image_print
Pflaumen-Grieß-Kuchen

Pflaumen-Grieß-Kuchen

pflaumen-griess-kuchen2
Für 1 rundes Blech (Durchmesser 30 cm):

Mürbeteig:
250 g Mehl
1 Messerspitze Backpulver
1 Prise Salz
70 g Zucker
abgeriebene Schale von 1/2 Zitrone
1 Ei
1 Esslöffel kaltes Wasser
1 Esslöffel Rum
125 g Butter

Grießmasse:
7 Eigelb
2 Esslöffel Wasser
280 g Zucker
abgeriebene Schale von 1/2 Zitrone
200 g Grieß
1 Teelöffel Backpulver
125 ml Sahne
7 Eiweiß

Belag:
100 g Pflaumenmus
250 g Pflaumen

Zubereitung:
Für den Mürbeteig das Mehl mit dem Backpulver vermischen und auf eine Arbeitsplatte sieben. Das Salz und den Zucker sowie die abgeriebene Zitronenschale darüber streuen und eine Mulde in die Mitte drücken. Das Ei hinein geben, das Wasser und den Rum dazugeben und die Butter in
Flöckchen an den Rand setzen. Das Ganze zu einem geschmeidigen Teig verkneten. In eine Frischhaltefolie wickeln und im Kühlschrank 30-45 Minuten ruhen lassen. Anschließend durchkneten und auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen. Auf eine gefettete, rundes Blech (z.B. ein Pizzablech bis 30 cm Durchmesser) auslegen.
Für die Grießmasse das Eigelb mit dem Wasser sehr schaumig schlagen, nach und nach den Zucker einrieseln lassen und die Zitronenschale und den mit Backpulver vermischten Grieß sowie die Sahne einrühren.
Das Eiweiß in einer anderen Schüssel zu steifem Schnee schlagen und unter die Grießmasse heben.
Den Mürbteigboden mit dem Pflaumenmus bestreichen, dabei einen Rand von 1 cm Breite frei lassen. Die Pflaumen halbieren, entsteinen und auf das Pflaumenmus legen. Die Grießmasse vom Rand aus auf den Pflaumen verteilen.
Den Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 180 °C etwa 60 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und auf dem Blech erkalten lassen.
Nach Geschmack mit Puderzucker bestäuben, in Stücke schneiden und servieren.

Tipp:
Der Kuchen auf diesen Fotos wurde in einer Springform gebacken.

Diese Fotos hat uns freundlicherweise Gabi Schlicht zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür.

Kleckselkuchen

Kleckselkuchen


Zutaten für ein Backblech :

Teig:
500 g Mehl
35 g Hefe
80 g Zucker
250 ml lauwarme Milch
100 g Butter oder Margarine
1 Ei
1 Prise Salz

Mohnbelag:
500 ml Milch
1 Prise Salz
abgeriebene Schale von 1/2 unbehandelten Zitrone
100 g Grieß
300 g gemahlener Mohn
150 g Zucker
2 Esslöffel Honig
100 g Rosinen
1/2 TL Zimt
2 cl Rum

Quarkbelag:
250 g Speisequark
2 Eigelb
80 g Zucker
1 Päckchen Vanillinzucker

außerdem:
250 g Pflaumenmus
2 cl Rum

Streusel:
200 g Mehl
100 g Zucker
100 g Butter oder Margarine

außerdem:
Fett für das Backblech
40 g gestiftelte Mandeln zum Bestreuen

Zubereitung:
Für den Teig das Mehl in eine Schüssel geben und in die Mitte eine Mulde drücken. Die Hefe in die Mulde bröckeln und zusammen mit 1 Teelöffel Zucker, etwas lauwarmer Milch sowie etwas Mehl vom Rand zu einem Vorteig verrühren. Diesen zugedeckt an einem warmen Ort etwa 15 Minuten gehen lassen.
Den restlichen Zucker, die übrige Milch, das Fett, das Ei sowie das Salz dazugeben. Alle Zutaten zu einem glatten Hefeteig verkneten und diesen so lange schlagen, bis er sich vom Schüsselrand löst. Zugedeckt nochmals 30 Minuten gehen lassen.
Für den Mohnbelag die Milch, das Salz sowie die abgeriebene Zitronenschale zum Kochen bringen. Den Grieß in die kochende Flüssigkeit einrieseln lassen und bei schwacher Hitze 5 Minuten ausquellen lassen. Die Mischung vom Herd nehmen und den gemahlenen Mohn, den Zucker sowie den Honig hineinrühren.
Die Rosinen mit kochendem Wasser überbrühen und auf einem Sieb abtropfen lassen.
Die Rosinen, den Zimt sowie den Rum unter die Mohnmasse geben.
Für den Quarkbelag den Speisequark zusammen mit den Eigelben, dem Zucker sowie dem Vanillinzucker gut verrühren.
Das Pflaumenmus und den Rum miteinander vermischen.
Für die Streusel das Mehl und den Zucker vermengen. Das Fett schmelzen und mit einer Gabel unter die Mehl-Zucker-Mischung rühren. So lange weiterrühren, bis die Masse bröselig wird.
Den Hefeteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche in der Größe eines Backblechs ausrollen.
Ein Backblech einfetten und den Teig darauf legen. Den Mohnbelag gleichmäßig auf den Teig streichen.
Die Quarkmasse und das Pflaumenmus abwechselnd in kleinen Klecksen auf die Mohnmasse geben. Die Streusel darüber verteilen und die Mandelstifte darauf streuen.
Den Kuchen nochmals 15 Minuten gehen lassen und anschließend im vorgeheizten Backofen bei 200°C etwa 35 Minuten backen.

Dieses Foto hat uns freundlicherweise Isolde Herold zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür.

Blaubeerkuchen

Blaubeerkuchen


Zutaten für ein Backblech :

Teig:
500 g Mehl
30 g Hefe
80 g Zucker
125 – 250 ml lauwarme Milch
Eine Prise Salz
100 g Butter oder Margarine

Belag:
4 Esslöffel Semmelbrösel
1-1 1/2 kg vorbereitete Blaubeeren (Heidelbeeren)

Guss:
500 ml Milch
30 g Butter oder Margarine
125 g Zucker
1 Päckchen Vanillinzucker
70 g Grieß
3 Eigelb
4 Eiweiß

Außerdem:
1 Eigelb zum Bestreichen

Zubereitung:
Mehl in eine Schüssel geben, in die Mitte eine Vertiefung drücken, die Hefe hineinbröckeln und mit einem Teelöffel Zucker, etwas Milch und etwas Mehl zu einem Vorteig verrühren. Mehl darüber stäuben und den Hefevorteig so lange an einem warmen Ort gehen lassen, bis er sich verdoppelt hat. Danach den Hefeteig zuerst mit etwas Mehl verrühren und mit den restlichen Zutaten so lange verkneten, bis sich der Teig von dem Schüsselrand löst. Den Hefeteig gehen lassen.
Den Teig auf einem gefetteten Backblech ausrollen, mit Semmelbröseln bestreuen und Blaubeeren darauf geben.
Für den Guss Milch, Fett, Zucker und Vanillinzucker zum Kochen bringen. Grieß unter Rühren einrieseln und ausquellen lassen. Grießbrei mit Eigelb legieren. Zuletzt das steif geschlagene Eiweiß unterziehen.
Den Guss über die Beeren verteilen und alles mit verquirltem Eigelb bestreichen. Den Teig nochmals gehen lassen und im vorgeheizten Backofen bei 200°C etwa 35-45 Minuten backen.

Dieses Foto hat uns freundlicherweise Beate R. zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür.