image_print
Engadiner Nusstorte

Engadiner Nusstorte


Zutaten für eine Torte:

Füllung:
350 g Zucker
300 g grob gehackte Walnusskerne
knapp 250 ml Sahne

Mürbeteig:
350 g Mehl
200 g Butter oder Margarine
150 g Zucker
1 Prise Salz
1 Ei

Zubereitung:
Für die Füllung den Zucker in einer Pfanne langsam hellgelb werden lassen, Walnüsse hinzufügen und die Masse vom Herd nehmen (sie soll nicht bräunen). Mit der Sahne ablöschen und kalt stellen.
Inzwischen das Mehl mit der Butter oder Margarine, Zucker, Salz und Ei zu einem Mürbeteig
verarbeiten und für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. Dann den Teig in drei gleich große
Teile aufteilen. Einen Teil ausrollen und den Boden einer Springform von 28 cm Durchmesser damit belegen. Aus dem zweiten Teil eine Rolle formen und als Rand in die Form legen. Die Nussfüllung auf den Teigboden streichen, den restlichen Teig zu einem Deckel ausrollen und auf die Nussfüllung legen, am Rand festdrücken.
Im vorgeheizten Backofen bei 200°C etwa 45 Minuten backen.
Die Torte sofort vom Rand lösen, damit evtl. ausgetretene Füllung nicht festklebt. In der Form erkalten lassen.

Dieses Foto hat uns freundlicherweise Jakob Eberle zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür.  

Hausfreunde

Hausfreunde


Zutaten:

Mürbteig:
250 g Mehl
175 g Butter oder Margarine
75 g Zucker
1 Ei
1 Päckchen Vanillezucker

Marzipan:
250 g abgezogene Mandeln
200 g Puderzucker
1-2 Esslöffel Rosenwasser (Apotheke)

Füllung:
400 g Orangenkonfitüre

Glasur:
100 g Zartbitter-Kuvertüre
50 g Kokosfett

Außerdem:
250 g halbe Walnusskerne

Zubereitung:
Aus Mehl, Fett, Zucker, Ei und Vanillezucker einen Mürbeteig herstellen und für 1 Stunde in den
Kühlschrank stellen.
Den Teig dann auf bemehlter Arbeitsplatte messerrückendick ausrollen. Runde Plätzchen ausstechen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Im vorgeheizten Backofen bei 200°C etwa 8-10 Minuten hell backen.
Aus den zweimal durch die Mandelmühle gegebenen Mandeln, Puderzucker und Rosenwasser eine Marzipanmasse zubereiten, ausrollen und Plätzchen in der Größe der Mürbeteigplätzchen ausstechen.
Diese mit Orangenkonfitüre bestreichen und mit dem Marzipanplätzchen belegen.
Schokolade und Fett im Wasserbad auflösen, die Plätzchen mit dieser Glasur bestreichen und mit halben Walnusskernen belegen.

Tipp:
Sie können auch fertig gekaufte Marzipan-Rohmasse verwenden, das geht schneller.

Dieses Foto hat uns freundlicherweise Peter Förster zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür.

Gefüllte Walnussmakronen

Gefüllte Walnussmakronen


Zutaten für ca. 40 Stück:

Baiser:
3 Eiweiß
1 Prise Salz
150 g Zucker
50 g Weizenmehl
200 g gemahlene Walnusskerne

Füllung:
200 g weiße Schokolade
50 ml Schlagsahne
2-3 Esslöffel Apricot Brandy

Zubereitung:
Für die Baisermasse das Eiweiß mit dem Salz steif schlagen. Der Schnee muss so fest sein, dass ein Messerschnitt sichtbar bleibt. Zucker nach und nach unterschlagen.
Das Mehl sieben, mit den Walnusskernen mischen und vorsichtig unterheben. Die Masse in einen Spritzbeutel mit großer Lochtülle füllen und Tupfen im Format von 2-3 cm Durchmesser auf ein mit Backpapier belegtes Backblech spritzen. Bei 140°C etwa 25 Minuten backen.
Inzwischen für die Füllung die Kuvertüre in Stücke hacken und mit der Sahne in einem Topf im heißen Wasserbad zu einer geschmeidigen Masse verrühren. Apricot Brandy unterrühren. Füllung aus dem Wasserbad nehmen, in einen hohen Rührbecher füllen und im kalten Wasserbad unter Rühren abkühlen lassen oder 1 Stunde kalt stellen.
Erkaltete Füllung mit dem Rührgerät gut cremig rühren. Jeweils eine Makrone an der Unterseite mit der Füllung bestreichen, eine zweite Makrone darauf setzen.