image_print
Mohnbuchteln

Mohnbuchteln

mohnbuchteln
Zutaten für 6 Portionen:

Hefeteig:
500 g Mehl
42 g Hefe
100 g Zucker
200 ml lauwarme Milch
100 g Butter oder Margarine
1 Prise Salz
1 Ei

Füllung:
150 ml Milch
125 g gemahlener Mohn
4 Esslöffel Zucker
1 Ei
50 g gemahlene Mandeln
1 Teelöffel Speisestärke

Außerdem:
Fett für die Form

Zubereitung:
Für den Teig das Mehl in eine Schüssel sieben, in die Mitte eine Mulde drücken und die Hefe hineinbröckeln. Etwas Zucker darüber streuen, die Milch darüber gießen und die Hefe darin auflösen. Butter oder Margarine in Flöckchen, restlichen Zucker, Salz und das Ei auf dem Mehlrand verteilen. Alle Zutaten von der Mitte aus zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort etwa 30-40 Minuten gehen lassen, bis sich sein Volumen verdoppelt hat.
In der Zwischenzeit die Füllung vorbereiten. Dafür die Milch aufkochen lassen. Den Mohn hinein geben und ohne Hitzezufuhr ausquellen, dann etwas abkühlen lassen. Den Zucker mit dem Ei, den Mandeln und der Speisestärke unterrühren und die Masse erkalten lassen.
Den Teig noch einmal gut durchkneten und auf der bemehlten Arbeitsfläche 1 cm dick zu einem Quadrat ausrollen. Den Teig in 12 gleich große Quadrate schneiden. Die Füllung in die Mitte der Quadrate geben, diese nach oben hin zusammendrücken und zu Kugeln formen. Die Buchteln in eine gefettete Springform (24 cm Durchmesser) setzen und zugedeckt weitere 15 Minuten gehen lassen. Im vorgeheizten Backofen auf mittlerer Einschubleiste etwa 30 Minuten bei 175°C backen.
Die Buchteln warm mit Vanillesauce servieren.

Diese Fotos hat uns freundlicherweise Alexandra Zurmühl zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür.

Mohnwickelkuchen

Mohnwickelkuchen

mohnwickelkuchenmohnwickelkuchen2
Zutaten:

Hefeteig:
500 g Mehl
42 g Hefe (1 Würfel)
ca. 200 g Milch
60 g Zucker
1 Prise Salz
100 g Butter oder Margarine
1 Ei

Mohnfüllung:
250 g gemahlener Mohn
knapp 250 ml Milch
30 g Butter
150 g Zucker
50 g Sultaninen
50 g Nüsse
Zitronenschale oder Vanille
1 Esslöffel Rum
evtl. 1 Ei

Außerdem:
50 g Butter zum Bestreichen
Puderzucker

Zubereitung:
Für den Hefeteig das Mehl in eine Schüssel sieben, in der Mitte eine Mulde drücken und die Hefe
hineinbröckeln. Etwas Zucker über die Hefe streuen, die lauwarme Milch darüber gießen, und die Hefe darin unter Rühren auflösen. Restlichen Zucker, Salz, Butter oder Margarine in kleinen Stücken und das Ei auf dem Mehlrand verteilen. Alle Zutaten mit der Hand oder mit den Knethaken des Handrührgerätes von der Mitte aus zu einem glatten Teig verarbeiten.
Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort etwa 30-40 Minuten gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat. Den Teig nochmals kurz gut durchkneten.
Für die Füllung Milch mit Butter und Vanille oder geriebener Zitronenschale zum Kochen bringen.
Den gemahlenen Mohn und Zucker zugeben und etwa 10 Minuten leise zu einem dicken Brei kochen lassen. Grob gehackte oder geriebene Nüsse sowie die Sultaninen und Rum unterrühren. Nach Belieben ein Ei zugeben und unterrühren. Etwas abkühlen lassen.
Den Teig gut 1/2 cm dick zu einem Rechteck ausrollen und mit zerlassener Butter bestreichen. Mit der Mohnfüllung bestreichen, locker aufrollen und in eine gefettete Kranzform bzw. große
Kastenform oder auf gefettetes Blech setzen. Nochmals kurz aufgehen lassen, dann mit zerlassener Butter oder Ei bestreichen. Nach Belieben in der Mitte der Länge noch etwa 1 cm tief einschneiden. Im vorgeheizten Backofen bei 180°C etwa 45 Minuten backen.
Den Kuchen erkaltet mit Puderzucker bestäuben.

Diese Fotos hat uns freundlicherweise Werner Brauer zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür.

Mohnkringel

Mohnkringel

mohnkringel
Zutaten:

180 g Butter
100 g Puderzucker
1 Päckchen Vanillinzucker
1 Teelöffel Zitronensaft
abgeriebene Schale einer unbehandelten Zitrone
1 Prise Nelken
1 Prise Salz
1 Ei
100 g fein geriebenen Mohn
250 g Mehl

Glasur:
200 g Puderzucker
2 Esslöffel Zitronensaft
1 Teelöffel heißes Wasser

Außerdem:
Schokoladenstreusel
Liebesperlen

Zubereitung:
Die Butter mit dem Zucker, den Gewürzen und dem Ei schaumig rühren. Erst den geriebenen Mohn, dann das Mehl einarbeiten.
Nach kurzer Ruhezeit schwach bleistiftstarke Rollen formen und in 10 – 12 cm lange Stücke schneiden. Aus jedem Stück einen Ring formen (Enden leicht festdrücken), auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen und im vorgeheizten Backofen bei 165°C etwa 10-15 Minuten hell backen.
Für die Zitronenglasur Puderzucker mit Zitronensaft und Wasser zu einer dicken Masse verrühren.
Die Mohnkringel nach dem Abkühlen dick mit Zitronenglasur bestreichen und mit Schokoladenstreusel oder Liebesperlen bestreuen.

Calvados-Torte

Calvados-Torte


Zutaten für 1 Torte:

Calvados-Äpfel:
400 g Äpfel
250 ml Weißwein
70 g Zucker
Saft einer halben Zitrone
30 ml Calvados

Boden:
70 g Butter
100 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
4 Eier
100 g Mohn gemahlen
1 Teelöffel Backpulver
1 Esslöffel Stärke

Füllung:
2 Eigelb
40 g Zucker
6 Blatt Gelatine
40 ml Calvados
400 ml Sahne

Außerdem:
50 g beliebige Konfitüre
200 ml Sahne
1 Päckchen Sahnesteif
80 g gehobelte Mandeln

Zubereitung:
Für die Calvados-Äpfel die Äpfel schälen, entkernen und in feine Scheiben oder Würfel schneiden. Äpfel, Weißwein, Zucker und Zitronensaft in einen Topf geben und etwa 10 Minuten kochen lassen. Vom Herd nehmen und den Calvados zugeben. Für einige Stunden durchziehen lassen.
Für den Boden die Butter, Zucker und Vanillezucker verrühren. Nach und nach die Eier dazugeben und unterrühren. Den Mohn mit Backpulver und Stärke mischen und unter die Butter-Eier-Mischung heben. Eine Springform fetten, die Masse einfüllen und glatt streichen.
Im vorgeheizten Backofen bei 180°C etwa 25-30 Minuten backen.
Die gehobelten Mandeln auf ein mit Backpapier belegtes Blech verteilen und bei 170°C etwa 10 Minuten goldgelb rösten.
Für die Füllung die Gelatine in kaltes Wasser einweichen. 125 ml Flüssigkeit von der Calvados-Apfelfüllung abmessen und in einen Topf geben. Eigelb und Zucker dazu geben und unter ständigem Rühren kurz aufkochen lassen. Die ausgedrückte Gelatine zufügen und unterrühren. Etwas abkühlen lassen, erst dann den Calvados unterrühren. Warten bis die Füllung etwas dicklicher geworden ist, dann die Sahne aufschlagen und die Calvadoscreme unter die Sahne heben.
Den Mohnboden mit Konfitüre bestreichen und mit einem Tortenring umstellen. Ein Drittel Calvadoscreme darauf geben und verstreichen. Die Äpfel abtropfen lassen und darauf verteilen. Die  restliche Calvadoscreme darauf geben und glatt streichen. Für einige Stunden in den Kühlschrank stellen, besser noch über Nacht.
Die Torte aus dem Ring lösen und die Sahne mit Sahnesteif steif schlagen. Die Torte am Rand einstreichen. Die restliche Sahne in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und oben verzieren. Mit gerösteten Mandeln am Rand und oben bestreuen.

Hinweis:
Diese Torte ist aufgrund hohen Alkoholgehaltes nicht für Kinder geeignet.

Kleckselkuchen

Kleckselkuchen


Zutaten für ein Backblech :

Teig:
500 g Mehl
35 g Hefe
80 g Zucker
250 ml lauwarme Milch
100 g Butter oder Margarine
1 Ei
1 Prise Salz

Mohnbelag:
500 ml Milch
1 Prise Salz
abgeriebene Schale von 1/2 unbehandelten Zitrone
100 g Grieß
300 g gemahlener Mohn
150 g Zucker
2 Esslöffel Honig
100 g Rosinen
1/2 TL Zimt
2 cl Rum

Quarkbelag:
250 g Speisequark
2 Eigelb
80 g Zucker
1 Päckchen Vanillinzucker

außerdem:
250 g Pflaumenmus
2 cl Rum

Streusel:
200 g Mehl
100 g Zucker
100 g Butter oder Margarine

außerdem:
Fett für das Backblech
40 g gestiftelte Mandeln zum Bestreuen

Zubereitung:
Für den Teig das Mehl in eine Schüssel geben und in die Mitte eine Mulde drücken. Die Hefe in die Mulde bröckeln und zusammen mit 1 Teelöffel Zucker, etwas lauwarmer Milch sowie etwas Mehl vom Rand zu einem Vorteig verrühren. Diesen zugedeckt an einem warmen Ort etwa 15 Minuten gehen lassen.
Den restlichen Zucker, die übrige Milch, das Fett, das Ei sowie das Salz dazugeben. Alle Zutaten zu einem glatten Hefeteig verkneten und diesen so lange schlagen, bis er sich vom Schüsselrand löst. Zugedeckt nochmals 30 Minuten gehen lassen.
Für den Mohnbelag die Milch, das Salz sowie die abgeriebene Zitronenschale zum Kochen bringen. Den Grieß in die kochende Flüssigkeit einrieseln lassen und bei schwacher Hitze 5 Minuten ausquellen lassen. Die Mischung vom Herd nehmen und den gemahlenen Mohn, den Zucker sowie den Honig hineinrühren.
Die Rosinen mit kochendem Wasser überbrühen und auf einem Sieb abtropfen lassen.
Die Rosinen, den Zimt sowie den Rum unter die Mohnmasse geben.
Für den Quarkbelag den Speisequark zusammen mit den Eigelben, dem Zucker sowie dem Vanillinzucker gut verrühren.
Das Pflaumenmus und den Rum miteinander vermischen.
Für die Streusel das Mehl und den Zucker vermengen. Das Fett schmelzen und mit einer Gabel unter die Mehl-Zucker-Mischung rühren. So lange weiterrühren, bis die Masse bröselig wird.
Den Hefeteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche in der Größe eines Backblechs ausrollen.
Ein Backblech einfetten und den Teig darauf legen. Den Mohnbelag gleichmäßig auf den Teig streichen.
Die Quarkmasse und das Pflaumenmus abwechselnd in kleinen Klecksen auf die Mohnmasse geben. Die Streusel darüber verteilen und die Mandelstifte darauf streuen.
Den Kuchen nochmals 15 Minuten gehen lassen und anschließend im vorgeheizten Backofen bei 200°C etwa 35 Minuten backen.

Dieses Foto hat uns freundlicherweise Isolde Herold zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür.

Apfel-Mohn-Kuchen

Apfel-Mohn-Kuchen


Zutaten für 1 Kuchen:

Teig:
200 g Weizenmehl
1 gestrichenen Teelöffel Backpulver
125 g Zucker
1 Päckchen Vanillin-Zucker
1/2 Eigelb
1 Eiweiß
125 g weiche Butter
150 g gemahlene, leicht geröstete Haselnusskerne

Mohnfüllung:
150 g frisch gemahlenen Mohn
150 ml heiße Milch
50 g Butter
1 Päckchen Soßenpulver Vanillegeschmack
125 g Zucker
1 Ei

Apfelfüllung:
ca. 1 kg Äpfel
75 g Zucker
1 Messerspitze gemahlenem Zimt

Außerdem:
1/2 Eigelb
1 Teelöffel Milch

Zubereitung:
Für den Boden das Mehl mit Backpulver mischen und in eine Rührschüssel sieben.
Zucker, Vanillinzucker, Eigelb, Eiweiß und Butter hinzufügen und die Zutaten mit einem Handrührgerät mit Knethaken zunächst kurz auf niedrigster, dann auf höchster Stufe gut durcharbeiten. Gemahlene Haselnusskerne unterheben. Den Teig auf der Tischplatte gut verkneten, sollte er kleben, den Teig eine Zeitlang kalt stellen.
Für die Mohnfüllung den Mohn mit Milch und Butter gut verrühren, etwa 15 Minuten zum Quellen stehen lassen, dann kalt stellen.
Für die Apfelfüllung Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in Scheiben schneiden. Mit Zucker, Zimt unter Rühren leicht dünsten lassen, anschließend kaltstellen.
Knapp 1/3 des Teiges dünn ausrollen, mit einer runden, am Rand gewellten Form (Durchmesser etwa 3 cm) Plätzchen ausstechen und diese beiseite legen.
Gut die Hälfte des restlichen Teiges auf dem gefetteten Boden einer Springform (Durchmesser 28 cm) ausrollen, den Rest des Teiges zu einer Rolle formen, sie als Rand auf den Teigboden legen, so an die Form drücken, dass ein etwa 3 cm hoher Rand entsteht.
Unter die abgekühlte Mohnmasse das Soßenpulver den Zucker und das Ei rühren evtl. noch etwas Milch dazugeben, damit eine weiche Masse entsteht.
Füllung auf den Teigboden streichen. Die erkaltete Apfelfüllung gleichmäßig darauf verteilen und mit den Teigplätzchen belegen.
Eigelb mit Milch verschlagen und die Teigplätzchen damit bestreichen. Den Kuchen auf dem Rost in den vorgeheizten Backofen schieben. Bei 180°C etwa 40-50 Minuten backen.