image_print
Nougatringe

Nougatringe

nougatringe
Zutaten:
150 g Mehl
50 g Puderzucker
1 Teelöffel Spekulatiusgewürz
75 g Butter
1 Eigelb
400 g Nougat
200 g Halbbitter-Kuvertüre
100 g helle Haselnussglasur

Zubereitung:
Mehl, Puderzucker und Spekulatiusgewürz mischen, Butterwürfel und Eigelb dazugeben. Mit den Knethaken der Rührmaschine verkneten, 30 Minuten kalt stellen.
Den Teig 3 mm dünn ausrollen. Erst Kreise von 6 cm Durchmesser, dann jeweils in der Mitte ein Loch von 2 cm Durchmesser ausstechen. Die Ringe auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Die Ringe im vorgeheizten Backofen bei 180°C auf der mittleren Einschubleiste 10 Minuten backen, dann auskühlen lassen.
Nougat im heißen Wasserbad schmelzen und etwas abkühlen lassen. In einen Spritzbeutel mit Lochtülle 4 füllen und auf jeden Teigring Nougat spritzen. Über Nacht kalt stellen.
Die Kuvertüre hacken und im Wasserbad schmelzen. Die Oberfläche der Nougatringe in die Kuvertüre tauchen und trocknen lassen. Haselnussglasur schmelzen und die Nougatringe damit verzieren.

Muskaziner

Muskaziner

muskaziner
Zutaten für ca. 70 Stück:
300 g geriebene Mandeln
250 g Zucker
3 Eier
1 Teelöffel Zimt
2 Messerspitzen frisch geriebene  Muskatnuss
200 g Mehl

Für das Backblech:
Backpapier

Zubereitung:
Für den Teig den Zucker mit den Eiern weißschaumig rühren. Den Zimt, den Muskat und die Mandeln untermischen. Das Mehl über die Schaummasse sieben und nach und nach unterrühren. Den Teig zugedeckt bei Raumtemperatur 2 Stunden ruhen lassen.
Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
Aus dem Teig kirschgroße Kugeln formen, mit genügend Abstand voneinander auf das Backblech legen und etwas flach und oval drücken.
Die Plätzchen im vorgeheizten Backofen bei 180°C auf der mittleren Schiene etwa 10 Minuten goldgelb backen.

Moppen (Gewürzplätzchen)

Moppen (Gewürzplätzchen)

moppen
Zutaten:
300 g Mehl
250 g Zucker
2 Eier
je 1 Prise Zimt und Nelkenpulver
1 Prise Pottasche in 2 Esslöffel Milch aufgelöst

Außerdem:
50 g Haselnüsse

Zubereitung:
Eier und Zucker schaumig rühren und die übrigen Zutaten daruntermischen. Der Teig muss etwas weich sein darum nicht zu viel Mehl einkneten!
Über Nacht ruhen lassen. Am anderen Tag den Teig zu einer Rolle formen, gleichmäßige Scheiben abschneiden und diese zu Kugeln drehen.
Auf ein gefettetes, mit viel Mehl bestäubtes Blech setzen. Nicht zu eng aneinander weil sie etwas auseinander laufen. Jede Kugel etwas flach drücken und mit einer halben Haselnuss verzieren.
Im vorgeheizten Backofen bei 200°C etwa 20-25 Minuten backen.
Nach dem Backen etwas abkühlen lassen und vorsichtig vom Blech lösen.

Kardinalstorte

Kardinalstorte

kardinalstorte
Zutaten für 1 Torte:

Boden:
4 Eigelb
2 Esslöffel warmes Wasser
130 g Zucker
1 Päckchen Vanillinzucker
4 Eiweiß
100 g Mehl
50 g Speisestärke
2 Teelöffel Backpulver

Füllung:
1 Glas Sauerkirschen
3 Esslöffel brauner Rum
2 Päckchen Tortencreme
450 ml Milch
50 ml Rotwein

Außerdem:
ca. 100 g Johannisbeergelee
300 ml Sahne
1 Päckchen Sahnesteif
2 Esslöffel Puderzucker
ca. 50 g Schokostreusel

Zubereitung:
Für den Boden das Eigelb mit dem Handrührgerät verrühren und mit warmen Wasser schaumig schlagen. Etwa zwei Drittel der Zuckermenge und den Vanillinzucker dazugeben und alles so lange schlagen, bis die Masse hell-cremig ist.
Nun das Eiweiß sehr steif schlagen, dabei das letzte Drittel der Zuckermenge einrieseln lassen. Den steifen Eischnee auf die Eigelbmasse geben. Mehl, Speisestärke und Backpulver gut mischen und darüber sieben. Alles vorsichtig mit dem Löffel unterziehen. Eine Springform (Durchmesser 26 cm) am Boden fetten und den Teig sofort einfüllen.
In den vorgeheizten Backofen bei 180°C etwa 20-25 Minuten backen. Auf einen Kuchengitter im Ring auskühlen lassen.
Boden einmal quer durchschneiden und einen hohen Tortenring darüber geben.
Die Sauerkirschen abtropfen lassen. 16 schöne Stück zur Seite legen, den Rest mit dem Rum tränken.
Den unteren Boden mit Johannisbeergelee bestreichen und die Rum-Kirschen darauf verteilen.
Die Tortencreme nach Anleitung mit 450 ml Milch aufschlagen, zum Schluss den Rotwein kurz unterrühren.
Die Hälfte der Füllung auf die Kirschen geben und verstreichen. Den Boden darauf geben, mit Johannisbeergelee bestreichen, den Rest der Füllung darauf geben und glatt streichen. Für 3 Stunden in den Kühlschrank geben.
Für die Garnierung den Tortenring entfernen. Sahne mit Puderzucker und Sahnesteif steif schlagen. Die Torte rundum und oben einstreichen.
Mit Sahnetuffs, den restlichen Kirschen und Schokostreuseln verzieren.