image_print
Bananen-Schokoladentorte

Bananen-Schokoladentorte


Zutaten für 1 Torte:

Boden:
5 Eiweiß
5 Eigelb
130 g Zucker
20 ml Wasser
40 g Mehl
30 g Kakaopulver

Füllung:
1000 ml Sahne
60 g Zucker
2 Bananen
2 Blatt Gelatine
1 Beutel Vanille Back
120 g Zartbitter-Kuvertüre

Tränke:
30 ml Wasser
1/2 Teelöffel Puderzucker
15 ml brauner Rum

Außerdem:
Fett für die Form
8 kleine Schokobananen (Fertigprodukt)
200 ml Sahne
20 g Zucker
1 Päckchen Sahnesteif
40 g Kuvertüre

Zubereitung:
Für den Boden das Eiweiß mit 30 g Zucker steif schlagen.
In einer anderen Schüssel das Eigelb mit dem restlichen Zucker und Wasser schaumig rühren. Mehl mit Kakaopulver mischen und sieben. Das steif geschlagene Eiweiß zu einem Drittel mit dem Kochlöffel unter die Eigelbmasse heben, dann den Rest unterheben. Die Mehlmischung vorsichtig unterheben. Sofort in eine, am Boden gefettete Springform (Durchmesser 28 cm), füllen und glatt streichen.
Im vorgeheizten Backofen bei 175-180°C etwa 20-25 Minuten backen.
Den ausgekühlten Boden aus der Form lösen, quer halbieren und einen Teil auf die Tortenplatte legen. Mit einem Tortenring umstellen.
Für die Tränke alle Zutaten miteinander verrühren und mit einem Pinsel den unteren Boden tränken.
Für die Füllung die Gelatine in kaltes Wasser einweichen.
Die Kuvertüre im warmen Wasserbad oder Mikrowelle auflösen.
Die Bananen schälen und in kleine Stücke schneiden.
Die Sahne mit dem Zucker steif schlagen, die Hälfte davon in eine andere Schüssel geben und das Vanille Back unterrühren. Die Gelatine ausdrücken, auflösen und unter die Vanillesahne rühren.
Von der restlichen Sahne einen Teil in die Kuvertüre geben und kräftig durchrühren, dann den Rest vorsichtig unterheben.
Die Vanillesahne und die Bananen auf die Schokosahne geben und mit einem Kochlöffel streifenförmig vermischen.
Die Hälfte der Sahne auf den Boden geben und verstreichen. Den zweiten Boden darauf geben, tränken, und die restliche Sahne darauf verstreichen.
Die Torte für mindestens 4 Stunden in den Kühlschrank stellen, besser noch über Nacht.
Aus dem Ring lösen, die Sahne mit dem Zucker und Sahnesteif steif schlagen. Den Rand damit einstreichen und Tupfen mit Sterntülle darauf spritzen.
Mit einer Gurkenreibe Schokospäne aus der Kuvertüre reiben und in die Mitte streuen. Die Schokobananen halbieren und auf die Tupfen setzen.

Bananen-Quark-Torte

Bananen-Quark-Torte


Zutaten für 1 Torte:

Boden:
2 Eiweiß
2 Eigelb
70 g Zucker
40 g Mehl
10 g Stärke
10 g Kakaopulver
1/2 Teelöffel Backpulver
15 g Butter

Schokofüllung:
1/2 Päckchen Mouse au Chocolat (Fertigprodukt)
200 ml Milch
125 ml Sahne

Quarkfüllung:
250 ml Sahne
250 g Quark
5 Esslöffel Zucker
3 Blatt Gelatine

Außerdem:
4 Bananen
Kakaohaltige Fettglasur
250 ml Sahne
1 Päckchen Sahnesteif
20 g Puderzucker
Etwas weiße Raspelschokolade

Zubereitung:
Für den Boden die Butter auflösen und auf etwa 40°C abkühlen lassen. Das Eigelb schaumig schlagen. Etwa zwei Drittel der Zuckermenge dazugeben und alles so lange schlagen, bis die Masse hell-cremig ist.
Nun das Eiweiß sehr steif schlagen, dabei das letzte Drittel der Zuckermenge einrieseln lassen. Den steifen Eischnee auf die Eigelbmasse geben und unterrühren. Mehl, Stärke, Kakao und Backpulver darüber sieben. Alles vorsichtig mit einem Löffel unterziehen. Zum Schluss die flüssige Butter unterziehen.
Springformring mit dem Durchmesser 26 cm mit Backpapier oder Pergamentpapier auslegen, den Teig sofort einfüllen, glatt streichen und auf der mittleren Schiene im vorgeheizten Backofen ca. 30-35 Minuten bei einer Temperatur von 190°C backen.
Fertig gebackenen Boden auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
Für die Schokofüllung alle Zutaten wie auf der Packungsbeilage beschrieben zubereiten.
Den Boden mit einem Tortenring umstellen und die Schokocreme einfüllen. Alles glatt streichen.
3 Bananen schälen und längs halbieren. Gleichmäßig auf die Füllung legen.
Für die Quarkfüllung Gelatine 10 Minuten in kaltes Wasser einweichen.
Sahne steif schlagen und mit dem Quark und dem Zucker verrühren. Gelatine ausdrücken, auflösen und unter die Masse rühren. Alles auf die Bananen geben und glatt streichen.
Für einige Stunden in den Kühlschrank stellen, besser noch über Nacht.
Für die Garnitur eine Banane in Scheiben schneiden. Fettglasur auflösen und die Bananenscheiben damit überziehen. Auf einem Backpapier trocknen lassen.
Die Sahne mit dem Sahnesteif und dem gesiebten Puderzucker steif schlagen. Die Torte am Rand damit einstreichen evtl. auch noch oben etwas glatt streichen. Torte in 16 Stücke einteilen und jedes Stück mit einem Sahnetuff verzieren.
Die überzogenen Bananenscheiben darauf geben. Weiße Schokolade dünn raspeln und in die Mitte streuen.

Osterkuchen

Osterkuchen

Zutaten:

Teig:
100 g Vollmilchschokolade
100 g Zartbitterschokolade
125 ml Sahne
100 g Butter oder Margarine
6 Eigelb
100 g Zucker
200 g gemahlene Mandeln
200 g Semmelbrösel
6 Eiweiß
abgeriebene Schale einer unbehandelten Zitrone und Orange

Guss:
150 g Puderzucker
1 Esslöffel heißes Wasser
2 Esslöffel angewärmter Rum

Zubereitung:
Vollmilch- und Zartbitterschokolade in eine Schüssel bröckeln. Sahne dazugießen. Im heißen Wasserbad die Schokolade unter ständigem Rühren schmelzen.
Butter oder Margarine dazugeben. So lange weiterrühren, bis sie sich mit der Schokoladenmasse verbunden hat. Etwas abkühlen lassen.
Mit Eigelb, Zucker, Mandeln, Semmelbröseln und Orangen- und Zitronenschale zu einem Teig verrühren.
Eiweiß in einer Schüssel zu steifen Schnee schlagen. Unter den Teig heben.
Eine Springform (26 cm Durchmesser) mit Margarine einfetten und den Teig einfüllen. Im vorgeheizten Backofen auf den untersten Schiene bei 140°C etwa 60 Minuten backen.
Kuchen aus dem Ofen nehmen und auf einen Kuchendraht setzen.
Für den Guss in einer Schüssel Puderzucker mit Wasser und Rum glatt rühren.
Osterhasenausstechform (oder einen Hasen aus Papier ausschneiden) in die Mitte auf den Kuchen legen.
Rundherum mit Guss bestreichen. Kuchen abkühlen lassen, Osterhasenform abnehmen.

Tipp:
Schön sieht der Kuchen aus, wenn man ihn zusätzlich mit bunten Schokoladeneiern garniert.

Gefüllte Schokoplätzchen

Gefüllte Schokoplätzchen


Zutaten:

175 g Butter oder Margarine
150 g Puderzucker
1 Päckchen Vanillinzucker
3 Eigelb
225 g Mehl
1 Messerspitze Backpulver
25 g Kakao

Füllung:
Schokocreme (z.B. Nutella)

Außerdem:
150 g Zartbitterkuvertüre
20 g Kokosfett

Zubereitung:
Fett schaumig rühren und nach und nach Puderzucker, Vanillinzucker und Eigelb hinzugeben.
Backpulver, Mehl und Kakao vermischen und löffelweise unterrühren. Den Teig in eine Gebäckspritze füllen und im weiten Abstand auf ein Backblech mit Papier spritzen.
Plätzchen im vorgeheizten Backofen bei 175°C etwa 10-12 Minuten backen.
Nach dem Backen erkalten lassen.
Auf die Hälfte der Plätzchen die Schokocreme streichen und zusammensetzen.
Kuvertüre mit Kokosfett im Wasserbad erwärmen. Eine kleine Spritztüte formen und die Kuvertüre einfüllen. Eine winzige Ecke abschneiden und die Plätzchen damit verzieren. Auf ein Backpapier legen und die Glasur fest werden lassen.

Butterbrote

Butterbrote


Zutaten:
1/2 Vanilleschote
180 g weiche Butter
200 g Zucker
1 Messerspitze Salz
1/2 Teelöffel Zimt
1 Eigelb
200 g gemahlene Mandeln
100 g geriebene Schokolade
250 g Mehl

Guss:
3 Eigelbe
10 Esslöffel Puderzucker
1 Teelöffel Zitronensaft
gehackte Pistazien zum Bestreuen

Zubereitung:
Die Vanilleschote aufschneiden und das Mark mit einer Messerspitze herauskratzen.
Die Butter mit dem Zucker, den Gewürzen und dem Eigelb auf der Arbeitsfläche zu einer cremigen Masse verarbeiten. Die Mandeln und die Schokolade mit dem Mehl vermischen und anschließend schnell unter die Buttermasse kneten. Den Teig in zwei gleich große Stücke teilen und daraus 2 Stangen von je 30 cm Länge rollen. Auf eine mit Mehl bestaubte Unterlage legen und etwas flach drücken. 2-3 Stunden im Kühlschrank (oder über Nacht) fest werden lassen.
Den Backofen auf 190°C vorheizen.
Von jeder Stange 45 Scheiben schneiden. Mit genügend Abstand voneinander (sie laufen beim Backen ziemlich stark auseinander) auf das ungefettete Backblech legen und auf der mittleren Schiebeleiste der Backofens in etwa 10-12 Minuten knusprig braun backen.
Die Eigelbe mit dem Puderzucker und dem Zitronensaft schaumig rühren und die Gebäckstücke damit auf der Rückseite (die sieht einer Brotscheibe besonders ähnlich) bestreichen. Mit den gehackten Pistazien bestreuen.