen.
Den Boden im vorgeheizten Backofen bei 200°C etwa 10-15 Minuten „blind backen“*.
Inzwischen die Äpfel schälen, und in Spalten schneiden. Zusammen mit der Zitronenschale, Zucker und 100 ml Wein oder Apfelsaft ca. 15 Minuten weich kochen. Zum Schluss die restlichen 50 ml Weißwein oder Apfelsaft mit der angerührte Speisestärke unterrühren. Apfelkompott durch einen Sieb streichen oder pürieren.
Nach dem Backen auf den Kuchenboden geben, verstreichen und 30 Minuten bei gleicher Temperatur weiterbacken.
Für den Belag die Hagebuttenkonfitüre und den Zucker schaumig rühren.
Das Eiweiß steif schlagen und unter die Konfitüre ziehen. Den Belag auf den Kuchen geben, verstreichen und alles weitere 20-30 Minuten bei 195-200°C backen.

Info:
„Blind backen“ bedeutet ohne Füllung backen.

© lecker-backen.de

Calvados-Torte

Calvados-Torte


Zutaten für 1 Torte:

Calvados-Äpfel:
400 g Äpfel
250 ml Weißwein
70 g Zucker
Saft einer halben Zitrone
30 ml Calvados

Boden:
70 g Butter
100 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
4 Eier
100 g Mohn gemahlen
1 Teelöffel Backpulver
1 Esslöffel Stärke

Füllung:
2 Eigelb
40 g Zucker
6 Blatt Gelatine
40 ml Calvados
400 ml Sahne

Außerdem:
50 g beliebige Konfitüre
200 ml Sahne
1 Päckchen Sahnesteif
80 g gehobelte Mandeln

Zubereitung:
Für die Calvados-Äpfel die Äpfel schälen, entkernen und in feine Scheiben oder Würfel schneiden. Äpfel, Weißwein, Zucker und Zitronensaft in einen Topf geben und etwa 10 Minuten kochen lassen. Vom Herd nehmen und den Calvados zugeben. Für einige Stunden durchziehen lassen.
Für den Boden die Butter, Zucker und Vanillezucker verrühren. Nach und nach die Eier dazugeben und unterrühren. Den Mohn mit Backpulver und Stärke mischen und unter die Butter-Eier-Mischung heben. Eine Springform fetten, die Masse einfüllen und glatt streichen.
Im vorgeheizten Backofen bei 180°C etwa 25-30 Minuten backen.
Die gehobelten Mandeln auf ein mit Backpapier belegtes Blech verteilen und bei 170°C etwa 10 Minuten goldgelb rösten.
Für die Füllung die Gelatine in kaltes Wasser einweichen. 125 ml Flüssigkeit von der Calvados-Apfelfüllung abmessen und in einen Topf geben. Eigelb und Zucker dazu geben und unter ständigem Rühren kurz aufkochen lassen. Die ausgedrückte Gelatine zufügen und unterrühren. Etwas abkühlen lassen, erst dann den Calvados unterrühren. Warten bis die Füllung etwas dicklicher geworden ist, dann die Sahne aufschlagen und die Calvadoscreme unter die Sahne heben.
Den Mohnboden mit Konfitüre bestreichen und mit einem Tortenring umstellen. Ein Drittel Calvadoscreme darauf geben und verstreichen. Die Äpfel abtropfen lassen und darauf verteilen. Die  restliche Calvadoscreme darauf geben und glatt streichen. Für einige Stunden in den Kühlschrank stellen, besser noch über Nacht.
Die Torte aus dem Ring lösen und die Sahne mit Sahnesteif steif schlagen. Die Torte am Rand einstreichen. Die restliche Sahne in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und oben verzieren. Mit gerösteten Mandeln am Rand und oben bestreuen.

Hinweis:
Diese Torte ist aufgrund hohen Alkoholgehaltes nicht für Kinder geeignet.

Erdbeer-Sahneroulade

Erdbeer-Sahneroulade


Zutaten für 1 Rolle:

Biskuit:
6 Eigelb
100 g Zucker
1 Messerspitze Salz
1 Päckchen Vanillinzucker
6 Eiweiß
110 g Mehl

Füllung:
300 g frische Erdbeeren
6 cl Weißwein
5 Blatt Gelatine
500 ml Sahne
90 g Zucker

Außerdem:
Puderzucker zum Besieben

Zubereitung:
Eigelb mit 1/4 der Zuckermenge schaumig schlagen. Salz und Vanillinzucker hinzufügen. Eiweiß zu steifem Schnee schlagen, und den restlichen Zucker langsam einrieseln lassen. So lange weiter schlagen, bis der Schnee schnittfest ist.
Die schaumige Eigelbmasse in den Eischnee laufen lassen und vorsichtig unterziehen. Anschließend das gesiebte Mehl darunter heben. Die Masse gleichmäßig auf ein mit Backpapier belegtes Blech streichen und bei 230°C etwa 8-10 Minuten „nach Sicht“ backen.
Nach dem Backen die Roulade auf ein Tuch stürzen und abkühlen lassen.
Für die Füllung 200 g Erdbeeren pürieren, die restlichen 100 g in kleinere Stücke schneiden. Gelatine in kaltem Wasser einweichen, ausdrücken und in dem erhitzten Wein auflösen.
Sahne mit dem Zucker steif schlagen und das Erdbeerpüree darunter rühren. Von dem Biskuit das Papier abziehen und auf ein frisches Küchentuch legen. die Erdbeersahne darauf streichen und die Erdbeerstücke darauf verteilen. Für etwa 10 Minuten in den Kühlschrank geben und anziehen lassen.
Dann aufrollen, das geht am Besten, wenn man das Küchentuch etwas anhebt und nach vorne zieht, so dass ganz von selbst eine kleine Rolle entsteht. Dann das Tuch nachfassen und wieder durch Hochheben die Roulade vollständig aufrollen.
Nochmals für einige Stunden in den Kühlschrank stellen und warten, bis die Roulade fest geworden ist.
Zum Schluss mit Puderzucker besieben und in gleich große Stücke schneiden.