image_print
Shortbread

Shortbread

shortbread

Zutaten für ca. 40 Stück:

Teig:
350 g weiche Butter
125 g Zucker
450 g Mehl
1 Prise Salz
1/2 Teelöffel abgeriebene Schale von
1 unbehandelten Orange

Außerdem:
50 g Zartbitterkuvertüre

Zubereitung:
Für den Teig die Butter mit dem Zucker verrühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Das Mehl mit dem Salz und der Orangenschale mischen und unter die Butter-Zucker-Mischung kneten. Teig etwa 30 Minuten in Frischhaltefolie gewickelt in den Kühlschrank stellen.
Teig etwa 8 mm dick ausrollen und in Streifen (ca. 2 x 7 cm) schneiden. Im Abstand von etwa 3 cm auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und mit einem Holzstäbchen Löcher in die Kekse stechen.
Im vorgeheizten Backofen bei 175°C etwa 15 Minuten backen. Kekse herausnehmen und die Löcher nachstechen und abkühlen lassen.
Die Kuvertüre im warmen Wasserbad schmelzen und die Kekse damit verzieren.

pro Stück: ca. 120 kcal E: 1 g F: 8 g KH: 12 g

© lecker-backen.de

Schokoladenbrot

Schokoladenbrot

schokoladenbrot

Zutaten:
250 g weiche Butter
250 g Zucker
6 Eier
100 g Mehl
30 g Stärke
1 Teelöffel Backpulver
250 g geriebene Blockschokolade
250 g gemahlene Haselnüsse

Außerdem:
200 g Kuvertüre
200 g Kuchenglasur
50 g Schokostreusel

Zubereitung:
Die Butter schaumig rühren. Zucker und Eier nach und nach zugeben und unterrühren. Mehl mit Stärke und Backpulver mischen und zusammen mit der geriebenen Schokolade und den Haselnüssen zu der Butter-Eiermasse geben. Alles miteinander verrühren.
Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Masse darauf verstreichen.
Im vorgeheizten Backofen bei 190°C etwa 20-25 Minuten backen, dann abkühlen lassen.
Die Kuchenplatte vom Backpapier lösen und in gleich große Würfel schneiden.
Kuvertüre und Kuchenglasur zu gleichen Teilen im warmen Wasserbad schmelzen. Die Stücke darin eintauchen, auf einem Kuchengitter abtropfen lassen und mit Schokostreusel bestreuen.

© lecker-backen.de

Schokoladenmakronen

Schokoladenmakronen

schokoladenmakronen

Zutaten für ca. 75 Stück:
4 Eiweiß
250 g gehobelte Mandeln
60 g Zucker für die Mandeln
125 g Milchschokoladen-Streusel
250 g Zucker
1 Teelöffel Zimt

Zubereitung:
Die Mandeln auf zwei mit Backpapier belegte Bleche streuen. 60 g Zucker darüber streuen und bei 170°C ca. 10 Minuten im Backofen hellbraun rösten.
Die gerösteten Mandeln mit den Schokoladenstreuseln, dem Zimt und den restlichen Zucker in einer Schüssel verrühren und erkalten lassen.
Das Eiweiß steif schlagen und die erkaltete Mandel-Schoko-Mischung unterheben.
Mit einem Teelöffel Walnussgroße Häufchen auch ein mit Backpapier belegtes Blech setzen.
Im vorgeheizten Backofen bei 150°C etwa 80-90 Minuten trocknen lassen, bis sich die Makronen fest anfühlen.

© lecker-backen.de

Schwarz-Weiß-Gebäck

Schwarz-Weiß-Gebäck

 

schwarz-weiss-gebaeckZutaten:

Teig:
250 g Mehl
125 g Butter
125 g Zucker
1 Ei
1 Teelöffel Rum
50 g Kakao
1 Eiweiß

Zubereitung:
Mehl, Butter, Zucker, Ei und Rum auf dem Brett zu einem glatten Teig arbeiten und diesen halbieren. Die Hälfte mit Kakao vermischen und beide Teile 30 Minuten kalt stellen. Danach gibt es verschiedene Möglichkeiten den Teig zu verarbeiten.

Kreise:
Beide Teile 3 mm dick ausrollen, den gelben Teig mit Eiweiß bestreichen, dunklen Teig darauf legen, zu einer Roulade zusammenrollen, kalt stellen und in 3-4 mm dicke Scheiben schneiden.

Rechteckig:
Jedem Teig eine Rolle von ca. 3-4 cm formen, diese zu viereckigen Klötzchen zurechtdrücken, beide Klötze mit Eiweiß aufeinander setzen, kalt stellen und Scheiben davon abschneiden.

Schachbrettform:
Von beiden Teilen je 2 dünne Rollen formen, zu Klötzen drücken, mit Eiweiß einen schwarzen und einen hellen Klotz nebeneinander und darauf versetzt wieder einen schwarzen und einen gelben Klotz setzen, kalt stellen und schachbrettartige Scheiben abschneiden.

Marmoriert:
Die restlichen Teigstücke leicht miteinander verkneten, so dass ein Marmormuster entsteht. Zu einer langen Wurst rollen und Scheiben herunter schneiden.

Alle Plätzchen auf ein mit Blechpapier ausgelegtes Blech legen und im vorgeheizten Backofen bei 180°C etwa 15 Minuten hell backen.

© lecker-backen.de

Schoko-Schäumchen

Schoko-Schäumchen

schokoschaumchen

Zutaten:

Baiser:
400 g Zucker
15 g Kakaopulver
7 Eiweiß

Füllung:
60 ml Schlagsahne
120 g halbbittere Kuvertüre
30 ml Amaretto

Außerdem:
200 g gehackte geröstete Mandeln
200 g halbbittere Kuvertüre

Zubereitung:
Eiweiß mit 1/3 des Zuckers steif schlagen, nach und nach noch 1/3 des Zuckers dazugeben. Kakaopulver mit dem restlichen Zucker mischen und unter die Zucker-Eiweißmasse heben. Kleine Kugeln auf ein Blech mit Backpapier spritzen.
Im vorgeheizten Backofen, bei 125°C und leicht geöffneter Türe etwa 1 3/4 Stunden trocknen lassen.
Für die Füllung die Sahne aufkochen. 120 g Kuvertüre in kleine Stücke schneiden und in der Sahne schmelzen lassen. Amaretto zugeben und eine Stunde abgedeckt kühl stellen.
Die Masse aufrühren und auf die Plätzchen streichen; zusammensetzen. Eine Stunde kalt stellen.
200 g Kuvertüre im Wasserbad auflösen. So lange kaltstellen, bis sie wieder dickflüssig ist. Erneut leicht erwärmen.
Jeweils eine Hälfte des Gebäcks in die Kuvertüre tauchen, abtropfen lassen und in geröstete Mandeln drücken.

© lecker-backen.de

Apfelkuchen mit Nüssen

Apfelkuchen mit Nüssen

apfel-nusskuchen

Zutaten für 1 Springform:

Rührteig:
125 g weiche Butter
125 g Zucker
1 Päckchen Vanillinzucker
1 Messerspitze Salz
abgeriebene Schale einer halben unbehandelten Zitrone
3 Eier
250 g Mehl
3 gestrichene Teelöffel Backpulver
3-4 Esslöffel Milch

Belag:
100 g Haselnüsse
2 Esslöffel Butter
2 Esslöffel Zucker
750 g Äpfel
Zitronensaft

Außerdem:
Fett für die Form
Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:
Für den Rührteig die Butter und den Zucker schaumig rühren. Nach und nach Vanillinzucker, Zitronenschale, Salz und Eier unterrühren. Mehl mit Backpulver mischen und abwechselnd mit der Milch unterrühren, bis ein zähflüssiger Teig entstanden ist. Rührteig in eine gefettete Springform geben und glatt streichen.
Für den Belag die Haselnüsse hacken, in heißer Butter wenden, zuckern, karamellisieren und abkühlen lassen.
Die Äpfel schälen, in Spalten schneiden und mit Zitronensaft beträufeln. Dann auf den Teig legen und die Nüsse darüber streuen.
Im vorgeheizten Backofen bei 180°C etwa 50 Minuten backen.
Nach dem erkalten aus der Form lösen und mit Puderzucker bestreuen.

© lecker-backen.de

Walnuss-Gewürzkuchen

Walnuss-Gewürzkuchen

walnuss-gewurzkuchen

Zutaten für 1 Rehrückenform:

Rührteig:
90 g Butter
170 g Zucker
6 Eigelb
1/2 Teelöffel gemahlener Zimt
je 1 Messerspitze Nelken und Salz
abgeriebene Schale einer Zitrone
4 cl brauner Rum
100 g Mehl
50 g Speisestärke
50 g Kakaopulver
100 g geriebene Walnüsse
6 Eiweiß

Außerdem:
Eine Rehrückenform (ca. 27 x 11 cm)
Butter und Brösel zum Ausfetten
und Ausstreuen der Form
300 g warme Kuvertüre
gehackte Pistazien zum Garnieren

Zubereitung:
Butter mit einem Drittel des Zuckers und dem Eigelb schaumig rühren. Gewürze und Rum zugeben und unterrühren.
Das gesiebte Mehl mit Speisestärke, Kakaopulver und den geriebenen Walnüssen mischen. Eiweiß mit dem restlichen Schnee schlagen.
Davon zuerst etwa ein Viertel unter die Butter Eiermasse rühren, den Rest dann zusammen mit der Mehlmischung vorsichtig unterziehen, damit die Masse möglichst wenig an Volumen verliert.
In die vorbereitete Rehrückenform füllen und bei 190 Grad etwa 50-60 Minuten backen. Den Kuchen zuerst einige Minuten in der Form abkühlen lassen, stürzen und, wenn er vollständig erkaltet ist, mit der Kuvertüre überziehen.
Mit gehackten Pistazien bestreuen.

© lecker-backen.de

Schwedische Mandeltorte

Schwedische Mandeltorte

schwedische-mandeltorte

Zutaten für eine Springform:

Mürbeteig:
150 g Mehl
125 g Zucker
1 Päckchen Vanillinzucker
1 Eiweiß
125 g kalte Butter

Füllung:
150 g zimmerwarme Butter
125 g Puderzucker
2 zimmerwarme Eier
2 cl Amaretto (Mandellikör)
150 g gemahlene Mandeln
2 Teelöffel Backpulver
100 g Mehl

Außerdem:
Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:
Für den Mürbeteig alle Zutaten miteinander verkneten und in Frischhaltefolie gewickelt 1 Stunde in den Kühlschrank legen.
Den Mürbeteig zwischen zwei bemehlten Frischhaltefolien ausrollen.
Eine Springform (Durchmesser 26 cm) fetten und mit Mehl ausstäuben. Den Boden mit Mürbeteig auslegen. Aus den Resten eine lange Rolle formen und den Rand des Ringes damit auskleiden und etwa 2 cm hochziehen. Mürbeteig im vorgeheizten Backofen bei 210°C etwa 10 Minuten hell anbacken (blind backen). Etwas auskühlen lassen.
Inzwischen die Füllung zubereiten. Die Butter schaumig rühren, nach und nach die Eier und den Puderzucker zufügen und weiterrühren. Mehl mit Backpulver mischen, sieben und unter die Mandeln mischen. Zum Schluss den Amaretto und das Mandel-Mehlgemisch unter den Teig rühren. Füllung auf den Boden geben und glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen bei 170-180°C 35-40 Minuten backen. Im Ring auskühlen lassen.
Vor dem Servieren die Torte mit Puderzucker bestäuben.

Tipp:
Streuen sie doch einmal vor dem Backen gehobelte Mandeln auf die Torte.

© lecker-backen.de

Schwedischer Apfelkuchen

Schwedischer Apfelkuchen

schwedischer-apfelkuchen

Zutaten für 1 Springform:

Mürbeteig:
180 g Mehl
140 g Butter
140 g Zucker
3 Eigelb

Füllung:
1000 g Äpfel (8 Stück)
Saft und Schale einer Zitrone (unbehandelt)
50 g Zucker (3 Esslöffel)
150 ml Weißwein oder Apfelsaft
2 Esslöffel Speisestärke

Belag:
70 g Hagebuttenkonfitüre
100 g Zucker
3 Eiweiß

Zubereitung:
Für den Boden Mehl, Butter, Zucker und Eigelbe verkneten. 1/3 abteilen, 2/3 des Teiges auf dem Boden einer gefetteten Springform (Durchmesser 26 cm) ausrollen und einen 3 cm hohen Rand hochziehen.
Den Boden im vorgeheizten Backofen bei 200°C etwa 10-15 Minuten „blind backen“*.
Inzwischen die Äpfel schälen, und in Spalten schneiden. Zusammen mit der Zitronenschale, Zucker und 100 ml Wein oder Apfelsaft ca. 15 Minuten weich kochen. Zum Schluss die restlichen 50 ml Weißwein oder Apfelsaft mit der angerührte Speisestärke unterrühren. Apfelkompott durch einen Sieb streichen oder pürieren.
Nach dem Backen auf den Kuchenboden geben, verstreichen und 30 Minuten bei gleicher Temperatur weiterbacken.
Für den Belag die Hagebuttenkonfitüre und den Zucker schaumig rühren.
Das Eiweiß steif schlagen und unter die Konfitüre ziehen. Den Belag auf den Kuchen geben, verstreichen und alles weitere 20-30 Minuten bei 195-200°C backen.

Info:
„Blind backen“ bedeutet ohne Füllung backen.

© lecker-backen.de

Walnuss-Apfelkuchen mit Baiser

Walnuss-Apfelkuchen mit Baiser

walnuss-apfelkuchen-mit-baiser
Zutaten für ein Backblech :

Masse:
400 g Mehl
1 Prise Salz
1/2 Päckchen Backpulver
1 Teelöffel Zimt
100 g geriebene Walnüsse
350 g Zucker
1 Päckchen Vanillinzucker
250 ml Öl
5 Eigelb
500 g fein geraspelte Äpfel
100 g Walnussbruch

Eiweißgitter:
5 Eiweiß
5 Esslöffel Zucker

Zubereitung:
Das Mehl mit dem Salz und Backpulver vermischen und in eine verschließbare Schüssel geben. Zimt, Walnüsse, Zucker und Vanillezucker dazugeben, ebenso das Öl und die verquirlten Eigelbe. Die Schüssel verschließen und kräftig durchschütteln. Zuletzt die geschälten und fein geraspelten Äpfel untermischen. Die Masse auf ein mit Backpapier belegtes Backblech streichen und mit den Walnussbruch überstreuen.
Im vorgeheizten Backofen bei 180°C etwa 45 Minuten backen.
Für das Eiweißgitter das Eiweiß zu festem Schnee schlagen und den Zucker einrieseln lassen.
Vor Ende der Backzeit den Schnee auf den Kuchen auftragen oder mit einem Spritzbeutel (mit großer Sterntülle) ein Gitter aufspritzen.
Im Backofen bei 200°C nochmals etwa 10 Minuten überbacken, bis die Baisermasse eine leichte Bräunung annimmt.

© lecker-backen.de